Apr

3

2012

Marienkäfer-Alarm beim KSC

Veröffentlicht von uwo in der Kategorie Fußball, Tiere, Verrückte Ereignisse | Die Kommentarfunktion ist hier deaktiviert

Beim Karlsruher SC müsste derzeit eigentlich aus sportlichen Gründen Alarmstimmung herrschen: Der Verein kämpft in der Zweiten Bundesliga gegen den Abstieg. Nun haben aber nicht schlechte Leistungen beim KSC Alarm ausgelöst, sondern Tiere, und ausgerechnet ganz kleine. Ein Schwarm von Marienkäfern war auf einem Sportplatz des Fußballclubs eingeflogen. Und diesen Tierchen fiel nichts Besseres ein, als sich in riesigen Scharen treffsicher auf dem Bewegungsmelder einer Sprecherkabine niederzulassen. Dadurch löste ein Bewegungsmelder automatisch Alarm aus. Das führte dann auch tatsächlich dazu, dass die Polizei anrückte. Sie unternahm allerdings nichts gegen die geflügelten Eindringlinge – vielleicht sind die Beamten ja KSC-Fans und hoffen, dass die als Glücksbringer geltenen Marienkäfer dem KSC beim Abstiegskampf aus der Patsche helfen.

Nov

15

2011

Glücksbringer der besonderen Art

Veröffentlicht von uwo in der Kategorie Asien, Deutschland, Forschung, Insekten, Käfer, Tiere, Wissenschaft | Die Kommentarfunktion ist hier deaktiviert

Nun, da sich die Wogen um meinen Beitrag über Ric O´Barry im Großen und Ganzen geglättet haben, möchte ich auf ein Thema kommen, das derzeit fast jeder bei sich direkt vor der Haustür – oder sogar im Haus – beobachten kann: Um Marienkäfer soll es gehen.

Seit einigen Wochen gibt es bei uns wieder – wie in den vergangenen Jahren häufig im Herbst – eine regelrechte Invasion der gepunkteten Insekten. Und zwar nicht unserer heimischen Marienkäfer, sondern einer asiatischen Art, die bis zu 20 Punkte auf ihren Flügeln aufweist.

Man weiß nicht so ganz genau, wie die Tierchen in solchen Mengen zu uns gelangt sind. Möglicherweise ist das eine Spätfolge der 1980er Jahren, als man sie zur biologischen Schädlingsbekämpfung in Südfrankreich einsetzte. Von dort aus, so vermuten Forscher, könnten sie sich über Süd(west)deutschland weiter verbreitet haben. Die Käfer sind harmlos und richten keinen Schaden an. Eher sind sie von Nutzen, denn ihre Leibspeise sind Blattläuse. Eigentlich bereiten sie nur den Weinbauern Kopfzerbrechen: Gelangen viele Käfer bei der Weinlese in die gesammelten Trauben, verderben ihre Körpersäfte später den Wein geschmacklich.

Genau diese Körpersäfte sind es andererseits, die die Tierchen für Insektenforscher so interessant machen: Am Julius-Kühn-Institut in Dossenheim (Baden-Württemberg) hat man das Blut der asiatischen Marienkäfer untersucht und darin sehr effiziente Wirkstoffe gegen Bakterien und Pilze entdeckt – viel stärkere als bei unseren einheimischen Arten. So hofft man nun, daraus umweltfreundliche Pflanzenschutzmittel gewinnen zu können und – noch besser! – vielleicht sogar neue Antibiotika für den Menschen.

Sollte letzteres gelingen, ist mir endlich klar, warum Marienkäfer als Glücksbringer gelten.

Copyright © 2009-2011 Nürnberger Zeitung · Achtung, Wolf!

Powered by Wordpress