So viele schöne Männer!

GefiederAch, wäre das bei uns Menschen doch auch so: Frauen, die einen Partner suchen, können unter lauter gutaussehenden Männern wählen – einer attraktiver als der andere. In der Vogelwelt ist das so. Schillernd-schöne Männchen, dafür unscheinbare Weibchen, die sich aber ihren Traumtypen auswählen können. Es gibt allerdings – und das ist dann doch wieder eine Parellele zu uns Menschen – auch Vogelweibchen, die knallbunt gefärbt sind. (Die sind allerdings absolut in der Minderzahl, auch darum beneide ich die Vögel!)

Die Frage, warum sich das bei den Vögeln so verhält, beschäftigt die Forschung und die Ornithologie schon seit langem. Um dem Rätsel auf die Spur zu kommen, haben jetzt neuseeländische Wissenschaftler einen Versuch unternommen und die Gefieder-Färbung von fast 6000 Vogelarten gecheckt. Dabei haben sie festgestellt, dass es bunte Weibchen vor allem unter den besonders großen Vogelarten gibt. Das erklären sich die Forscher folgendermaßen: Auf bunte Vögel werden auch Fressfeinde eher aufmerksam; große Vögel werden jedoch seltener gefressen. Die Wissenschaftler vermuten daher, dass große Vögel es sich eher erlauben können, bunt zu sein. Deshalb hat sich ihr Gefieder über lange Zeit hinweg so entwickelt.

Tja – was sagt mir das jetzt als Menschen-Weibchen? Nicht viel Neues. Freue ich mich halt weiterhin am Anblick schöner Vogelmännchen, von denen es glücklicherweise jede Menge gibt!

1 Kommentar in “So viele schöne Männer!

  1. :-)) ja das wird auch der Grund Sein , warum sich Männchen Weibchen so gerne bemalen , sie wollen auch “ gefressen “ und gefunden werden

Kommentarfunktion geschlossen.