Hallo, Ihr da draußen!

Das ist die gute Nachricht aus der Tierwelt zum Wochenende: Der Zoo von Sydney feiert den ersten Baumkänguru-Nachwuchs seit über 20 Jahren. – Herzlichen Glückwunsch!

Es handelt sich um ein Goodfellow-Baumkänguru, eine Art, die ursprünglich in Papua-Neuguinea nördlich von Australien zu Hause ist und auf der „Roten Liste“ der gefährdeten Arten steht. Das Kleine hat bereits im Herbst das Licht der Welt erblickt. Doch nun hat es zum ersten Mal seinen Kopf aus dem Beutel der Mutter gereckt – und wurde natürlich prompt fotografiert. Der Taronga Zoo sucht jetzt über einen öffentlichen Wettbewerb einen Namen für das Jungtier.

Die Goodfellow-Baumkängurus sind äußerst geschickte Kletterer. Ihr Körperbau ist dafür wie geschaffen: Sie besitzen sehr kräftige Arme und lange gebogene Krallen, um sich festzuhalten. Im Gegensatz zu anderen Känguruarten bewegen sie sich dagegen auf dem Boden äußerst schwerfällig. Die Jungen wachsen wie alle Kängurus im Beutel der Mutter heran, den sie nach ein paar Monaten zum ersten Mal verlassen. Die Kleinen werden dann aber noch weiter von der Mutter gesäugt. Mit etwa einem Jahr ist der Nachwuchs selbstständig.