Marienkäfer-Alarm beim KSC

Beim Karlsruher SC müsste derzeit eigentlich aus sportlichen Gründen Alarmstimmung herrschen: Der Verein kämpft in der Zweiten Bundesliga gegen den Abstieg. Nun haben aber nicht schlechte Leistungen beim KSC Alarm ausgelöst, sondern Tiere, und ausgerechnet ganz kleine. Ein Schwarm von Marienkäfern war auf einem Sportplatz des Fußballclubs eingeflogen. Und diesen Tierchen fiel nichts Besseres ein, als sich in riesigen Scharen treffsicher auf dem Bewegungsmelder einer Sprecherkabine niederzulassen. Dadurch löste ein Bewegungsmelder automatisch Alarm aus. Das führte dann auch tatsächlich dazu, dass die Polizei anrückte. Sie unternahm allerdings nichts gegen die geflügelten Eindringlinge – vielleicht sind die Beamten ja KSC-Fans und hoffen, dass die als Glücksbringer geltenen Marienkäfer dem KSC beim Abstiegskampf aus der Patsche helfen.