Giraffen brauchen dringend mehr Schutz!

Und wieder möchte ich meine Leser auf eine Veranstaltung im Nürnberger Tiergarten aufmerksam machen, die ich für äußerst interessant halte: Stephanie Fennessy, Ko-Direktorin der Giraffe Conservation Foundation kommt zu einem Vortrag dorthin. Am Donnerstag, 21. September, spricht sie um 19.30 Uhr im Naturkundehaus über Giraffen als Afrikas vergessene Riesen (Eintritt frei).

Giraffen rangieren bekanntlich unter Afrikas Tieren ganz weit oben in der Beliebtheit. Aber in den vergangenen Jahren ist ihr Bestand um schockierende 40 Prozent zurückgegangen. Mittlerweile leben nur noch rund 100 000 Tiere dieser Art auf dem schwarzen Kontinent. Die Giraffe Conservation Foundation (GCF) ist weltweit die einzige Organisation, die sich ausschließlich dem Schutz der Giraffen in ganz Afrika widmet. Sie arbeitet mit großem Einfluss für den Schutz der Giraffen mit lokalen und internationalen Partnern zusammen.

Stephanie Fennessy wird in ihrem Vortrag die aktuelle Situation der Giraffen in Afrika beleuchten und die Schutzmaßnahmen durch die GCF vorstellen. Fennessy war in den vergangenen 15 Jahren an vielen Giraffenprojekten in Afrika beteiligt. Sie hat einen Master in Umwelttechnik und nachhaltiger Infrastruktur und ist Mitglied und Sekretärin der Giraffen und Okapi-Spezialistengruppe der Weltnaturschutzunion (IUCN SSC Giraffe & Okapi Specialist Group).

1 Kommentar in “Giraffen brauchen dringend mehr Schutz!

  1. Danke für den Hinweis auf den sicherlich interessanten Vortrag!
    Ja, jahrzehntelang hat man die Giraffen mehr oder weniger vernachlässigt, bis vor kurzem die alarmierende Nachricht kam, dass der Bestand sich verkleinert.
    Ich hoffe aufrichtig, es ist noch nicht zu spät!

Kommentarfunktion geschlossen.