„Dreegbär“ Charlotte

dreckbaer_charlotte
Sieht so ein Eisbärenkind aus? Die kleine Charlotte, die im vergangenen November im Tiergarten Nürnberg das Licht der Welt erblickte, gleicht fast schon einem Braunbären. Wahrscheinlich gehört sie zur typischen fränkischen Spezies der „Dreegbärn“. Weil ihre Lieblingsbeschäftigung darin besteht, sich auf dem Boden zu wälzen, ist ihr Fell nicht weiß, wie es sich für ein Eisbärenbaby gehört. Ihre Mutter Vera dagegen sticht mit ihrem blütenweißen Fell eindrucksvoll von den roten Sandsteinfelsen in ihrem Gehege ab. Manchmal bekommt Vera beim Spielen mit ihrer Tochter allerdings den einen oder anderen Schmutzflecken ab. Eisbärenmütter brauchen eben auch eine Menge Geduld mit ihrem Nachwuchs. Aber Hauptsache, der entwickelt sich so gut, wie es bei Charlotte der Fall ist!