Tiere anschauen und danach austoben

Für Besucher mit Kindern ist der Tiergarten Nürnberg jetzt noch attraktiver geworden, denn außer Tiere anschauen können sie jetzt im Zoo noch mehr spielen und toben. Zu Beginn der Osterferien wurde der dritte Jako-o Kinderspielplatz eröffnet. Er befindet sich im oberen Teil des Tiergartens, in unmittelbarer Nähe der Bartgeier-Großvoliere. Vorschüler vom „Haus für Kinder“ in Nürnberg-Zerzabelshof durften die neuen Spiel- und Klettergeräte zum Hangeln, Balancieren, Schaukeln und Klettern als erste testen (Foto: Matejka). Jako-o ist seit fast 20 Jahren Partner des Tiergartens und auch verantwortlich für die beiden Spielplätze am Jako-o Kinderzoo und in der Nähe der Luchse. Der neue Spielplatz ist etwa 1000 Quadratmeter groß und bietet nicht nur Spielgeräte, sondern auch eine Sandsteinmauer zum Klettern am Rand des Spielplatzes. Nun gibt es also auf jeder der drei Ebenen des Zoos am Schmausenbuck einen Platz zum Austoben für die Kinder.

2 Kommentare in “Tiere anschauen und danach austoben

  1. Das finde ich klasse. Werden dann auch noch WC hier installiert? Der obere Weg hat (bis auf das in der Waldschänke) angebotene WC keines. Schwache Blasen darf man hier nicht haben… und mit Kindern wird schnell mal in den Wald gegangen… Wohin rennt dann Mutti?
    Auch am unteren Weg, an den Weihern entlang, hat man keine Chance. Schnell laufen und zum Dickhäuter Haus hochflitzen? Hier könnte der Tiergarten schon nachbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um zu überprüfen, dass Sie eine reale Person und kein Spam-Roboter sind, lösen Sie bitte vor dem EINTRAGEN die nachfolgende kleine Rechenaufgabe, das sogenannte CAPTCHA *