Frühlingsfest im Tiergarten

Am kommenden Sonntag steigt das diesjährige Frühlingsfest im Tiergarten Nürnberg. Dabei geht es diesmal laut Veranstaltungsmotto „künstlerisch“ zu. Der Nürnberger Tiergarten wurde am 5. Mai 1939 am Schmausenbuck eröffnet (der vorherige Alte Tiergarten befand sich im Luitpoldhain). Am 5. Mai kann der Zoo also auch sein 80-jähriges Bestehen feiern. Heute leben dort über 5000 Tiere aus mehr als 300 Arten. Der Tiergarten beherbergt aber auch viele Kunstwerke: Skulpturen, Mosaike oder Installationen, die als Kunst im öffentlichen Raum von verschiedenen Künstlern aus verschiedenen Zeiten überall auf dem Zoogelände zu finden sind.

Beim Frühlingsfest am Sonntag verwandeln sich Tiere und Besucher selbst in Künstler. Dafür wurde ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Delfine und Seelöwen bringen beispielsweise ein Unterwasserballett zur Aufführung (im Blauen Salon um 10.30 und 14.45 Uhr). Der Roboter Nao zeigt seine Kunst im Bionicum im Naturkundehaus (um 12, 14 und 16 Uhr). Besucher können künstlerisch aktiv werden beim Falten von Vögeln aus Papier am Haus der Tiergartenfreunde (von 10 bis 15 Uhr) oder beim naturnahen Färben von Eiern bei den Flamingos (von 11 bis 15.30 Uhr). Außerdem kann man Schmetterlinge aus Papier bemalen (im Blauen Salon von 11 bis 15 Uhr), Vögel, Nashörner, Haus- und Nutztiere gestalten (unterm Vordach des alten Delfinariums, am Nashornhaus, im Kinderzoo), Traumfänger basteln (am Wüstenhaus) und Pfotenmodelle formen (am Raubtierhaus).

Ich wünsche allen Besuchern viel Spaß bei diesem Fest, das Tiere und Menschen gemeinsam feiern!