Autorin

Wenn man Wolf heißt, ist man wahrscheinlich prädestiniert, über Tiere zu schreiben. Über große und kleine, exotische und heimische, gute und böse. Und über alle, die im Nürnberger Tiergarten leben.

Als Redakteurin der Nürnberger Zeitung befasst sich Ute Wolf seit Jahren mit diesem Thema. Sie nimmt auch gerne die Gelegenheit wahr, auf Reisen andere Zoologische Gärten zu besuchen  und hat in der Wochenendbeilage der NZ Artikel über die Zoologischen Gärten in München, Wien und Leipzig veröffentlicht.

Also: Bei “Achtung, Wolf!” dreht sich alles um tierische Themen, und da darf es manchmal auch ganz schön wild zugehen.

 

8 Kommentare in “Autorin

  1. Hallo Uwo,
    ich finde Ihre Artikel immer toll und sehr kurzweilig verfaßt.
    Machen Sie weiter so. Echt klasse.

    Wursthaut

  2. „Wursthaut“ ist zwar ein eigenartiger Name: aber die „Wursthaut“ hat Recht:
    weiter so, ich lese auch gerne Ihre Geschichten und Anmerkungen rund um Tiere und Zoos !

  3. Hallo Frau Wolf,

    leider weiss ich ich nicht, wie man an einem Blog ??? teilnimmt?!
    Aber dafür weiss ich, wo sich Euer „Quaks“ befindet:

    In 38542 Leiferde als Gast in der Storchenstation der NABU!
    Eingeflogen ist er wohl in der vergangenen Woche am Do. oder Fr.
    Er stellt wirklich eine Bereicherung unserer Fauna dar! Weil er in der NABU gelandet ist, hat er von mir den Spitznamen PeliNA BUlikan bekommen. Aber Quaks ist natürlich auch nicht übel…

    Ist überhaupt sein oder ihr Geschlecht bekannt?

    Freundliche Grüße an alle Tierfreunde südlich des „Weisswurstäquators“ von

    Stefan Hanel

  4. @Stefan Hanel
    Toll, dass sich jemand von nördlich des Weißwurstäquators für mein Tier-Blog interessiert!
    Da ich darin über viele verschiedene Tier-Themen schreibe, kann ich mich leider nicht regelmäßig um Quaks kümmern. Deshalb habe ich auf meiner Seite rechts unter „Empfohlene Links“ auf den Landesbund für Vogelschutz verwiesen, der immer das Aktuellste über den Rosapelikan meldet.
    Laut stellvertretendem Direktor des Nürnberger Tiergartens, wo Quaks auch schon Gastspiele gegeben hat, soll Quaks eine Dame sein.
    An einem Blog muss man nicht irgendwie teilnehmen. Wenn man seinen Senf zu irgendeinem Beitrag abgeben möchte, tut man das einfach, indem man unten bei „Kommentar schreiben“ ein paar Zeilen schreibt – so einfach ist das!

  5. Hi uwo,
    ich informiere mich leideschaftlich über die Welt der Tiere, und der Zoos daher finde ich ihre Artikel immer sehr schön und spannend und lese sie sehr gerne!!!
    Gestern habe ich erfahrn, das im Loro Park auf Teneriffa ein Orcatrainer ums Leben gekommen ist. Ich befürworte sehr die Delfinhaltung in den Europäischen sowie Americanischen Delfinarien, bei der Orcahaltung bin ich mir nicht sicher ob diese in Gefangeschaft argerecht gehalten können. Deswegen wollte ich mal hörn was sie zu der Orcahaltung sagen.
    Mit freundlichen Grüßen
    rw

  6. @ rw
    Tut mir leid – zum Thema Orcahaltung kann ich überhaupt nichts sagen, weil ich mich damit schlicht und einfach nicht auskenne. Ich finde, dann sollte man sich jeden Kommentars enthalten. Ich habe leider auch noch nie ein Delfinarium/Aquarium besucht, in dem Orcas gehalten werden.
    Ich freue mich aber sehr über Dein Lob für meine Artikel/Blogbeiträge!!! Das motiviert einen doch sehr!!

  7. @ rw
    Jetzt kann ich Dir auch noch etwas über den Trainer sagen, der auf Teneriffa ums Leben gekommen ist: Ein Schwertwal hat den Dompteur angegriffen und getötet. Das Unglück hat sich während einer Trainingsstunde im Wal-Becken des Tierparks „Loro Parque“ ereignet, meldete die Deutsche Presseagentur (dpa). Der Trainer soll nach dem Angriff des Wals mehrere Minuten unter Wasser geblieben sein und ist vermutlich ertrunken. – Es waren also keine Orcas beteiligt. Im Loro-Parque gibt es seit einigen Jahren eine Vorführung mit Schwertwalen. Vor zwei Jahren hat schon einmal eines dieser Tiere eine Pflegerin angegriffen und verletzt.

Kommentarfunktion geschlossen.