Auf den Hund gekommen

Heutzutage gibt es nichts, was es nicht gibt! Ein Beweis dafür ist die „DOGumenta“, die jetzt in einer Frankfurter Galerie  eröffnet wurde: eine Ausstellung von Hundefotos, aufgenommen von 14 Fotografen aus aller Welt. Hunde sind aber nicht nur mehr oder weniger witzige Motive auf den Fotos – sie sind auch ausdrücklich als Besucher willkommen. Sogar Hundemöbel stehen für sie bereit, zum Beispiel eine Hunde-Klappliege, auf der sich die Vierbeiner ausruhen können.

Bei der Eröffnung der Ausstellung in der Galerie „bestregarts“, die sich im 14. Stock eines Bürogebäudes befindet, gaben sich Promis die Klinke in die Hand – manche mit, manche ohne vierbeinige Begleiter. Die Schirmherrschaft hat Prinzessin Maja von Hohenzollern übernommen (siehe Foto), die selbst 14 Hunde hält. Sie wirbt für Spenden für misshandelte Hunde in der Ukraine. Auch ein Teil der Erlöse aus den Bilderverkäufen soll Hunden zugutekommen.

Die Idee zur Ausstellung entstand im Sommer: Als die Galeristin mit vier Hunden die documenta in Kassel besuchte, ließ man sie nirgends in die Kunstausstellungen – und das, obwohl Hunde bei dieser documenta thematisch eine wichtige Rolle spielten.

Falls jemand die DOGumenta besuchen möchte: Die Ausstellung in der Mainzer Landstraße 46 in Frankfurt dauert noch bis 21. Dezember und hat Dienstag bis Freitag von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei!