Das nach wie vor unglaubliche Tierquiz

FrankElstnerFrank Elstner hat ja kürzlich zum letzten Mal die Sendung „Verstehen Sie Spaß“ moderiert. Womit er den Fernsehzuschauern aber erhalten bleibt, das ist unter anderem „Das unglaubliche Quiz der Tiere“. Die nächste Ausgabe wird am Donnerstag, 3. Dezember, um 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt.

An sich finde ich das Quiz ja über weite Strecken sehr lehrreich. Aber leider hat man seit der ersten Sendung vor gut zwei Jahren das Konzept beibehalten, größtenteils exotische Tiere ins Studio vor die Kamera zu holen und sie gleißend hellen Scheinwerfern, schweißtreibender Wärme und dem tosenden Applaus des Publikums auszusetzen. Natürlich lässt man sie auch mit den Fernsehstars posieren, die als Kandidaten auftreten. Das habe ich damals schon als Qual für manche Tiere empfunden, und das tue ich immer noch. Es ist im Fernsehen einfach nicht mehr zeitgemäß  und obendrein völlig überflüssig, denn man kann ja jederzeit auf Filmzuspielungen zurückgreifen. Manchmal mutet die Quizshow an wie eine Aneinanderreihung von Zirkusnummern mit dressierten Tieren.

Auch für die winterlich-weihnachtliche Sendung am Donnerstag stehen wieder alle möglichen Tierauftritte im Fernsehstudio auf dem Programm. Elstner will Polarfüchse, Elche, Huskys, Schneeeulen – und als Höhepunkt einen weißen Tiger begrüßen. Da kann ich nur sagen: Und täglich grüßt das Murmeltier!

Die Meerbarbe als Trendsetterin

Heute mal ein kleines Quiz – als Tierfreund will man sich ja auch weiterbilden. Nicht nur in Sachen Tierwelt, auch sprachlich. Und da im weltweiten Netz Englisch die Sprache Nummer eins ist, will ich versuchen, beide Bereiche miteinander zu verbinden.

Hier also die Frage: Was ist „mullet“? Nachdem heutzutage keiner mehr Fragen ohne Multiple-Choice beantworten kann, gebe ich mehrere Möglichkeiten vor.

Please choose the correct definition and click the link.

a) a type of jacket

 click here

b) a type of wine

 click here

c) a type of hair style

 click here

Ich bin normalerweise nicht für englische Bezeichnungen, aber ich muss zugeben, dass mir für eine solche Frisur weder der Begriff „Vokuhila“ (für „Vorne kurz hinten lang“) gefällt noch eine Umschreibung wie „80er-Jahre-Matte“. Und weil ich Tierfreund bin, werde ich „mullet“ für diese Art von Frisur gerne übernehmen.

Ob sich da die Meerbarbe beleidigt fühlt? Ich hoffe nicht!!!