Nashörner ohne Horn – ist das die Zukunft?

So weit ist es jetzt schon gekommen: Nach dem grauenhaften Anschlag auf ein Nashorn im Zoo von Thoiry bei Paris reagiert nun der tschechische Zoo Dvur Kralove  und schneidet aus Angst vor Wilderern seinen Nashörnern die Hörner zurück. Der Zoo hält insgesamt 21 Nashörner. Bei Paris hatten Unbekannte – für mich sind es Wahnsinnige! – vor einer Woche ein seltenes Breitmaulnashorn in seinem Gehege erschossen, um an sein Horn heranzukommen, es abzusägen und zu stehlen. Damit hofften sie, auf dem asiatischen Schwarzmarkt einen guten Preis für aus Nashorn hergestellte vermeintliche Wundermittel zu erzielen.

„Ein Nashorn ohne Horn ist immer noch besser als ein totes Nashorn“, sagte eine Sprecherin des Tierparks Dvur Kralove laut dpa-Bericht. Die Hornkürzung werde unter Narkose vorgenommen und sei für die Tiere völlig schmerzlos, außerdem sei das Horn nicht lebensnotwendig. Es soll sogar in der Natur hin und wieder vorkommen, dass ein Horn abbricht, ohne dass es den Tieren schadet. Mit dem Zoo Dvur Kralove tauscht übrigens der Nürnberger Tiergarten immer wieder Tiere aus. Auf obigem Foto ist allerdings nicht ein Nashorn zu sehen, bei dem das Horn zurückgeschnitten wurde, auch kein Breitmaulnashorn, sondern der Panzernashornbulle Albrecht, als er im  Januar 2001 anlässlich der Tiergarten-Inventur in Nürnberg für die Medien vermessen wurde. Albrecht rieb sich sein Horn immer an den Sandsteinfelsen an seinem Gehege ab – so wie auch andere Nashörner in Nürnberg (früher waren es noch Breitmaulnashörner, die am Schmausenbuck inzwischen nicht mehr gehalten werden). Übrigens: Auch Natal, der älteste Nashornbulle von Dvur Kralove, wetzt sein Horn selbst ab.

Ich halte von der Maßnahme in dem tschechischen Zoo überhaupt nichts. Erstens, weil man damit Verbrechern nachgibt, statt Verbrechen zu bekämpfen. Zweitens, weil man die Nashörner nicht nur verunstaltet, sondern auch in ihrer Unversehrtheit verletzt. Wenn sich ein Nashorn sein Horn selbst abwetzt, ist das doch etwas ganz anderes!

20 Kommentare in “Nashörner ohne Horn – ist das die Zukunft?

  1. Und was ist mit den Pelikanen und Flamingos, die in fast allen deutschen Zoo-Gefangenschaften zur Flugunfähigkeit „verunstaltet“ werden? Übrigens gesetzeswidrig! Und die auch „in ihrer Unversehrtheit verletzt“ werden? Wo kann ich ihre Empörung und ihr Mitleid hierzu nachlesen?

  2. @ uwo
    Vermutlich ist ein Nashorn ohne Horn die Zukunft.
    Da haben die Verantwortlichen im Zoo in Tschechien vermutlich Recht.
    Und ja, es ist besser ein Nashorn im Zoo oder in Freiheit ohne Horn als das komplette Aussterben dieser Tierarten.

    Bei Elefanten ist schon in dieser Hinsicht ein (unbewusster) Anpassungseffekt zu beobachten …

    http://www.focus.de/wissen/videos/veraenderung-im-genpool-folgen-der-wilderei-immer-mehr-elefanten-werden-ohne-stosszaehne-geboren_id_6262193.html

    http://www.schule-und-familie.de/wissen-wieso-weshalb-warum/tiere/warum-haben-immer-mehr-elefanten-keine-stosszaehne.html

    Allerdings muss man realistisch bleiben …
    … wenn Kriminelle in einem Zoo oder in der Freiheit wildern wollen und „nur“ ein Nashorn ohne Horn finden, dann knallen sie eben den Tiger ab oder stehlen ein beliebiges wertvolles Tier, um es zu verhökern.
    Kriminalität bekommt man mit Horn absägen nicht in den Griff, es trifft dann eben andere (Tiere).

    Und da komme ich zu einem Punkt, bei dem ich Ihnen – uwo – widerspreche würde.

    Wahnsinnige wissen in der Regel nicht, was sie machen und bekommen (in modernen Staaten) moderate Therapien und anschließend Strafen. Sie kommen – aus gutem Grund – besser weg, als ein Krimineller.

    Wer aus niederen Beweggründen tötet, muss als Krimineller bezeichnet werden und auch danach abgeurteilt werden. In modernen Staaten sind auch die Strafen dem angepasst.

  3. @ Frank Albrecht
    Dem Einbruch in einem Zoo, die gezielte Tötung eines Tieres, um sich zu bereichern, mit der Flugunfähigkeit von Zootieren zu vergleichen, kann nur Menschen einfallen, der sein Ego durch beliebige Hetzreden aufpolieren muss und keine anderen Hobbys besitzt.

  4. @Gertrud
    Billig, offensichtlich und beachtlich ist ihre Ignoranz. Denn ich habe nicht den Hintergründe (Wilderer, Zurschaustellung), die zu einer „Verunstaltung“ und „zur Verletzung der Unversehrtheit“ führen, verglichen. Ich habe zwei Manipulationen am nicht-menschlichen Tier verglichen. Und ich hoffe nicht, dass sie in Bezug auf Gleichbehandlung, Unterschiede zwischen Vögel und Nashörnern machen.
    Und bitte darum: Hören sie auf mir Hetzreden zu unterstellen.

  5. Und wieder Ignoranz wenn man eine andere Meinung hat, die nicht respektiert wird. Und wieder die ideologische Keule „nicht-menschliche Tiere“. Und wieder hetzen nur die „Anderen“.

    Seitdem Herr Albrecht kaum noch Resonanz in der Presse findet, tummelt er sich eben hier. Hut, im Rahmen seiner „Meinungsfreiheit“ kann er das machen. Ich würde aber behaupten, dass er auch hier andere Kommentatoren „verschreckt“. Es ist schade um den Blog. Andere Blogs haben das auch schon spüren müssen.

  6. Frank, wozu sollte ich auf sie eingehen?
    Sie suchen nur eine Plattform, um ihr Ego aufzupolieren und haben ansonsten kein anderes Hobby.

  7. @Gertrud
    Sie wiederholen sich. Damit wird ihre Argumentationslosigkeit auch nicht besser.
    Und nein, ich poliere hier nicht mein Ego auf, dass habe ich überhaupt nicht nötig, sondern äußere nur meine Meinung. Und ich habe übrigens viele Hobby. Auch stellen Sie nur eine weitere unwahre Behauptung über mich in den Raum. Hören Sie endlich auf damit.

  8. @Brummbär
    Da wir Meinungsfreiheit haben, folglich Herr A. und Frau M. ihre unerträglichen Tiraden hier von sich geben können, werde ich mich, so leid es mir tut, aus diesem Blog zurück ziehen. Mit Menschen, die ihre eigene Meinung für die allein Selig machende halten kann man nicht diskutieren. Es lohnt einfach die Zeit nicht.
    Schade um den Blog.

  9. @heidi:z
    Wenn man/frau von diskutieren schreibt, sollte man/frau auch endlioch einmal inhaltlich diskutieren.
    Da haben reine Unterstellungen über eine Person nichts mit Diskussion und dem eigentlichen Thema zu tun. Und so ist auch die Behauptung, dass andere ihre „Meinung für die allein Selig machende“ halten, nicht nur unwahr sondern auch sehr weit entfernt vom obigen Diskussionsthema und einer wirklich inhaltlichen Diskussion.

  10. Statt sich hier dem eigentlichen Thema zu widmen und Vorschläge zu machen wie man solche Verbrechen bekämpfen kann wird in altbewährter Manier auf jeden eingedroschen der nur ansatzweise anders denkend ist. Hier beleidigt man zuerst und wirft anderen vor es getan zu haben! Armselig! Andere Meinungen sind unerträgliche Tiraden? Hier wird es sich sehr leicht gemacht! Sicher ist, dass alles hier den Tieren denen es in Zoos nicht gut geht garantiert nicht hilft.

  11. 1.Ich bin der gleichen Meinung wie L.Siel.
    Wie können Menschen noch behaupten, dass man hier nicht mit anderen Menschen diskutieren kann, wenn sie selbst nicht einmal die Bereitschaft dazu haben und hier nur durch Beleidigungen und Diffamierungen Andersdenkender auffallen.
    Es ist doch berechtigt zu fragen, warum Frau Wolf das Abtrennen des Horns bei Nashörnern im Zoo in Ihrem Kommentar als Verunstaltung und Verletzung der Unversehrtheit betrachtet und das Flugunfähigmachen von Vögeln im Zoo nicht?
    Nur weil die Frage von Frank Albrecht gestellt wurde?
    Wie wären die Kommentare ausgefallen, wenn die gleiche Frage z.B. von Richard David Precht gestellt worden wäre?

    2. Was die Nashörner im Freiland UND in Gefangenschaft betrifft, so sollte man sich die Frage stellen, ob die Ausrottung einer ganzen Spezies nicht auch im Interesse einiger weniger Menschen sein könnte, die große Lagerbestände an Horn besitzen und den Gewinn dadurch vervielfachen würden. Ein Abtrennen des Horns bei Nashörnern wäre dann zwecklos.

  12. @heidi_z
    @Brummbär
    Ich hoffe, dass Sie/Ihr beide sich/Euch nicht endgültig aus meinem Blog zurückzieht! Das fände ich mehr als bedauerlich. Denn von Ihnen/Euch kamen immer viele interessante Kommentare bzw. Zuschriften, die mich in meinem Schreiben hier motivieren. Bitte bleiben Sie/bleibt mir treu! Sonst würde sich hier einer – oder einige ganz wenige – die Hände reiben und sich freuen. Hätten dann mal wieder erreicht, was sie wollen.
    Ich kann aber im Sinne der hier schon angesprochenen Meinungsfreiheit nicht bestimmte Kommentatoren einfach sperren oder löschen. Das lehne ich selbst ab, denn jeder sollte seine Meinung sagen oder schreiben können. Leider eskaliert das zwischen bestimmten Leuten hier immer wieder schnell. Aber eine Zensur kann und will ich nicht einführen. Nur wenn es persönlich beleidigend wird oder mir Dinge unterstellt werden, die ich nie geschrieben habe, schreite ich ein
    Hoffentlich haben Sie/habt Ihr Verständnis dafür!

  13. Mancher Rückzug hätte ja etwas konstruktives da man sonst den Eindruck gewinnen könnte es handelt sich hier um einen manipulativen Blog der von Unterstellungen und aggressiver „Action“ lebt.
    @uwo
    Sie messen hier mit zweierlei Maß. Neutraler Blog?
    @Frank Albrecht
    empfehle Ihnen ggf. anwaltliche Schritte vorzunehmen denn dies hier muss man sich nicht gefallen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *