Drei Jahre in U-Haft

Jetzt kommt offenbar Bewegung in den GFE-Prozess. Am morgigen Dienstag, 9 Uhr, Sitzungssaal 600, soll in Nürnberg mit den Plädoyers begonnen werden geht er weiter. Drei Jahre zieht sich die Sache schon hin. Genauso lange sitzt der ehemalige GFE-Chef Horst Kirsten schon in Untersuchungshaft.

Eigentlich ein Fall für den Europäischen Gerichtshof:

„Solange kein Urteil ergangen ist, das auf eine Freiheitsstrafe oder eine freiheitsentziehende Maßregel lautet, soll in Deutschland der Vollzug der Untersuchungshaft in der Regel sechs Monate nicht überschreiten. Das Oberlandesgericht kann jedoch diese Frist verlängern, „wenn die besondere Schwierigkeit oder der besondere Umfang der Ermittlungen oder ein anderer wichtiger Grund das Urteil noch nicht zulassen und die Fortdauer der Haft rechtfertigen“ (§ 121 StPO). Dies ist in der Praxis nicht selten der Fall. Trotz der von Amts wegen durchgeführten Kontrolle durch das jeweils zuständige Oberlandesgericht hat es auch in Deutschland Einzelfälle überlanger Untersuchungshaft gegeben, die gelegentlich vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte als Verstoß gegen die Europäische Menschenrechtskonvention gerügt worden sind.“ Quelle: Wikipedia


Im Netz lief und läuft zu dem Fall so einiges (auch Kirsten selber bloggt dazu aus der U-Haft). Allerdings ohne größeren Erfolg. Das mag auch daran liegen, dass sich „seriöse“ Medien, wie etwa die SZ folgendermaßen dazu äußerten:

„Im Internet tobt eine bizarre Kampagne vor allem gegen die Nürnberger Staatsanwaltschaft. Eine trübe Suppe aus Komplott-Vorwürfen und kruden Verschwörungstheorien garniert mit esoterischem Brimborium schwappt durch das Netz.“

Vielleicht ein Grund, sich die Akteure mal selber anzuschauen. Zumal jetzt offenbar Zug in die Sache zu kommen scheint. Das zunächst angekündigte Plädoyer der Staatsanwaltschaft soll es doch noch nicht geben. Ob allerdings die gesamte Terminliste noch abgearbeitet und der Prozess sich weiter hinziehen wird, ist inzwischen immerhin fraglich.

Für folgende Tage sind demnach Verhandlungen (jeweils 9 Uhr) anberaumt:
Dienstag – 21.01.2014, Mittwoch – 22.01.2014, Dienstag – 28.01.2014, Mittwoch – 29.01.2014, Donnerstag – 30.01.2014 , Dienstag – 04.02.2014, Donnerstag – 06.02.2014, Dienstag – 11.02.2014, Donnerstag – 13.02.2014, Dienstag – 18.02.2014, Mittwoch – 19.02.2014, Donnerstag – 20.02.2014, Dienstag – 25.02.2014, Mittwoch – 26.02.2014, Donnerstag – 27.02.2014 , Dienstag – 11.03.2014, Mittwoch – 12.03.2014, Mittwoch – 19.03.2014, Donnerstag – 20.03.2014, Dienstag – 25.03.2014, Mittwoch – 26.03.2014, Donnerstag – 27.03.2014, Mittwoch – 02.04.2014, Donnerstag – 03.04.2014, Dienstag – 08.04.2014, Mittwoch – 09.04.2014, Donnerstag – 10.04.2014, Dienstag – 29.04.2014, Mittwoch – 30.04.2014.

Nachtrag 13.2.2014: Wer mal einen Blick in die „mediale“ Sichtweise werfen will: Hier ein ausführlicher Prozessbericht der Bayerischen Staatszeitung.

312 Kommentare in “Drei Jahre in U-Haft

  1. Also mein Zutrauen in den Europäischen Gerichtshof ist auch nicht gerade groß und ich halte auch nichts davon, ihn wegen allem und jeden anzurufen.
    Zu der Sache GFE kann ich gar nichts sagen. Das Geschäftsmodell klingt für mich nicht unbedingt vertrauenswürdig. Allerdings:
    Drei Jahre Untersuchungshaft, um Zeit für Ermittlungen zu haben, halte ich aber auch für unvertretbar. Was bitte machen diese Ermittler denn DREI Jahre lang?!

    • Was hier geschieht ist eines Rechtsstaates nicht würdig. Diese Staatsanwaltschaft und Richterschaft ist meiner Meinung nach nicht kompetent. Ich würde sogar sagen korrupt.
      Ich war an zwei Verhandlungstagen im Gericht anwesend und verstehe die Welt nicht mehr. Leben wir hier in einer Bananenrepublik. Wenn man da zuhört könnte man es meinen. Beschämend für den Deutschen Staat und kann nur hoffen das die von diesem „Staat“ Geschädigten entsprechend entschädigt werden. Aber die Bayer. Justiz (vorallem die StaAnWaschaft Nü/Fü) ist ja ein bekannt dafür wegen Ihrer schlechten Ermittlungen (s. Gustl Mollath).
      Wer zieht eigentlich diese Richter und Staatsanwälte endlich einmal zur Rechenschaft.
      Ich kann nur hoffen und wünschen daß Herr Kirsten und seine Kollegen ein im Sinne des deutschen Volkes gesprochenes Urteil erhalten. Und das kann nur lauten: F r e i s p r u c h, und heranziehen des Freistaates Bayern wegen Regress.

      • Hallo Horst,

        das war sogar noch schlimmer: Die Staatsanwältin ließ sich einige Tage vor Prozeßbeginn zur Richterin ernennen und schied für dieses Skandalverfahren aus!
        Ist ein Lacher! Traurig, aber wahr! Vorher wollte sie keine Akteneinsicht gewähren. Die Kripo hat Dinge gebracht, die wirklich auf Methoden aus der Zeit von NS-Untersuchungen schließen lassen. Macht totale Hetze gegen Vermittler um von den eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken, unterschlägt im gleichen Atemzug wichtige Videos. Also mit einem Rechtsstaat hat das dort in Nürnberg nichts zu tun.

        Wir sind keinesfalls Herrn Kirstens Freunde, weil wir von seiner Schuld, und auch die anderer Beteiligter felsenfest überzeugt sind. Wir haben Dinge selbst ermittelt, die unsere Erkenntnisse festigen.

        Aber nun die Frage: Wo ist nun sein Verteidiger? Verdient er zu wenig in diesem Fall? Weiß der nicht, wie man zum Verfassungsgericht und anschließend zum Europäischen Menschenrechtsgerichtshof geht?

        Siehe Kachelmann! Haben seine Anwälte nicht eine saubere PR-Kampagne durchgezogen?

        Es gibt auch garkeinen Grund solch einen Prozeß drei Jahre andauern zu lassen! Das ist Quark. Das hat mit „Die deutschen Rechtsmühlen mahlen langsam“ nichts zu tun. Andere Länder urteilen in noch größeren Fällen viel schneller, oder entlassen dann aus der U-Haft.
        Es gibt mehr als genügend Sicherungsinstrumente.

        Aber ist es nicht so, daß Deutschland vom EGMR mehrfach auch wegen Folter in Bayern verurteilt wurde (Artikel 3 EMRK)? Auf der Webseite des EGMR kann man diese Urteile nachlesen. Null Einsicht bei ganz klar vorsätzlicher Folter mit billigender Todesfolge.

        Das Problem fängt aber bei den meisten Juristen in Deutschland an, die als Anwälte durch das RVG (früher Brago) absolut „entschärft“ werden! Kein Bezug zur leistungsgerechter Bezahlung. Verliert einer den Prozeß erhält er trotzdem das volle Geld. Dann war eben der Richter blöd! Nichts Neues! Die USA ist zwar ein Folterstaat (Guantanamo), nicht sozial und alles Andere als ein Vorbild für die Kinder dieser Welt, aber deren Anwälte sind bissig und setzen auch was durch! Es gibt schon Juristen, die wissen, wie man mächtigen Institutionen das Fürchten lehrt. Die habe ich in diesem Fall aber noch nicht gesehen!

        Briefe des Herrn Strunk oder der Familie Einberger nützen da garnichts. Da ist Herr Kirsten schlecht beraten in Sachen Menschenrechte. Er braucht gute Juristen, die ihr Fach verstehen! Nicht mehr, nicht weniger.

        Einen Freispruch wird es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht geben. Er hat es ja verbockt! Die Frage ist, wer war da noch mit welchem Maß mitbeteiligt? Was ist denn nun mit dem Tüv und der Dekra? Mit Strunk und Meyer?

        Viele Grüße

        Andreas Manoussos (Euronetwork)

        • Hallo Hans-Jürgen, ich dachte mir: „Der muss ´ne Meise haben!“ Jetzt weiss ich: Du bist total verstrahlt!
          Wieviel Kohle geben Dir Strunk und Kirsten vom Ergaunerten ab, daß Du die Geschädigten an der Nase herumführst, Du Pseudowissenschaftler?

          Andi

  2. **

    Strafverfahren gegen die GFE !

    Dieser Prozess macht dem Sitzungssaal alle Ehre !

    Damals wurde über eine Diktatur dort zu Gericht gesessen, heute sitzen dort Diktatoren um über mehr als 10.000 Menschen zu richten.
    Diktatoren, die durch Ihre Beschlüsse und Urteile das
    unrechtmäßiges Vorgehen der Justiz legalisieren wollen und deshalb Formalien ( anerkannte Sachverständige, die leider jeglichen Sachverstand vermissen lassen ) über Beweise setzen, was die Befragung der Zeugen ebenso zeigt wie die eindeutige und klare Darlegung dieser Zeugen, dass die GFE hochinnovativ und hochprofitabel aufgestellt war und dass durch die GFE niemand zu Schaden kam.
    Der mittlerweile gigantische Schaden entstand erst durch das unrechtmäßige Vorgehen der Justiz gegen die GFE.

    Insofern sind die diktatorisch operierenden Richter sicherlich auch von “ oben “ darauf verpflichtet worden die drohenden Schadenersatzansprüche an den Freistaat in Höhe von hunderten von Millionen EURO
    durch ein diktatorisches Urteil zu Lasten der zu Unrecht Beklagten – v o r e r s t – abzuwenden.

    Dieses „vorerst“ bezieht sich darauf, dass mehr als 60 GFE-Kunden am 23.12.2013 Mahnbescheid gegen den Freistaat Bayern beantragt haben um ihre Ansprüche gegen den Freistaat durchsetzen zu können.
    Ein weiteres Indiz für diese Darlegungen ist darin zu sehen, dass weder die ehemalige Justizministerin, Frau Dr. Beate Merk, noch der heutige Justizminister, Herr Prof. Dr. Winfried Bausback, bis dato auf die von GFE-Kunden seit 3 Jahren immer wieder gestellten Fragen geantwortet haben :
    “ Wer wurde durch die GFE geschädigt ?“
    “ Welcher echte Schaden ist entstanden ? “
    Die Beantwortung dieser beiden Fragen ist von höchster Bedeutung, da ohne einen „echten Schaden“ kein staatsanwaltliches Ermittlungsverfahren eingeleitet werden darf !!

    Dies schreibt der Mann, den Horst Kirsten, einer der
    beiden Gesellschafter der GFE-Group, zu Recht und mit vollem Ernst vor Gericht als seinen “ Chefentwickler “ bezeichnet hat.

    Dipl.-Wirtsch.-Ing. Hans-Ullrich Strunk, Postfach 1221, D-57621 Hachenburg

    **

  3. #### Die Gier der Justiz kennt keine Grenzen #####

    wenn die Justiz Tausende Bürger schädigt und Sie dann in 3 Jahren nicht einen Beweis vorbringen kann, dass es sich hier um bandenmäßigen Betrug handelt, was soll ein Mensch hierzu sagen. Welches Unternehmen in der freien Wirtschaft könnte sich solche Akteure leisten oder leisten wollen. Es wurden zahlreiche Briefe an Verantwortliche geschrieben es wurde Hilfe angeboten um diese Sachen aufzuklären, mit so engagierten Personen wollte die Justiz nichts zu tun haben.

    Ein paar Fakten:
    – geschädigt wurde von der GFE KEIN Kunde
    – allein die Staatsanwaltschaft ist verantwortlich für die Schädigung
    – Motoren mit Pflanzenöl Wasser Gemisch sind nicht ungewöhnlich
    – Polizisten wurden angehalten vor Gericht wichtige Beweise zu unterschlagen
    – Ein funktionierendes BHKW hat die Justiz vernichten lassen
    – ein neues BHKW dieser Art wurde verboten zu bauen
    – kein einziger Vorwurf gegenüber der GFE stellte sich als wahr heraus
    – Personen beim LA zweifeln an dem Vorsitzenden Richter

    Ein paar Fragen:
    – wo sind die ganzen Motoren und Container hingekommen
    – wieso dauert eine U-Haft 3 Jahre und kein einziger Beweis
    – wie hoch war das Honorar der Insolvenzverwalters
    – wie hoch sind die Tagessätze eines Richters dass dieser seit 3 Jahren ermittelt?
    – Warum setzt die Staatsanwaltschaft alles daran diese Bürger zu schädigen

    Der Staatsanwaltschaft ist ja mittlerweile bewusst, dass Sie mit Ihren Schlampereien und Ihrer Selbstherrlichkeit so hier nicht weiterkommt.

    Ein Tipp für den Vorsitzenden Richter: Sorge Dich nicht um Probleme die es nicht gibt !!

  4. Hallo Herr Viebig,
    zunächst einmal hoffen wir, dass ihr Anliegen der tatsächlichen GFE-Geschichte gilt und nicht wie bisher leider durchwegs erfahren, nur der eigenen Wichtigmache dient.
    Wir sind unseres Zeichens GFE-Kunden, die durch selbstherrliche, willkürliche und ignorante Behörden erheblich geschädigt wurden und werden.
    Nach uns vorliegenden Informationen soll höchstwahrscheinlich schon nächste Woche Urteil gesprochen werden.
    Ein Urteil, dass um jeden Preis die Interessen des Freistaates wahren soll, egal wieviele unschuldig Betroffenen dabei auf der Strecke bleiben.
    Dieses Urteil wird an den Thesen des Gerichtssachverständigen Prof. Michael Wensing
    festgemacht werden, der die Funktion der GFE-Technik vehement bestreitet.
    Wir verweisen auf unsere Filme, die dazu eine deutliche Sprache sprechen.
    In den ersten 3 Filmen haben wir Nichtprofessoren selbst Hand angelegt und eine vergleichbare Kleinanlage stabil zum Laufen gebracht.
    http://www.youtube.com/watch?v=oTTA6G73244
    http://www.youtube.com/watch?v=LmcYanlKpJM
    http://www.youtube.com/watch?v=-F0VP-AdNt0
    Der letzte Film zeigt eine funktionsfähige Original-GFE-Anlage, die unter Leitung von Karl Meyer, einem der GFE-Chefentwickler aufgebaut wurde.
    http://www.youtube.com/watch?v=d4sQX9Jc8qE&feature=youtu.be
    Übrigens sind unsere Filme und noch viel mehr, dem Landgericht, der Staatsanwaltschaft und der Politik bekannt.
    Sehr geehrter Herr Viebig,
    wenn Sie es wirklich ernst meinen, dann machen Sie was draus.
    Wir GFE-Kunden machen auf jeden Fall etwas draus und freuen uns über jede Hilfe.

    • Liebe Familie Einberger,

      leider muß ich mal wieder einklinken. Ihre Aussage hier ist nicht richtig! Die Videos nicht beweisträchtig! Es sind Behauptungen, sowie alles von Herrn Strunk schlichtweg Schutzbehauptungen sind! Die Aussagen des Herrn Meyer sind nicht wahr! Es gibt keine stabil laufende Anlage. Hätten Sie Interesse Ihre behauptungen substatiell zu unterlegen, wäre das schon längst geschehen. Alles was ich sehe sind nur sehr laienhafte Versuche ohne echte Beweise Behauptungen zu manifestieren. Das ist meiner Meinung nach nicht zielführend.
      Wenn der Leser oder Betroffenne mal den ganzen esotherischen Unfug und die ganze Wichtigtuerei der Esotheriker, Interessenvertreter und selbsternannter „Wissenden“ wegläßt, muß er die Sache auf reine Fakten – und nicht das, was Sie, Strunk und Co. als Fakten bezeichnen – reduzieren. Dann sieht er, daß nichts, aber auch überhaupt garnichts an Fakten zu einer funktionierenden Anlage beigetragen hat. Die gibt es faktisch nicht. Ihre Videos erstelle ich Ihnen in Minutenschnelle und kann behaupten, was mir in den Kram paßt! Es gab ganz ganz viele sehr gut dokumetierte Gespräche zwschen den GFE-Entwicklern, uns und genügend Anwälten. Daß Herr Meyer nun, nachdem was wir alles in Erfahrung gebracht und auch veröffentlicht haben, das Unschuldslamm sein soll, ist purer Hohn.

      Der Politik ist nur Strunks unglaublicher schriftlicher Massenspamunsinn, den er verzapfft hat, bekannt. Daß Sie das für gut, richtig, als Beweis, oder sonstwas erachten, beängstigt mich, den Zahlen-Daten-Fakten-Menschen.

      Hilfe kann man nur Jemandem zukommen lassen, der sie auch möchte, Herr Einberger! Kein anständiger Mensch wird sich für esotherisches oder abwegiges Gequatsche verschleißen wollen.

      Und ja – es wurden Menschen geschädigt! Ganz viele! Und ja, von Herrn Kirsten, von Frau Kirsten, von Herrn Zumkeller, von Herrn Meyer, von Herrn Strunk, ect. Ganz wichtig sind auch die gekauften Gutachen des TüV und der Dekra!

      Und ja, auch die Staatsanwaltschaft hat mehr als genug Dreck am Stecken – das ist im Übrigen der Hauptgrund, warum wir nie Zeugen sein durften!!! Wir haben ja – siehe Akteneinsicht – ganz ganz ganz böse gegen die Staatsanwalt geschossen! Mit sehr sehr großem Erfolg, wie Sie allerbestens wissen. Der Rest ist Geschichte. Nur den zweiten, aller wichtigsten Schritt um auch für mehr als 30 Geschädigte Schadensersatz wirksam zu erlangen haben Sie sich, anstatt den richtigen Weg zu gehen, auf die Seiten zweier strafrechtlich höchst relevanten Personen aus den aller tiefsten Esotherikkreisen angeschlossen.

      Das ist äußerst bedenklich!

      Andreas Manoussos (Euronetwork)

  5. Jeder der sich mit GFE ganu beschäftigt hat weiss, dass hier eine Fa. zerstört wurde die den Energiemarkt auf den Kopf gestellt hätte. Es sind keine Stromtrassen von Nord nach Süd nötig. Die Energie wird vor Ort erzeugt un verbraucht. Das alles ist nicht mehr aufzuhalten. Wir alle denken gerade in unseren Verhalten um, denn ab sofort gilt „Was Du nicht willst was man dir Tu das Füg auch keinen Anderen zu“. Oder Anders ausgedrückt jeder von uns tut nur noch Dinge die für alle Beteiligten eine Win-Win Situation schaffen und dann der wichtigste Teil wir tun nur noch Dinge die der Mutter Erde helfen. Das ist das neue Paradigma und es ist schon installiert. Freuen wir uns auf die Neue Welt. Rudolf Rottler Bahnhofstr. 7 91560 Heilsbronn

    • Hallo Herr Rottler, auch Ihnen widerspreche ich hiermit.
      Die GFE hat garkeinen Energiemarkt auf den Kopf gestellt. Sie hat sehr viele Menschen nachweislich betrogen – und das mit Hilfe des TüV und der Dekra, sowie zweier Individuen, aus den tiefsten Esotherikkreisen, welche sich „Entwickler“ nannten/nennen! Warum kann ich diese Aussage so machen? Ganz einfach: Ich habe das selbst recherchiert und hier der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt:

      http://www.euronetwork.de/pages/gfe-presse-1.php

      Ich gehe davon aus, daß Sie – und das ist nicht böse gemeint – das nicht gemacht haben, sowie viele andere, die zuerst den GFE Tenor sangen, dann mit den Fakten konfrontiert wurden, und nun den Sachverhalt mal etwas klarer sehen.

      Ihre Behauptungen sind nicht mit Beweisen unterlegt. Es ist Ihre Meinung, die ersteinmal legitim ist. Meine Bitte: Beschäftigen Sie sich bitte mit den Fakten – ausschließlich mit den Fakten rund um TüV, Dekra und eine nachweislich – nicht das, was Sie nachweislich nennen – funktionierende Anlage.
      Mit den Fakten rund um Karl Meyer und Frau Aumüller Karger!

      Andreas Manoussos (Euronetwork)

  6. Hier werden ganz andere Interessen vertreten als die der Anleger. Nach meiner Meinung geht es nur noch darum Schadenersatzansprüche vom Land oder Bund abzuwenden. Die Anleger sollten jedoch nicht aufgeben, der rechtsstaatliche Ordnung wieder herzustellen

    • Hallo Frank! In einem Punkt gebe ich Ihnen vollkommen Recht: Es werden nicht die Interessen der Anleger vertreten! Weder tun es die aller meisten RVG-abrechneden Anwälte, noch tun es selbsternannte Hilfegruppen. Beispiel: Der RA Viola hatte über 500 Mandate, mit der Maßgabe, daß es keine Vermittlerhaftung hageln sollte. Die Vermittlerhaftung ist in diesem Fall ohnehin meist teuer für den Anleger, aber einige aus den GFE-Kreisen hatten nur eins im Sinn: Die Vermittlerhaftungsklagewelle zu unterbinden.
      Wir hatten diese Gespräch mitbekommen!
      TüV und Dekra waren nachweislich gekauft! Weder Meyer, noch Strunk hatten je ein funktionierenden Prototypen! Haben ihn bis heute nicht! Alles erstunken und erlogen! Nicht der geringste Nachweis, außer ein paar Youtube Videos, die jeder Depp so reinstellen kann, wie er es gerade so will. Und jetzt tauchen hier wieder Gestalten auf, die genau in diesem Tenor weiter die Anleger hinters Licht führen!
      Zumindest sehe ich das so. Mein gesamtes Team auch! Diese Gestalten sollten mal von Anlegern in die Haftung für nachweisliche Irreführung genommen werden. Soetwas ist doch organisiert mit dem Zweck linke Dinge zu vertuschen!

      Andreas Manoussos (Euroenetwork)

  7. Wirklich unglaublich, was hier passiert. Das erinnert an den Fall Mollath! Statt der neuen Technologie, die die Umwelt und unsere Ressource schont ernsthaft zu untersuchen, werde hier gute Ansätze einfach juristisch verfolgt, unglaublich!

    • Ja, das tut es! Die Staatsanwaltschaft Nürnberg arbeitet in der Tat nicht sauber! Aber das bedeutet nicht, daß die GFE keine Straftaten begannen hat! Alles deutet eindeutig darauf hin! Mit Alles meine ich all unsere eigene Ermittlungen, die schon aufwändig waren und bis heute nicht widerlegt wurden.

      Grüße

      Andreas Manoussos (Euronetwork)

  8. Es ist für mich als prakt. Betriebswirt unverständlich, dass sogenanter Professor ubnd angeblich andere Kompetente Fachleute BHKW mit Rapsöl- und Wasserantrieb, die hiervon keineerlei Anhnung haben, als Sachverständige zu einem solch wichtigen Thema von einem Gericht bestellt werden.
    Fachleute die wirklich aus Erfahrung sprechen können, werden einfach nicht zugelassen. Der ganze Prozess stinkt zum Himmel. Wie weit reicht die Lobbi der Energiekonzerne eigendlich. Wir als Verbraucher werden sowohl von den Konzernen als auch von der Politik, die von den Lobbisten gesteuert wird für dumm verkauft. Schade das sich auch ein Deutsches Gericht hiervon beeinflussen läßt. Schande, Schande kann man dazu nur sagen.

    • Hallo Herr Kühme, der Prozeß ist ein Skandal. Ohne Frage!
      Was die Energiekonzerne betrifft, so wäre ich da vorsichtig mit einer solchen Aussage, denn, wie Sie sicherlich bestens wissen, hat es in der Tat niemals und zu keinem Zeitpunkt den eindeutigen Nachweis eines wirklich prospektkonformen Motors gegeben. Alle Zeitungsberichte (Papenburger Kraftstoff, ect.) waren gefaked. Das konnten wir ermitteln. Zum Zeitpunkt der Zerschlageung der GFE hat es nicht einen einzigen Motor gegeben, der die prospektierten Werte auch nur annähernd erreicht hat. Alles erstunken, erlogen, betrogen….

      Die Wahrheit ist hart, aber die „Entwickler“ erzählen ihren Esotherikkreisen immer noch, daß alles Bestens wäre und deren Motoren mit Wasser im Youtube funktionieren würden. Hier im Blog! Das ist doch Hohn und einfach nur abartig!

      Andreas Manoussos (Euronetwork)

      • Hallo,
        Sie scheinen eins zu vergessen. Es hat ein laufendes Modell der GFE gegeben. Und zwar in Reckendorf. Ich konnte mich wie viele hundert Andere und der Presse selbst davon überzeugen. Der anwesende Angestellte der EON öffnete den Einspeiskasten und wir konnten uns überzeugen daß die 4 Aggregate (75kw, 40kw und 2 x 20kw) den angegebenen Strom erzeugte und das obwohl, wie der EON-Mitarbeiter bezeugte, der Motor gedrosselt lief.

        • Hallo Horst,

          ich bin nicht der Meinung unter Gedächtnisschwund zu leiden. Auf meiner Webseite ist ja ein Video über ein angeschlossenes Gerät im Lauf.

          http://www.euronetwork.de/pages/gfe-videos.php

          Das hat nur einen kleinen Haken: Nicht ein einziges Gerät – ob gedrosselt oder nicht – hatte ein sogenanntes ESS (oder Genset, wie Herr Strunk es nennt) eingebaut. Nicht ein einziges ESS / Genset wurde gefunden. Weder in den bereits fertigen Containern, noch in den ans Netz geschlossenen, noch sonst wo. Auch nicht im Aggregat in der Fertigungshalle. Nirgendwo gab es auch nur ein einziges Genset!!! Bis heute übrigens nicht. Spreche ich Chinesisch??? Versteht mich keiner? NICHT EIN EINZIGES EINGEBAUTES ESS!!! Aus, Punkt, fertig!

          Das leidige Problem ist für alle, die es immer noch nicht glauben wollen hier beschrieben:

          http://www.euronetwork.de/pages/gfe-presse-1.php

          Das ist übrigens eine Aussage, die das Gericht jederzeit verwenden könnte, es aber nicht tut. Der Grund: Der Staatsanwaltschaft hatten wir durch diese böse Art der Erzwingung in die Akten richtig einen vorm Bug verpaßt! Das war eine Nummer, die die so nie erwartet hätten, weil so in solchen Fällen nicht so professionell und konkret reagiert wird. Korruptionsvideo gegen die Staatsanwaltschaft im Netz mit heißem Zulauf und Kommentaren, gleichzeitig Verfassungsklage mit Androhung der Amtshaftung der Staatsanwaltschaft auf demm Tisch und ein böser Bericht im Nürnberger Abendblatt. Alles koordiniert auf einem Freitag. Montag um 8.00 Uhr war Akteneinsicht möglich! Wie aus heiterem Himmel!

          Also, Jahre Später war immer noch kein Genset da! Weder hat Herr Meyer eins gebracht, alle Motoren, die er angeblich im Geheimen entwickelte, sollen bei seinen Versuchen ihm um die Ohren geflogen sein!

          Alle Anbieter von Technik mit dem papenburger Kraftstoff hatten im Nachhinnein alles dementiert. Sie sagen ja hier auch ganz abwegig, etwas würde funktioniert haben, aber den amtlichen Nachweis erbringen Sie nicht!

          Her mit der Technik, wir haben Millionen zu investieren. Aber die Technik ist nicht da. Kann gegenwärtig nicht geliefert werden!

          Quadrosol BHKWs – Betrug
          Quadroflame BHKWs – Betrug
          Erste Mai BHKWs – Betrug
          RWI BHKWs – Betrug
          GFE BHKWs – klar auch Betrug!
          Mit den Solaranlagen gab es vorher auch Betrugsvorwürfe.

          Soeben wurde ich von einem diesen beitrag lesenden Autor angerofen, der mir erklärte, was Esoterik im eigentlchen Sinne wäre/sei, aber im gleichen Atemzug die ganz klar im Strafgesetzbuch nachzulesenden Strafsache des Schneeballsystems als „Crowdfundig“
          bezeichnete! Ich fiel aus allen Wolken! Da gibt es eine glasklare Strafsache und ein Schönredner nennt diesen eindeutig organisierten Betrug „Crowdfunding“! Ich stellte das mal klar – trotzdem keine Einsicht! Wo leben wir?

          Mensch Horst, wir können uns doch hier nicht immer alles schönreden! Kirsten und Zumkeller können doch kein Geld in Millionenhöhe einnehmen, sich ihren Teil als „verdiente Provisionen“ herauseisen, dann nichts liefern, weil sie nichts im Gegenwert außer einige wertlose Notstromaggregate haben, dann allen Anderen, nur nicht sich selbst die Schuld in die Schuhe schieben? Nichts, aber auch garnichts geliefert, was prospektiert wurde! Auch nicht das oben erwähnze Aggregat! War nur Augenschein um den Betrug durchzuziehen! Man!

          Weder Strunk stellt sich der Verantwortung, noch Meyer! Was hat der hier getönt, daß in wenigen Tagen unsere Anwälte ein funktionierendes Modell erhalten würden, damit wir den geschädigten das Geld zurückholen könnten über die Staatsanwaltschaft! Und? Wo ist der Motor??? Aber Geld einsammeln, noch mehr Leute verarschen, noch mehr den Prozeß verkomplizieren, mit Leuten, die ganz andere Interessen haben, als diese Sache ehrlich im Sinne der Käufer aufzuklären!

          Andreas Manoussos (Euronetwork)

      • Sehr geehrter Herr Manoussos,

        als Gutachter der Firma EGM betrifft mich Ihre Aussage, dass die von EGM gemachten Aussagen gegenüber der Presse nicht der Wahrheit entsprechen würden. Wie kommen Sie zu diesem Ergebnis?

        Sie behaupten Sie hätten das „ermittelt“, und ich frage mich wie Sie da zu andern Ergebnissen kommen als jemand der uneingeschränkten Zugang zu den Testläufen und dem gesamten technischen Prozess hat.

        Ich sage das auch im Hinblick auf das laufende Gerichtsverfahren zur GFE.

        Zur Physik: Die offensichtlichen Mehrerträge in der Energiebilanz stammen aus der quantenphysikalischen, „nichtlokalen Wechselwirkung“ zwischen Wirbelsystemen ähnlicher Grösse. Ein solcher Energie-Übertrag steht nicht im Widerspruch zu den Hauptsätzen der Thermodynamik, da es sich in diese Verfahren um
        A. ein offenes System handelt
        B. im Wirbel keine statistische Gleichverteilung der thermischen Energie vorliegt und
        C. es sich um selbstorganisierende Systeme handelt, die negentropische Eigenschaften haben, was virtuell gegen die Prämisse des 2. Hauptsatzes der Thermodynamik verstösst, aussschliesslich zeitlich vorwärts laufende Prozesse zu betrachten. Negentropische Prozesse beinhalten aber dieses „timereversal“.

        Schauen Sie mal in der Fachliteratur nach: das sind 3 Prämissen die für die Gültigkeit der Energieerhaltung unabdingbar sind.

        Das ist keine Esoterik, das ist seriös veröffentlichte Wissenschaft, wenn auch etwas Avantgarde und mit Abitur-Physik nicht so einfach nachvollziehbar.

        Besonders was den Prozess gegen die GFE betrifft so möchte ich anmerken dass der Umstand der Reproduzierbarkeit und der Stabilität der Effekte, die bei diesen Verfahren genutzt werden, eine etwas kompliziertere Sache sind. Die Qualität und Stärke der genutzten Skalarfelder, die letztendlich für den Energieeintrag entscheidend sind, unterliegen stündlichen, täglichen, mondzyklus und jahreszeitlich bedingten Schwankungen.

        Das ist naturgegeben und kein Mangel der Technik. Allerdings zeichnet sich ab, dass die Qualitätseinbussen zu ungünstigen Zeitpunkten in den Griff zu kriegen sind, auch wenn manchmal Werte, die zu günstigen Zeitpunkten gemessen werden, später als nicht reproduzierbar eingestuft werden müssen.

        Diese Aussagen betreffen die Wissenschaftsrichtung allgemein, ich habe keinen persönlichen Einblick in die Arbeit der GFE, allerdings gibt es in der Entwicklergemeinschaft in der Bundesrepublik eine solide Basis bezüglich der praktischen Erfahrungen, so dass die Ergebnisse und Behauptungen der GFE absolut im Konsens des machbaren liegen.

        Wäre es nicht angemessen, gemeinsam zu versuchen das Vertrauen und den Mut in die Welt zu bringen, dass diese Sorte von Technologien möglichst bald marktreif werden?

        Gruss

        Harald Kautz-Vella

        • Sehr geehrter Herr Kautz-Vella,
          Ihre Fragen sind sehr einfach zu beantworten:
          1. Haben Sie alle Kommentare sorgfältig gelesen, werden Sie feststellen, daß es hier nicht um physikalische Prozeßablaufbewertungen geht. Auch nicht um physikalische tatsachen, oder Ähnlichem. Auf garkeinen Fall ist dieser Blog ein Tummelplatz um über Forschung – und darüber sprechen Sie – zu diskutieren. Punkt.
          Daher müssen wir Ihren Kommentar als in kausaler Folge abwegig werten. Er ist nicht hilfreich für die vielen Geschädigten.
          2. Wie Sie schon sagten, sie haben keine Einblicke in die Abläufe der GFE. Wir schon! Und es handelte sich hier um Betrug. Punkt.
          Ihre Frage läßt auf einen Relativierungsversuch des Betrugs der GFE deuten. Wäre das nicht Ihre Absicht, hätten Sie diese Frage in diesem Kontext so nie gestellt. Von einer studierten Person wird einfach mal erwartet, daß sie klar unterscheiden kann zwischen Forschung und Betrug! Der Kontext ist Betrug. Da hat Forschung nichts zu suchen.
          3. Was im Bereich des Machbaren liegt ist Forschung! Solide Grundlagenforschung. Erst bei Abschluß kann dann die Technik zur Serienreife gebracht werden. Erst danach kann verkauft werden. Damit haben wir es aber hier nicht zu tun. Eine Idee wurde mißbraucht, Ingenieure des TüV und der DEKRA wurden mit krimineller Energie gekauft, und Dinge verkauft, die weder serienreif sind, noch sonst irgendwie funktionieren. Würden sie funktionieren wäre das vor Gericht und im Interesse der Geschädigten nachgewiesen worden. Das ist nicht der Fall. Punkt.
          4. Ein starkes Gefühl des Unbehagens macht sich bei mir breit, wenn gestandene Ingenieure versuchen Straftaten anderer Tüftler, Mechaniker oder Ingenieure zu verharmlosen. Auf diese Weise muß ich diesem Streben noch konkreter entgegenwirken.
          Daher meine sehr konkrete Fragen an Sie, Herr Kautz-Vella:
          Haben Sie einen stabil laufenden Motor gemäß den Spezifikationen der GFE, den Sie der Geschädigtengemeinschaft und deren Anwälten zur Erlangung ihres Schadensersatzes umgehend und noch vor den Urteilen zur Verfügung stellen können oder möchten Sie stattdessen Straftaten von Betrügern verharmlosen?

          Von Ihnen und von jedem anderen Techniker möchte ich in diesem Blog ausschließlich klare Antworten auf genau diese Fragen!
          Ihre Ingenieurslatein wird ansonsten nicht erwünscht, weil es den Geschädigten nicht hilft. Ich hoffe meine Worte sind klar und nachvollziehbar!

        • Sehr geehrter Herr Manoussos,

          wenn meine Fragen leicht zu beantworten sind dann tun Sie das auch bitte: wie haben Sie das Verfahren der EGM überprüfen können um zu dezidierten Thesen über ihre Funktionalität kommen zu können?

          Alle anderen Anmerkungen meinerseits betreffen Dinge, die für das Gericht im Falle GFE relevant sein sollten. Wenn z.B. die absolute Reproduzierbarkeit von Ergebnissen naturgemäss nicht gegeben sein kann, und es plausibel ist, dass die Entwickler von diesem Umstand nichts gewusst haben könnten, so kann von der nicht-Wiederholbarkeit in einem einzelnen Experiment kein zwingender Rückschluss auf eine Betrugsabsicht gezogen werden. Und auch nicht auf ein prinzipielles nicht-Funktionieren.

          Zweitens: Wenn das Argument angeführt wird, es sei Betrug, weil die behaupteten Resultate im Wiederspruch zur Physik stehen, so ist es doch sinnvoll, den Definitionsbereich der bemühten physikalischen Gesetze zu berücksichtigen – und zwar auf dem Stand der Forschung, nicht auf dem Stand von Laienphysik. Dann fällt dieses Argument nämlich auch.

          Zudem sollten Sie ein wenig vorsichtig sein, wie Sie sich ausdrücken. Wenn der Geschäftsführer der GFE in U-Haft ist, dann ist er ja wohl noch nicht rechtskräftig verurteilt, oder habe ich etwas verpasst? Wie kommen Sie dazu, ihn einen Betrüger zu nennen? Das ist strafbar. In dem selben Geist betreiben Sie Rufschädigung an der Firma EGM, indem Sie negativ-Aussagen über die Funktionalität der von EGM in Entwicklung befindlichen Geräte in die Öffentlichkeit bringen.

          Ich denke da ist die Frage, woher Sie diese angeblichen Information über EGM-Interna haben, doch angemessen.

          Wie gesagt, ich erlaube mir kein Urteil über das Funktionieren der GFE Technik. Nicht weil ich das nicht könnte, ich bräuchte nur eine genaue Skizze mit Massen um sagen zu können ob das so geht oder nicht. Und ich erlaube mir auch kein Urteil über eventuelle Betrugsabsichten, ich merke nur an, dass die gegen die GFE in der Öffentlichkeit häufig vorgebrachten Argumente (Verletzung der Energieerhaltung etc.) bei Kenntnis der Physik dieser Verfahren jeglicher wissenschaftlichen Grundlage entbehren. Dass das GFE-Verfahren den anderen angebotenen Spritspartechnologien ähnlich ist habe ich in erster Linie Ihren Worten entnommen. Sie selber ziehen ja den direkten Vergleich zu anderen Anbietern.

          mfg

          Harald Kautz-Vella

        • Hallo Herr Kautz-Wella,

          offensichtlich möchten Sie hier einige Dinge so darstellen, wie es der Firm EGM gerade so in den Kram paßt. Lesen Sie nicht worem es hier geht? Es geht nicht um Sie oder die Firma EGM! Das interessiert uns nicht!
          Uns interessieren Ihre Forschung nicht! Nicht an dieser Stelle in diesem Blog! Punkt. Ich will zum heutigen Zeitpunkt garnicht wissen, ob Emulsionstechnik irgendwann einmal funktioniert. Punkt.

          Ich widerhole hier erneut harte Fakten, Herr Kautz-Wella: Die GFE hatte zu keinem Zeitpunkt das, was sie prospektiert hatte, was sie verkauft hatte, und wozu sie sich auf kriminelle Art und Weise TÜV und DEKRA Gutachten erschlichen hat. Punkt.

          Die Firma EGM, Sie, Herr Kirsten, Strunk, & Co. mögen mich doch bitte verklagen für das Aussprechen (bzw. schreiben) von harten, unwiderlegbaren Fakten.

          So, und hier beenden wir dieses Ingenieursgelaber, denn Geschädigte müssen sich nicht von Leuten, die sich hier wichtig machen wollen, mit abwegigem Zeug beleidigen lassen. Wenn Sie, Herr Kautz-Wella, den Motor jetzt liefern können, dann überzeugen Sie das Gericht, aber hören hier auf uns zum Narren zu halten!
          Ich hoffe das hier deutlich genug gesagt zu haben!

          Was haben Sie im Übrigen mit der GFE und den GFE Motoren zu tun? Hatten Sie, oder die EGM, einen Anteil am Betrug? Müssen wir die Ermittlungen ausweiten lassen?

          Andreas Manoussos

  9. Bitte sehen Sie sich die Insolvenzmasse mal an, die der mit einem Bayerischen Orden bediente Insolvenzverwalter veröffentlicht hatte. Scheinbetrieb scheint hier ein sehr scheinheiliger Vorwurf zu sein! Ja, wo ist die Masse eigentlich?
    Nach dem was ich, als BHKW-Käufer gehört hatte, hätte von allen nicht inhaftierten Mitarbeitern der Firma ein weiterer Betrieb der zum Anschluß ans Stromnetz noch vorzubereitenen BHKWs stattfinden können. Ist das nicht eigentlich die erste Aufgabe eines Insolvenzverwalters? Egal wieviel Strom dabei erzeugt worden wäre.
    Jedenfalls habe ich, wie wohl alle anderen Käufer auch, bis zum „überfallartigen“ (mit Presse) Eingriff der Staatsanwaltschaft immer pünktlich die vertraglich vereinbarten monatlichen Zahlungen erhalten. Seit dem Eingriff der Justiz bin ich wortwörtlich arm und Pleite.
    Wer auch immer dafür verantwortlich ist – „DANKE“

    • Hallo Max,

      in Deutschland, und auch in vielen anderen Ländern ist das sogenannte Schneeballsystem eine Straftat. Man kann nicht aus neu eingenommenen Geldern alte Verpflichtungen bedienen. Das waren Gelder aus Straftaten, Max. Ist so. Einfach mal hinnehmen.
      Das haben Kirstens gewußt. Horst Kirsten war bereits insolvent und hat Dinge getan, die er nicht hätte tun dürfen. Es hat doch Gründe, warum unsere Gesellschaft nicht möchte, daß Insolvente Leute das Geld solventer Anleger/Käufer verballern dürfen, oder?

      Zu den BHKWs: Der Insolvenzverwalter hat nicht ein einziges BHKW gefunden, welches hätte so ans Netz gebracht werden können. Das waren Norstromaggregate und sind nun im Irak! Das Konzept über EEG hätte nur funktioniert, wenn die Ersparnis in der Höhe existiert hätte. Das hat es aber nicht! Alles erstunken und erlogen!

      Ich gebe Dir recht, daß die Staatsanwaltschaft Oberscheiße gebaut hat! Wenn man sich die Akteneinsicht erst mit massivsten maßnahmen, die der Rechtstaat bietet, erzwingen muß, dann ist da etwas Faul im Land der Weißwürstl!

      Liebe Grüße

      Andreas Manoussos (Euronetwork)

      • Andreas Manoussos,

        klar, die Energie-Mafia will möglict teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen?

  10. Ich verfolge das Verfahren seit Beginn relativ intensiv und kann mich meinen Vor-Bloggern zum größtenteil nur anschließen. Bislang hat man nicht wirklich den Eindruck eines Prozesses, der den Begriff Rechtsstaatlichkeit nur im Ansatz verdient, oder warum werden Beweise der Motorenentwickler nicht zugelassen. Stattdessen bedient man sich eines Professors, der nicht bewiesen hat, dass er technisch auf dem aktuellen Stand ist. Ein fairer Prozess würde sicherlich mehrere Beweise / Gutachten zulassen. Warum hat die Staatsanwaltschaft (SA) erst mal 8 Monate zugeschaut, wenn ein Verdachtsmoment vorlag (und damit den Verlust von Anlagegeldern billigend in Kauf genommen) ? Mir erscheint der Gedanke, dass die SA in erster Linie darauf bedacht ist, Gründe zu finden, nicht selbst belangt zu werden, nicht wirklich abwegig. Was man der GFE wirklich vorwerfen kann, ist aus meiner Sicht einzig das nicht vollends durchdachte Konzept (insbesondere die gewählte Vertriebsform – Network Marketing aufgrund der Macht der Duplikation – und die dazu erforderliche Anzahl der Grundstücke). Das hätte aber durch eine einzige unternehmerische Entscheidung geändert werden können. Aus meiner Sicht ist durch den Tod einer Idee ein Schaden für das gesamte Volk entstanden. Ich bin sehr gespannt auf das Prozessergebnis, insbesondere auf die Entscheidung bzgl Umsatzsteuer, steuerlichem Verlustansatz und was der Insolvenzverwalter von der bestehenden Insolvenzmasse noch alles „verbrät“, bevor es an die Anleger (zurück)verteilt werden kann.

    • Hallo Walter,

      nicht nur die Staatsanwaltschaft hat Mist gebaut! Was die Finanzämter sich da geleistet hatten, war und ist doch ein Verbrechen sagenhaften Ausmaßes! Zum Glück haben wir wenigstens alle Prozesse gewonnen, aber der größte Teil der Käufer hat den Dolchstoß von Vatí Staat bekommen. Unglaubkich, aber so geschehen in Deutschland in der demokratischen Nachkriegszeit!

      Die Notstromaggregate – mehr waren es nicht – sind soviel ich weiß im Irak, wo der Sprit wenig kostet. Rettung war aus technischen Gründen nicht möglich. Ohne diese Ersparnis wäre jeder Netzanschluß ein Riesenschaden gewesen, weil die Spritkosten zu hoch gewesen wären.

      Es gab keinen Tod einer Idee! Hier wurde ein unglaublicher Betrug beerdigt! das ist schon ein Unterschied, finde ich.

      Andreas Manoussos (Euronetwork)

      • Andreas Manoussos,

        klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon.

  11. Es ist einfach eine Riesenschweinerei, was hier gelaufen ist. Wenn das in einem korrupten Bananenstaat passiert wäre, könnte man das noch verstehen, doch in unserem demokratischen Rechtsstaat hätte ich so etwas für unmöglich gehalten. Ich bin selbst Geschädigter und bin zusätzlich von einem gierigen Kunden als Vermittler auf Schadenersatz verklagt worden, weil noch gierigere Anwaltskanzleien sich die Adressen von Geschädigten besorgt haben und diese dann systematisch zur Klage gedrängt haben. Nachdem ich bereits die Forderung über den Anwalt erhalten hatte, kam eine Woche später von der gleichen Kanzlei eine Aufforderung an meine Frau, sie solle doch ihren Vermittler verklagen. Da kann man doch nur noch jeglichen Glauben an unseren Rechtsstaat verlieren. Wer schützt eigentlich die Bürger vor solchen Anwälten?

    • Hallo Hoffi,

      melde Dich bitte mal bei mir! Die Vermittlerhaftung ist eine Sache, die Anwaltshaftung eine Andere! Wir können Dich schützen, wenn Du gewisse Voraussetzungen (das haben die meisten Verkäufer) erfüllt hast. Daß Du nicht haftest – sofern Du sauber gearbeitet hast – ist klar, aber was ist mit Deinem Kunden, der nun von seinem Anwalt absichtlich falsch beraten wurde?

      Lies bei uns (euronetwork de) mal alles nach und ruf mich an. Vielleicht hilft Dir und auch Deinem Kunden einige wichtige Hinweise von uns. wir waren extrem erfolgreich in dieser Sache!

      Grüße

      Andreas Manoussos (Euronetwork)

      • Andreas Manoussos,

        klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon. Sie sollten noch mehr zittern.

  12. Ich bin Student aus Berlin und beobachte den Prozess nun schon eine ganze Weile. Es ist ein tolles Exempel wie unser vermeintlicher Rechtsstaat wirklich funktioniert, wenn die Masken fallen. Es ist für die Betroffenen wirklich tragisch und auf der anderen Seite tragen sie einen Teil zu Bewusstseinsbildung bei, da sich die wirklichen Zustände bezüglich Staat, Gerechtigkeit und Freiheit nun sehr offen zeigen. Selbst der unreflektierte Staats’bürger‘ merkt, dass bei drei Jahren U-Haft ohne irgendwelche wirklichen Beweisen, eine permanente Ablehnung von kompetenten Fachleuten zur Beurteilen etc., ich möchte nicht alles aufzählen irgendetwas aus den Fugen geraten ist. Für manche sicherlich kein Überraschung, dass es mit dem Rechtsstaat nicht so weit her ist. Umso tragischer für die Betroffenen, vorallem diejenigen in Haft, viel Kraft an dieser Stelle.
    Sehr erfreut hat mich, dass es nun aber doch zur Herstellung eines funktionstüchtigen Geräts gekommen ist, super!!! Das zeigt, dass wir als Menschen uns selbst von solchen Repressalien nicht unterdrücken lassen!

    • Hallo lieber Sirius B,

      da sind wir uns doch einig: Energie-Mafia und obere 1 % wollen möglichst hohe Energie-Preise. Wir unteren 99 % wollen möglichst niedrige Energie-Preise. Demokratie heißt auf Deutsch Volksherrschaft. Warum haben wir unteren 99 % in der Merkel-Demokratie nichts zu sagen?

      Rufen Sie bitte die Öffentlichkeitsstelle des Deutschen Bundestages an: (030) 227-33300 und lassen Sie sich 5 Grundgesetze schenken. Im Geleit schreibt Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert im 4. Absatz:

      „Was in der Verfassung steht, ist eine Sache. Eine andere Sache ist die Frage, ob und wie die in ihr formulierten Werte auch verwirklicht werden. Doch darauf kommt es an. Unser Staat ist angewiesen darauf, dass die Idee der Menschenwürde, die Grundwerte der Freiheit, Gleichheit und Toleranz gelebt werden.“

      Lassen Sie sich vom Bund auch Kürschners Volkshandbuch schenken. Da sind alle MdB´s mit Foto, Lebenslauf und eMail-Adresse drin. Wir unteren 99 % sollten denen Feuer unterm Stuhl machen. Durch das Internet wissen erst 40 000 in Deutschland von Raum-, Magnet-, Äther-, Schwarzer-, Freier-, Gottes- usw-Energie. Es müssen durch Mund-zu-Mund-Propaganda eine Million werden, damit die korrupten ARD und ZDF darüber berichten müssen.

      Die korrupten Zweitungen können wir abbestellen, das korrupte Staatsfernsehen aber nicht. Deshalb müssen wir Bürger uns auf die Hinterbeine stellen und unsere Volksvertreter mit eMails nerven. Solange, bis sie die Rechte von uns unteren 99 % einhalten. Wir sollten den alten Parteien Angst vor der AfD machen. Dann werden die alten Parteien vernünftiger.

      96 % der Wähler wussten, dass die FDP den oberen 50 % dabei helfen wollte, die unteren 50 % ordentlich auszubeuten. Wo ist die FDP heute im Bundestag?

      Lesen Sie sich auf meiner Website http://www.ahlers-celle.de (Seit 2010 1. Freie Internet Uni) auf den Fakultäten „Ökonomie“ und „Gerechtigkeit“ darüber schlau. In der 3. Fakultät „Energie und Klima“ können Sie sich über dieses Thema informieren. Auf meiner Website ist Klauen erwünscht. Aber: Wenn Sie Doktor werden wollen, zitieren Sie mich korrekt. Im Guttenberg-Skandal dachte ich mir im Blog des Chefredakteurs der WirtschaftsWoche die Kombination „Wörter-Dieb Guttenberg“ aus. Drei Tage später hatten die Suchmaschinen das entdeckt.

  13. Zum Strafverfahren gegen die GFE !
    Politiker und Beamte sind Staatsdiener und haben somit die Aufgabe dem Volk zu dienen.
    Genau das Gegenteil ist der Fall. Sie dienen und bedienen sich selbst.Das Volk interessiert
    nicht, nach dem Motto!
    Der Beamte hat die Aufgabe Ansprüche abzulehnen,
    auch wenn Sie berechtigt sind
    und dafür wird er fürstlich entlohnt.
    Was hier mit der GFE und Ihren Inhabern geschehen ist, ist im höchsten Maße verwerflich
    und eine Schande für diesen Staat und Ihren sogenannten Staatsdienern.
    Die Lenker dieses Staates zeigen sich immer mehr als Diktatoren. Gemacht wird was den Mächtigen gefällt. Preiswerte Energie ist für den Bürger dieses Staates sehr wichtig, zumal
    die Armut immer mehr um sich greift. Der Regierung aber nicht, denn Sie dient nicht den
    Bürgern dieses Staates, dem gegenüber Sie verpflichtet sind, sonder den mächtigen Industriebossen
    die immer mächtiger werden. Gemacht wird was den Mächtigen gefällt. Das Volk zahlt und wird immer ärmer, und wird, egal wo man hinschaut, belogen und betrogen. Die Justiz hat freie Hand
    und wird auch bei Fehlurteilen nicht belangt, nach dem Motto „Pech gehabt-im Weg gestanden“.
    So kann man mit Fug und Recht behaupten, dass die unbequeme GFE einfach eliminiert wurde.
    Die Staatsanwaltschaft bringt keine stichhaltigen Beweise vor. Unschuldige Menschen sitzen seit 3 Jahren in Haft und werden menschenunwürdig behandelt. obwohl die Staatsanwaltschaft noch keine stichhaltigen Beweise vorgelegt hat. Warum wird das Recht mit Füßen getreten? Unsere Politiker werden nicht müde die Missstände in anderen Staaten zu kritisieren. Sie sollten lieber vor Ihrer eigenen Tür kehren. Da gibt es genug zu tun.

    • Hallo lieber Ronald Harder,

      lies bitte mal den Artikel 34 Grundgesetz (GG): „Verletzt jemand in Ausübung eines ihm anvertrauten öffentlichen Amtes die ihm einem Dritten gegenüber obliegende Amtspflicht, so trifft die Verantwortlichkeit grundsätzlich den Staat oder die Körperschaft, in dessen Dienst er steht.

      Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit bleibt der Rückgriff vorbehalten. Für den Anspruch auf Schadenersatz und für den Rückgriff darf der ordentliche Rechtsweg nicht ausgeschlossen werden.“

      Ich unterstelle der bayerischen Justiz keinen Vorsatz, aber der CSU, weil sie Spenden von der Energie-Mafia haben wollte. Der Justiz muss ich aber grobe Fahrlässigkeit unterstellen. Denn sie hat Herrn Kirsten nicht befragt. Sie hat auch mich noch nicht befragt, obwohl ich mich als Mitglied der http://www.DVR-Raumenergie.de seit 1982 mit der Materie auskenne.

      Die Richter hätten sich doch nur einmal von der Nürnberger Feuerwehr eine Fettexplosion vorführen lassen können. Klar ist aber auch: Die bayerische CSU-Justiz verschleppte den Prozess über Bayern- und Bundestagswahl. Nun gibt es Widerstand aus der Bevölkerung über die Stromtrasse von Nord nach Süd. Gut möglich, dass der Freistaat Bayern die GFE mit 500 Millionen € entschädigt und sich einen winzigen Teil von den unfähigen Staatsanwälten und Richtern wiederholt. Die müssen dann für Hartz IV arbeiten und hätten eine Hartz IV-Pension.

      Die CSU wird dann sagen: Wir sind unschuldig. Wir haben Euch doch von den vielen Strommasten befreit. Das bringt Stimmen. Die 500 Millionen vergessen die Wähler schnell wieder, weil genug Geld in der Bayern-Staatskasse ist.

    • Herr Harder, Sie schreiben aber ein qualifizierten Stuß hier! Sind Sie geschädigt? Oder Kenner des Sachverhalts?
      Was kann ein Beamter für den Betrug seitens Kirsten, Strunk & Co.?

      Die GFE muß den Motor liefern. Tut sie aber nicht. Der TüV und die Dekra wurden gekauft! Die Aggregate am Netz waren zum Scheinbetrieb unstalliert. Sie erwirtschafteten kein Plus! Sie verursachten Kosten. Steht doch in der Akte. Die muß man mal lesen!

      Hier zur aktuellen Sachlage:

      http://www.bayerische-staatszeitung.de/staatszeitung/wirtschaft/detailansicht-wirtschaft/artikel/hohe-kriminelle-energie-fast-ohne-reue.

  14. Ich kann allem in diesem Blog bisher geschriebenen ungeingeschränkt beipflichten!
    Möchte nur noch ergänzen, unsere selbstherrlich unfehlbare Justiz, wie behandelt die unschuldige Bürger als Zeugen vor Gericht. Droht jedem mit Repressalien der Richtern und Anwälten nicht nach dem Munde spricht. Lädt Zeugen vor die über 10 Jahre verstorben sind und droht auch diesen bei Nichterscheinen mit Strafen.
    Unsere gewählten Volksvertreter interessieren sich nur für Ihre Bürger wenn sie gewählt werden wollen. Sonst sind sie anscheinend mit sich und ihrer Verwandschaft beschäftigt.
    Ich denke es reicht – ich verstehe die Welt nicht mehr.

  15. Wer behauptet denn immer noch, die BRD auf Deutschem Grund und Boden wäre ein richtiger Rechtstaat?

    Ohne gesetzliche Richter ist das etwas unmöglich.

    Und bei dieser Gelegenheit: Das GewStG basiert auf verbotener nationaler Gesetzgebung, die eben von den Alliierten aufgehoben wurde. Das Einkommensteuergesetz ebenfalls ein Relikt aus der NS Zeit und ebenso verboten.

    Der ganze Laden stinkt doch und nur weil alle kollektiv den Monatsscheck brauchen, schweigen die Systemlinge !

    Es gibt nur einen Weg und der ist geradeaus !

    • Hallo Frau Wolter,

      Mit dem was Sie hier schreiben haben Sie wahrscheinlich uneingeschränkt recht! Punkt.

      Jetzt komme ich und sage: Jemand, der unsere Kunden derart betrügt und um ihr sauer Erspartes, bzw. ihre kreditfinanzierte Investitionen bringt, hat was bitteschön verdient?

      Bitte trennen! Es geht um die GFE, und deren Führung hat Betrogen! Den Tüv gekauft, die Dekra gekauft, Gelder eingenommen ohne je das geliefert zu haben, was prospektiert war! Das hat nicht die Staatsanwaltschaft entwendet! Es gab nie ein ESS, bzw. ein sogenanntes Genset, welches auch nur annähernd diese Spritersparnis hätte bringen können!
      Alles Lügen, Unwahrheiten, Sand in den Augen der Käufer! Und das Ganze mit viel krimmineller Energie, abgesprochen und organisiert! Ist meine Meinung! Was ist Ihre? Was ist nun Ihr Weg, den Sie mit „geradeaus“ bezeichnen?

      Ganz viele liebe Grüße

      Andreas Manoussos (Euronetwork)

      • Andreas Manoussos,

        klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon. Sie sollten noch mehr zittern. Ihnen ist die Zukunft von sieben Milliarden Menschen egal.

  16. Ich verfolge den GFE Prozeß von Anfang an.
    Zunächst bin ich sehr froh, daß endlich auch die Betroffenen ein Stimme bekommen.
    Den Meinungen zum besorgniserregenden Zustand unseres Rechtsstaates und den rechtswidrigen Umgang mit der GFE stimme ich voll zu!
    Ist es nicht kurios, daß ausgerechnet diejenigen, die 2010 sehr tiefe Einblicke in die GFE hatten,
    nicht vom bandenmäßigen Betrug und der Vortäuschung eines Scheinbetriebes zu überzeugen sind?
    Und andererseits die KHK Kiesewetter, die zumindest
    bis zum 30.11.2010 das Firmengelände nie betreten hatte, die Betrugs- und Scheinbetriebstheorie stützt?
    Was soll man davon halten, wenn die Ermittler vom Gericht befragt nicht wissen, wie viele Container auf dem Hof der GFE standen und irgendetwas von 6 oder 7 Containern stammelten, wenn es jedoch eher mehr als 40 waren.
    Wenn wichtige entlastende Beweise, wie der Film der Ermittler, der den Scheinbetrieb ad absurdum führt, keinen Zugang in die Ermittlungsakte findet.
    Überhaupt nicht gestützt wird der Betrugsvorwurf durch das Verhalten von Horst Kirsten.
    Es gibt keine Beweise, daß Geld beiseite geschafft worden ist.
    So blöd kann gar kein vorsätzlicher Betrüger sein,
    kein Geld beiseite zu schaffen, oder?
    Die Fälle Wörz und Mollath haben gezeigt, daß schlampige Ermittlungen zu Justizirrtümern führen.
    Wenn auch die Fälle verschieden sind, so laufen diese nach gleichem Strickmuster ab.
    – Vorverurteilung
    – Ermittlung nur in eine Richtung
    – Zuschlagen der Justiz
    – am eingeschlagen Weg wird festgehalten, um jeden Preis.
    Der Bürger, der geschädigt wurde und den der Staat mit seinen Erfüllungsgehilfen zu schützen hat,
    bleibt auf der Strecke.
    Leute, es stinkt zum Himmel.
    Hier ist was faul im Staate ….!

    • Hallo Jörg, hast Du den Fall nicht verfolgt? Selbstverständlich hat Horst Kirsten Kohle en mass an die Seite geschafft!

      Mollath hat gezeigt, daß die Staatsanwaltschaft in Nürnberg ein korrupter Verein ist. Das ist klar. Diese Tatsache, und auch daß grobe Ermittlungsfehler/-verstöße begannen wurden bedeuten noch lange nicht, daß die GFE keine Straftaten begannen haben. So einfach gestrickt darf unsere Denke nicht sein. Die haben massig Straftaten begannen! Daß wichtige Zeugen in dieser Sache nicht geladen wurden ist eine andere Sache!

      Andreas Manoussos (Euronetwork)

      • Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, daß Du es sagen darfst.
        (Voltaire 1694 – 1778)
        Das gehört zu einer gedeihlichen Streitkultur, die wir in Deutschland sehr vermissen.
        Wir sollten uns daran halten und gegenteiligen Meinungen mit gebotenem Respekt und sachlich begegnen.
        Wer weiß schon alles?
        Herr Manoussos, das gilt für Sie, wie für jeden anderen auch.
        Jeder hat das Recht, seine Sichtweise vorzutragen.
        Ich kann mich des Eindruckes nicht erwehren, daß Sie berühmt werden wollen, indem Sie meinen uns missionieren zu wollen.
        Übrigens, Mandantenwerbung in diesem Blog zu praktizieren, hat schon ein Geschmäckle.
        Herr Kirsten hat Kohle en mass beiseite geschafft?
        Beweise Herr Manoussos, Beweise.
        Aber bitte keine Provisionszahlungen.
        Auch wenn diese nicht angemessen erscheinen mögen, so war es kein beiseiteschaffen.
        Ein kleiner Unterschied, jedoch ein feiner!

        • Hallo Jörg,

          vielen Dank dafür, daß Du mir auch das Recht einräumst mal die andere Seite zu beleuchten. Das mit dem Respekt finde ich auch gut.

          Aus Deinem Artikel entnehme ich nicht, ob Du Geschädigter bist, ehemaliger GFE Verkäufer (Im Schabenland waren ja viele), oder nur Bloginteressierter, der Mitleid mit Horst Kirsten hat (seine lange Haft ist eindeutig gesetzeswidrig – keine Frage). Interesse bestimmt bekanntlich die Wahrnehmung. Wir kennen uns ja nicht persönlich, daher einige wichtige Angaben für Deine Sichtweise:

          1. Ich bin kein Anwalt! Meine Frau ist Wirtschaftsjuristin und promovierte Strafrechtlerin im Ausland. Nicht in Deutschland. Ich bin Wirtschaftsberater und habe einige GFE Anlagen an Kunden verkauft. Meine Frau und ich haben selbst je eine große Anlage geordert, aber die Finanzierung für Mitarbeiter stellte sich zeitgleich mit der Zerschlagung als Betrug heraus. Unsere Bank hat dieses Risiko abgelehnt, sonst wären wir heute um eine Riesensumme leichter!

          2. Wir hatten seinerzeit eine ganz kleine Interessengemeinschaft gegründet und 18 Menschen Geld über das Rückgewinnungshilfeverfahren sichern lassen.
          Dazu wurden Spezialanwälte engagiert, die das erfolgreich durchzogen.

          3. Die Missionierung liegt mir fern, Jörg. Aber diese einseitige Meinungsmache in diesem Blog ist mir, der anderen Einblick der Dinge hatte, ein Dorn im Auge und ich sage dazu meine Meinung. Man möge mir unterstellen, was man möchte, bis heute gibt es keine Anlage die funktioniert. In diesem Blog werden Videos gezeigt, die den Nachweis nicht erfüllen, und auch vor keinem Gericht standhalten.

          4. Meine Webseite ist ja bekannt. Rufe doch mal durch und laß uns mal sprechen. Haben Viele gemacht und haben ihre Meinung danach geändert.

          Ganz viele liebe Grüße

          Andreas Manoussos (Euronetwork)

        • Hallo Andreas,

          Du bist so ein großer Wendehals, das ist schon erstaunlich. Wer hat dann damals mit der RWI weiter gemacht??? und wieder nichts auch pleite. Hat dich da zu deinem Entschluss geführt das die GFE auch unseriös wäre??? Erst animierst du einem zu investieren. Als ich dich gefragt habe was du schon investierst hast, kam die Antwort 100.000,- € will ich.
          und jetzt haben Dich alle betrogen, obwohl du nie etwas investierst hast. Ich habe den Eindruck du möchtest hier nur deinen „Namen“ reinwaschen“, was allerdings nicht geht, bei den Leuten die Dir vertraut haben.
          Ein altes Sprichwort in „Deutschland“ lautet, getroffene Hunde bellen.
          Und Du bellst hier gerade ziemlich laut.

        • Hallo Kalle! Ich weiß leider nicht, wer Du bist, weil Du hier Dinge bahauptest, die etwas aus dem Kontext gezogen werden, wie auch in vielen anderen Kommentaren, die ich so einseitig nicht stehen lassen kann. Außerdem machst Du das äußerst anonym! Ich komme hier nicht anonym rein, und behaupte auch nicht Dinge aus dem Kontext gezogen.

          Sollten wir uns kennen, und solltest Du Dich irgendwie auf die Füße getreten fühlen, dann kannst Du mich jederzeit anrufen. Ich bin für klare Verhältnisse.

          Bist Du ein GFE-Kunde von mir, dann gibt es sehr gute Nachrichten für Dich. Aber ich werde Dir die nicht hier im Blog nennen. Zum Schutze der Interessen meiner 4 GFE Kunden.

          Klar hatten wir gekauft. Nur eben eine andere Finanzierung, wie bei unseren Kunden. Es gab, das wissen viele sicherlich noch, eine günstige Finanzierung für GFE-Händler. Das dauerte endlos lange, und es wurde schlußendlich auch dann sehr suspekt, weil man zum Ende hin für die Überprüfung allein Geld vorab haben wollte, usw.usf. Die GFE distanzierte sich auch deutlich von der Finazierung derjenigen Verkaufskollegen, die diese Finanzierung fälschlicher Weise als „GFE BHKW Finanzierung für Mitarbeiter“ nannten. Also stoppten wir das und wir gaben das dann unserer Hausbank. Da mußte erst noch ein Businessplan her. 2 x 120.000,-€ Nicht 100.000! Unsere Bank lehnte dann ab, weil sie BHKWs nur dann finanzieren würde, wenn sie auch bei uns im Haus installiert werden würden. Dem war ja nicht so. Kredite bis 50tsd für Angestellte gehen erfahrungsgemäß einfacher, als Kredite für Selbständige über 100tsd. €

          Die Aktion den Geschädigten zu helfen hat uns eine Summe in einer astronomischen Höhe gekostet. Das ist richtig. Die Summe kommt so hin. Das wirst Du jetzt, weil es Deine Natur ist, hier bezweifeln, aber das können wir belegen.

          Dann hast Du die RWI erwähnt. Interessant! Seit wann, lieber Kalle, investiert man nur in eine Sache, und teilt dann das Risiko nicht? Beides war fast zeitgleich. Das 5 BHKW Firmen fast innerhalb eines Jahres alle pleite gingen ist Deiner Meinung nach ganz klar mir anzulasten, lieber Kalle. Klar! Oder wie meinst Du das? Ich bin Schuld für den Betrug seitens des TüVs, der Dekra, der Entwickler, ect.? Aber daß ich dafür gesorgt habe, daß meinen Kunden fast der gesamte GFE-Schaden kompensiert wird, und das auf rechtstaatlicher Besis, und es fast keinen anderen ähnlichen Fall gibt,
          wo nicht nur aus dem Rückgewinnungshilfeverfahren Geld gesichert wurde, wo auch gleichzeitig die Verfahren gegen die Finanzämter allesamt gewonnen wurden, und wo das mit der Insolvenzquote bei meinen Kunden etwas anders abläuft, als bei fast allen anderen, bedeutet für Dich, daß ich ein Arsch bin? O.K.! Die Nachricht ist angekommen!

          Machen wir doch Folgendes: Wenn Du der Meinung bist, ich hätte Dich falsch beraten, dann geh zu einem Spitzenanwalt und verklage mich! Das ist ehrlich gemeint. Ich bin ja auf der Seite der Kunden, nicht auf meiner Seite. Deine Rechtschutz übernimmt das, denn RWI war ja eine Geldanlage, keine Frage und die Ausschlußklauseln der Rechtschutzversicherungen für Geldanlagen hat doch der BGH mit Urteil vom 9.5.2013 für ungültig erklärt. Unterstellst Du mir Vorsatz, dann ist das ja noch strafrechtlich relevant, und das verjährt auch nicht so schnell.

          Komm, laß uns das rausfinden in einem ordentlichen Verfahren, ob ich die Schuld für Betrug seitens Anderer trage, oder nicht. Wer verliert gibt dem anderen ein Bier aus und entschuldigt sich ganz offiziell und in aller Öffentlichkeit. Der Verlierer gibt die Schuld nicht mehr der Staatsanwaltschaft, der Politik, den Energieversorgern, redet auch nicht mehr von Verschwörung, kriminelle Verkäufer oder Vermittler und übernimmt die Anwalts- und Gerichtskosten aller Instanzen. Du hast sicherlich eine Rechtschutz. Ich muß es leider selbst bezahlen. Du hast nichts zu verlieren!

          Es gibt nur eine Bedingung: Alles offen, transparent und über alle Medien! Alle sollen alles wissen! Es werden in Presseberichten Namen, Roß und Reiter genannt! Und Du versteckst Dich nicht hinter Deiner Anonymität!

          Einverstanden?

          Ganz viele Grüße

          Andreas Manoussos (Euronetwork)

          PS: Ach ja, für unsere hervorragende Arbeit in der Krise, in der andere ohne Plan zugrunde gingen, mußt Du der Nicoleta, den Anwälten und mir nicht danken! Anstand lernt man ja in Deutschland nicht! Oder doch?

      • Andreas Manoussos,

        klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon. Sie sollten noch mehr zittern. Ihnen ist die Zukunft von sieben Milliarden Menschen egal. Wissen Sie, wie oft Grönland auf alle Ozeane passt?

  17. **

    Hallo Herr Manoussos !

    Sie erinnern sich noch ????

    28. Februar 2011 in Fulda !!

    W E R hat Sie umgedreht ??

    Sind Sie einen Pakt mit dem Teufel – sprich : der Justiz in Bayern eingegangen ??

    Damals hörte sich dies A L L E S von Ihnen ganz anders an – und dafür gibt es eine Menge Zeugen !!

    Beste Grüße

    Hans-Ullrich Strunk

    **

  18. Hallo Herr Strunk,

    ich erinnere mich sehr genau an Fulda! Ich war ermittelnd tätig! Und Sie haben mir alles gesagt, was Sie zu sagen hatten. Ein gefährlicher, hoch intelligenter und stark esotherisch angehauchter Manipulant, Herr Strunk, war meine Meinung über Sie! Ohne Wenn, ohne Aber! Das ist meine Meinung! Dieses Bild gaben Sie eindeutig ab! Für diese Aussage können Sie mich verklagen! Das wäre doch mal was: Manoussos und Strunk in der Waagschale der Öffentlichkeit!

    Niemand hat mich gedreht! Die GFE hat gelogen, gestohlen, Betrogen, Institutionen wie TüV und Dekra gekauft, einen Haufen millionenfach verschulderter insolventer Vertriebsmanager engagiert, ganz offen mit EWIVs und anderen Dingen Gelder ins Ausland gescheffelt, gepraßt – und das alles mit Ihrer und Meyers Hilfe, die den Leuten versprachen, daß es diese Anlagen gab! Die haben Sie bis heute nicht, Herr Strunk. Und wenn Sie sie hätten – zu spät! Sie haben Tatsachen geschehen lassen, die vielen Menschen die Existenz gekostet haben! Sie haben mich, und meine Leute angelogen, was diese Anlagen betrifft!
    Sie waren wesentlicher, systemrelavanter Teil dieser „Organisation“ mit dem Kürzel GFE!
    Ich war zu keinem Zeitpunkt auf Ihrer Seite! Ich brauchte nur bei Jedem Gespräch Ihre Aussagen, Herr Strunk, um die Wahrheit heraus zu finden.

    In einem Punkt gebe ich Ihnen recht: Die Staatsanwaltschaft hat Mist gebaut! Sie hätte die verlogenen Entwickler zuerst verhaften sollen und dann zwingen soillen den Nachweis Ihrer Anlagen zu erbringen! Alle Ihre Versprechen (Elli & Co.) haben Sie nie eingehalten!

    Andreas Manoussos (Euronetwork)

    • Nun muß ich doch noch mal.
      Wir wollen uns hier nicht mit Herrn Manoussos beschäftigen.
      Und wenn zwei etwas auszutragen haben, bitte nicht hier.
      Danke

    • Andreas Manoussos,

      klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon. Sie sollten noch mehr zittern. Ihnen ist die Zukunft von sieben Milliarden Menschen egal. Wissen Sie, wie oft Grönland auf alle Ozeane passt? 166mal.

      • Mir egal wie oft welcher See in welchen Ozean gehört!
        Ist nicht mein Resort! Wie oft Sie hier die Geschädigten verhöhnen ist aber mein Bier! Das läßt den Schluß zu, daß Sie dafür bezahlt wurden. Von Wem?

    • Hi Mike,

      ich komme mit den Aussagen der Youtubevideos nicht klar, weil zuviel Fake. Bitte habe dafür Verständnis.
      Ich hätte aber eine große Bitte an Dich: Finde diesen Entwickler raus. Wir schauen uns das vor Ort an. Ist da etwas dran, und funktioniert seine Entwicklung, sorgen wir für die Chance seines Lebens. Daran wirst Du auch verdienen, und das nicht zu knapp. Dann spendieren wir Herrn Kirsten sofort mal ordentliche Menschenrchtsanwälte und Strafrechtsexperten. Den holen wir dann gemeinsam aus der Haft. Öffentlich versprochen!

      Ist das aber auch ein Fake, dann ist der Deal, daß Du das dann allen öffentlich sagst.

      Meldest Du Dich?

      Viele Grüße

      Andreas Manoussos (Euronetwork)

      • Andreas Manoussos,

        klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon. Sie sollten noch mehr zittern. Ihnen ist die Zukunft von sieben Milliarden Menschen egal. Wissen Sie, wie oft Grönland auf alle Ozeane passt? 166mal. Wie dick sind die Eisberge von Grönland im Durchschnitt?

  19. Doch, der Beweis ist die Angelegenheit mit Herrn Meyer, der ausführlichst dokumentier wurde. Das Gericht selbst hat die Manipulation mit TüV und Dekra festgestellt.
    Die Webseite ist eine Info – ob sie Ihnen persönlich gefällt oder nicht! Ich selbst bin im mindestens gleichem Maße geschädigt, wie jeder andere Geschädigte auch! Also habe ich das Recht – so wie Sie – meine Sicht der Dinge hier darzustellen. Paßt mir Ihre „Entwicklernähe“ nicht, werde ich das hier sagen – Webseite hin, Webseite her. Strunk hat auch eine, Sie auch, Ihr habt Newsletter, ect, und macht ständig Werbung für Kirsten´s Knastwebseite!

    Die Tatsache, daß Herr Kirsten noch sitzt bedeutet, daß er eine sehr hohe Haftstrafe bekommt. Zumindest ist das die Meinung aller von mir diesbezüglich konsultierter Strafrechtler.

    Sie wissen doch, was Sie dagegen tun können: Den unwiderruflichen, entgültigen Nachweis bringen, daß es zum Zeitpunkt der GFE-Zerschlagung prospektkonforme Motoren gegeben hat. Das tut aber keiner! Sie auch nicht! Nehmen die Beklagten aber in Schutz! Das ist widersprüchlich! Und in äußerst suspekt!

    Andreas Manoussos (Euronetwork)

    • Andreas Manoussos,

      klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon. Sie sollten noch mehr zittern. Ihnen ist die Zukunft von sieben Milliarden Menschen egal. Wissen Sie, wie oft Grönland auf alle Ozeane passt? 166mal. Wie dick sind die Eisberge von Grönland im Durchschnitt? 1 500 Meter.

  20. **

    Hallo Herr Manoussos,

    vor vielen Jahren habe ich bei meinem Opa miterleben dürfen, wie das ist, wenn Schweine geschlachtet werden.
    Die haben gequiekst !!

    Wissen Sie eigentlich, was Sie da so von sich geben ?????

    Sind Ihnen die Filme aus dem Internet nicht bekannt, wo 2 “ Tüftler “ aus dem Raum Münster Stromgeneratoren betreiben mit 80 % Wasser und 20 % Rapsöl ??

    Kennen Sie das Gutachten der Zech-Ingenieure über die BHKW in Hunteburg, welche mit 75 % Wasser und 25 % Rapsöl betrieben wurden ??

    Haben Sie das BHKW gesehen, welches mit 50 % Wasser und 50 % Rapsöl läuft und von dem Herr Einberger in seinen Mails spricht, weil er selbst vor Ort war, denn schließlich ist er in den Filmen auch zu sehen?

    Können Sie sich vorstellen, woher die Technologie kommt, die in diesen Filmen zu sehen ist ??

    Nein, nicht von Karl Meyer, denn der wurde bei seiner
    Wiedereinreise verhaftet wegen Fluchtgefahr, nachdem man ihn vorher hatte bewusst ausreisen lassen !!

    Nein ==> diese Technologie stammt – bei aller Bescheidenheit – von mir !!

    In diesem Sinne verbleibe ich

    MFG

    HUS

    **

    • Hallo Herr Strunk,

      ich freue mich für Sie über Ihre frühen zoologischen Erfahrungen. 🙂

      Nun zum Wesentlichen: Solange ich Sie kenne, Herr Strunk, haben Sie bisher nie Fakten gebracht, die den Käufern helfen! Absolut garnichts! Ihre Elli – eine Schaumnummer! Sie verweisen auf Videos, die ich seit 3 Jahren recherchiere, wo garnichts bei rumgekommen ist, weil alles nur gefaked, wohlwollend dargestellt, ect. Sie hatten immer ein Problem in letzter Sekunde und immer Ihre Göttergeschichten, die keinen Geschädigten interessiert. Ihre Interessenslage ist ja auch anders geartet! Punkt.

      Sie haben es in drei Jahren als Diplom Ingenieur nicht fertig gebracht eine Maschine so zum Laufen zu bringen, daß Ihr Anwalt, nicht meiner, und die Anwälte der anderen Verhafteten, den Motor von Sachverständigen begutachten lassen können und dann dem gericht den Motor präsentieren. Das sind Sie den Käufern schuldig! Punkt.

      Und das tun Sie nicht! Daher liegt der Verdacht des Betruges nahe, zumal Sie immer nur auf Youtubevideos, die garnichts aussagen, absolut garnichts!!!! verweisen.

      Herr Strunk: Für Ihre Youtubevideos und Ihre Göttergeschichten interessiert sich kein Jurist! Das wird auch nie geschehen. Das wissen wir alle. warum tun Sie das dann? was wollen Sie damit bezwecken?

      Motor her – Si hatten drei Jahre Zeit, Herr Meyer auch, Gutachter dran, und dann kommt Herr Kirsten frei. Zumindest sollte das dann so sein.

      Damit hätten dann die Geschädigten die Möglichkeit den Staat in Haftung zu nehmen! DAS WÄRE DANN DER BEWEIS! Nur verhält es sich anders, als wie Sie es immer wieder und unermüdlich allen erzählen wollen:

      Sie hatten nie einen funktionierenden Motor, der ein ESS eingebaut hatte und die prospektierten Überschüsse erwirtschaftete, bzw. hatten Sie auch nie einem Motor, den im EEG mit Rapsöl je ein Plus erwirtschaften konnte.

      Gestandenen Ingenieuren gegenüber haben Sie den Beweis nicht erbracht! Bis heute nicht!

      Selbst Ihr papenburhger Kraftstoff hat sich als nicht funktionierend erwiesen. Ihen Zeitungsbericht hatte ich erst veröffentlicht, anschließend jedoch recherchiert. Hier der Link zum Bericht:

      http://www.pressebox.de/pressemitteilung/euronetwork-andreas-manoussos/GFE-Nuernberg-Gesellschaft-fuer-erneuerbare-Energien-NEWS/boxid/534077

      Die Herrschaften haben bestätigt, daß der papenburger Kraftstoff eine große Enttäuschung war und der Motor dem Betreiber kurz nach dem Inerview gehörig um die Ohren flog! Die Firma distanzierte sich nach dem großen Hurra-Interview sehr kleinlaut vom Selbigen.

      Mit Herrn Wraneschitz haben wir dann auch viele andere Quellen, die Sie uns gaben recherchiert. Alles ergebnislos! Wir müssen doch nicht suchen um Ihre Behauptungen zu bestätigen, Herr Strunk! Sie müssen den nachweis erbringen, denn Ihnen wird ein 62-Millionen Betrug angelastet!

      Was wundert es Sie, wenn ich Ihnen genau das im Sinne meiner Kunden und aller anderen Geschädigten zum Vorwurf mache, was Sie doch selbst durch konsequente Nichtausräumung des Verdachts und notorische Nichterbringung des prospektkonformen Motors nur bestätigen?

      Andreas Manoussos (Euronetwork)

      PS: Nun sollen alle den Staat in Haftung nehmen, ohne den Beweis für die Funktion des Motors, den nur Sie erbringen könnten (oder Herr Meyer) in den Händen zu halten? Was für ein Hohn!

      • Andreas Manoussos,

        klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon. Sie sollten noch mehr zittern. Ihnen ist die Zukunft von sieben Milliarden Menschen egal. Wissen Sie, wie oft Grönland auf alle Ozeane passt? 166mal. Wie dick sind die Eisberge von Grönland im Durchschnitt? 1 500 Meter. Was ist 1 500 Meter geteilt durch 166?

  21. Wir sind über die Klein-Windenergie, die in nur in seltenen Fällen wirtschaftlich funktioniert, auf Suche nach ergänzenden Sytemen. Ein BHKW, mit Windstrom betrieben, ist eines der Scheinangebote für eine wirtschaftliche Energieerzeugung. Mit den von Mike in den Videos vorgestellten „Wassermotoren handelt es sich um Gasmotoren, die mit Braungas, Brownsgas oder Wasserstoff betrieben werden. Auch hier entstehen bei der Elektrolyse bereits Energieverluste, die selten aufzuholen sind.

    Die GFE hatte wohl auch ein übliches BHKW mit hohen Energieverlusten.

    Diese können jedoch kompensiert werden wenn man den Weg über Emulsionen wählt und den Treibstoffen Wasser beimischt. Hier sind verschidene Entwickler auf dem Weg und mit dem Papenburger Gemisch ist eine Emulsion auf dem Markt, die den Entwicklern schon viel Achtung brachten. Der Rest ist ein Rechenexempel: die kWh Strom kostet dem Endverbraucher in D ungefähr das Dreifache von den Kosten der kWh, die mit Brennstoff erzeugt wird. Kann dann 85% des Treibstoffes durch Wasser ersetzt werden und das ist mit den Emulsionen machbar, dann kann jedes so angetriebene BHKW wirtschaftlich betrieben werden.Diese Versuche oder Beweismittel wurden offensichtlich unterdrückt oder verhindert. In dubio pro reo? Hier waren Zweifel in wenigen Stunden durch Versuche auszuräumen! Die Beweismittel für oder gegen sind vor Ende des Verfahrens außer Landes geschafft oder werden unter Verschluss gehalten. Das grenzt an Rechtsbeugung.

    Egal, wie die Beweiset letztendlich ausgegangen wären. hier wird ein Exempel statuiert und den Beschuldigten auch durch eine kaum zu verantwortende U-Haft den Zugang zu jeglichem Rechtsmittel verhindert. In dubio pro reo… oder im Umkehrschluss auf die Justiz bezogen :: wo keine Zweifel sind darf es kein Recht geben … wegen der Kosten?

    • Hallo anonymer Emulsionkraftstoffbefürworter! Danke für die lange Erklärung. Nun zum Kern:

      Bitte nenne uns ein BHKW, welches ständig am Netz längere Zeit und störungsfrei mit hoher Verbrauchseinsparung mit einer Rapsölemulsion läuft.

      Wo können wir das besichtigen? Dürfen wir eigene Ingenieure mitbringen? Ich hole Herrn Kirsten dann, wenn sich das bestätigen sollte, persönlich in Windeseile aus dem Knast! Versprochen!!!

      Viele Grüße

      Andreas Manoussos (Euronetwork)

      PS: Bei Antwort bitte nur auf die beiden Fragen antworten. Uns interessiert nur wo wir den juristisch haltbaren Beweis der Funktion erhalten können.

      • Andreas Manoussos,

        klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon. Sie sollten noch mehr zittern. Ihnen ist die Zukunft von sieben Milliarden Menschen egal. Wissen Sie, wie oft Grönland auf alle Ozeane passt? 166mal. Wie dick sind die Eisberge von Grönland im Durchschnitt? 1 500 Meter. Was ist 1 500 Meter geteilt durch 166? 9 Meter.

    • Hallo! Es will keiner wissen WARUM Ihr Motor funktioniert! Das will niemand wissen, Herr Strunk!
      Wir sind keine Ingenieure, Physiker oder Dergleichen.
      Wir wollen wissen, wie Sie gedenken Ihren (oder Herrn Meyers) Motor, welcher dann GFE-prospektkonform laufen sollte, den Geschädigten, deren Anwälten, den Verhafteten, bzw. deren Anwälten, präsentieren zu wollen, damit jeder wie auch immer Geschädigte die Staatsanwaltschaft in Haftung nehmen kann! Punkt.

      Und: Wir wollen auch wissen, warum der TüV und die Dekra gekauft werden mußten, wenn doch Ihr Motor angeblich funktionierte und angeblich einen prospektkonformen Verbrauch aufwies (was ich anbetrachts der fehlenden ESS in allen BHKWs der GFE, ob am Netz oder nicht, bezweifeln muß!!!) Punkt.

      Andreas Manoussos (Euronetwork)

      • Andreas Manoussos,

        klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon. Sie sollten noch mehr zittern. Ihnen ist die Zukunft von sieben Milliarden Menschen egal. Wissen Sie, wie oft Grönland auf alle Ozeane passt? 166mal. Wie dick sind die Eisberge von Grönland im Durchschnitt? 1 500 Meter. Was ist 1 500 Meter geteilt durch 166? 9 Meter.
        Steigen die Ozeane weltweit um 9 Meter, wenn alle Eisberge von Grönland wegen der Klimaerwärmung schmelzen?

  22. Es ist schon erstaunlich wieviel Zeit sich ein Herr M.
    nimmt um hier alle Kommentare zu kommentieren. Bis er nach vielen recht seltsamen Argumenten mit der Wahrheit herausrückt: Er will „helfen“ mit seinen Anwälten, er will also Geld verdienen, verkauft das nur etwas geschickter als die anderen gierigen Anwälte. Vielleicht hat er sogar in einigen Punkten recht, ich habe keine Ahnung. Aber ich weiß, daß mein BHKW am Netz war und Stromeinnahmen generiert hat. Von anderen Käufern habe ich erfahren, dass auch sie versucht haben ihre BHKWs zu verkaufen. Meins mußte ich leider weit unter Wert verkaufen. Ich persönlich kenne 3 komplette Container, die der Insolvenzverwalter wohl nicht wollte, weil sie Namentlich zugeordnet waren und die Käufer am Markt gesucht haben. Wie das ausgegangen ist weiß ich nicht. Soviel zu der Bemerkung(Lüge?) von Herrn M es gab keine BHKWs!

    • Endlich einer der die wahren Hintergründe des Herrn M. erkennt. Ich kann dem nur beipflichten. Das Gerät meines Schwiegersohnes war auch am Netz. Ich weiß 4-5 Container mit 150kw die am Netz waren, das hat mein Schwiegersohn, der bei der Kripo ist, herausgefunden. Die Meinung von Herrn M. ist für mich vollkommen unverständlich.

    • Hallo Evi, Ihr BHKW hat niemals im Plus Übersüsse generiert! Behaupten Sie doch bitte nicht Dinge, die nicht wahr sind. Es mag ja am Netz gewesen sein, aber mit den normalen Verbrauchswerten hätte sich ein nicht Wärmegeführtes Rapsöl BHKW im EEG nie gerechnet.

      Wissen Sie, ich komme hier mit meinem Namen, und habe nachweislich für viele etwas bewegt. Aber Sie kommen suspekter Weise anonym. Niemand weiß, ob das, was Sie behaupten der Wahrheit entspricht. Das ist nicht nachvollziehbar. Klar waren einige Container am Netz. Das habe ich doch gefilmt, das ist auf meiner webseite. Doch keines hatte das ominöse ESS eingebaut! Die waren alle nur zum Schein am Netz und haben Miese erwirtschaftet. Die GFE hat das aus den neu eingenommenen Geldern finanziert!

      Und jetzt kommts: GENAU DAS IST JA DIE STRAFTAT nach deutschem Gesetz!

      Bringen Sie ein einziges Dokument oder BHKW wo dieses ESS drin ist! Das können Sie nicht, liebe anonyme Evi!
      Hunderte von Bla Bla wir haben Strunk und Meyer lieb Kommentare – nicht ein ESS in einem BHKW was an Netz ist und im Plus läuft!

      Was um himmelswillen hat da Ihr Kriminalbeamter in der Familie ermittelt, was das Gericht in unendlichen Verhandlungstagen noch nicht feststellen konnte???

      Das hat doch keinen Sinn, Evi.

      Viele liebe Grüße

      Andreas Manoussos (Euronetwork)

      • Andreas Manoussos,

        klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon. Sie sollten noch mehr zittern. Ihnen ist die Zukunft von sieben Milliarden Menschen egal. Wissen Sie, wie oft Grönland auf alle Ozeane passt? 166mal. Wie dick sind die Eisberge von Grönland im Durchschnitt? 1 500 Meter. Was ist 1 500 Meter geteilt durch 166? 9 Meter. Nein.

      • Immer ruhig bleiben Herr M und meinen Text richtig lesen. Ich habe nichts von Ess geschrieben, ich weiß nicht einmal mehr was das ist, ich habe nur geschrieben, dass ich mein BHKW mit anderen verkauft habe und einen lächerlichen Erlöß erhielt. Ich kenne auch keinen Kriminalbeamten, Sie verwischen hier mehrere Beiträge. Bitte lesen sie genauer, bevor Sie mich warum auch immer angreifen! Wie hoch die Stromeinnahmen waren weiß ich auch nicht, dass war ja für die Käufer der BHKWs auch unerheblich, weil wir einen festen Pachtbetrag erhalten haben. In Erinnerung ist mir auch, dass die GFE diese Pachteinnahmen aus ihren Gewinnen vorschoss, weil eben die BHKWe noch nicht im gewünschten Maße am Netz waren. Eh Sie jetzt wieder bla, bla erzählen, die GFE hatte wohl schon kräftige Gewinne aus dem Kauf/Verkaufspreis der Motoren usw. erzielt, Das war den Käufern aber völlig egal,(weil auch legal) bei den vereinbarten Pachtzahlungen. Also kein Schneeballsystem! Ich bewundere weiter Ihren Zeitaufwand den Sie hier kostenlos betreiben!

    • Hallo Evi,
      das ist ja spannend! Wenn Dein BHKW am Netz war, hast Du doch sicher auch Daten: Wieviel Strom hat es produziert, wie lange ist es gelaufen, wieviel Rapsöl ist verbrannt worden? Gibt es keine Abrechnung, o.Ä.? Warum hast Du es nicht selbst versucht am Laufen zu halten?
      Außerdem sei froh, Du hast wenigstens einen Gegenwert gehabt. Alle anderen Anleger gehen leer aus!
      Das ist für mich leider die nächste Enttäuschung und der nächste Betrug. Ich hatte auch einen Anwalt, nur offensichtlich leider nicht den richtigen. Wie ich das als Unerfahrener beurteilen soll, ob ein Anwalt ein Spitzenanwalt ist… ? Tatsache ist, dass dieser von mir Geld bekommen hat und ich nun zuschauen muß, wie (ein) anderer Rechtsanwalt es wohl schaffte, Gelder zu sichern und nur an seine Kunden zu verteilen. Die Fristen, daran teilhaben zu können, sind leider abgelaufen. Und – ich weiß, dass zum angemeldeten Schaden nicht nur der von allen Käufern gezahlte Kaufpreis gehört, sondern auch die entgangenen Pachten (ca. das 10x des Kaufpreises). Damit ist es (vielleicht/wahrscheinlich) einzelnen wenigen möglich nicht nur den Kaufpreis, sondern noch mehr zu bekommen. Auf Kosten aller anderen Geschädigten. DAS nenne ich Gerechtigkeit!
      Sehr geehrter Herr Manoussos, wenn Sie tatsächlich nicht auch zu den Betrügern, die andere Leute um Ihren Einsatz bringen wollen, gehören wollen. Dann teilen Sie Ihr Wissen, Ihre Quellen und Ihre Erfolge öffentlich mit allen, die dieses Geld, das Sie herauszuholen versprechen, eingezahlt haben!
      Mit freundlichen Grüßen!
      Anton Schwabinger
      Viele Grüße!

      • Hallo Herr Schwabinger,

        ich helfe Ihnen – versprochen – so gut ich kann. Ich bekomme für meine Arbeit nicht einen einzigen Cent!
        Daher sind diese Verdienstunterstellungen der Anonym-Evi meine Person betreffend eh Unfug. Die gehört zu Strunks Bande, die vom Wesentlichen ablenken wollen. Geschädigte fallen doch auf den Quatsch dieser Bande nicht rein. Die Urteile gegen die Drahtzieher werden ziemlich hart und gnadenlos ausfallen.

        Ich sehe da in Ihren Schilderungen einen kleinen Lichtblick für Sie. Es besteht dieser eine wichtige Funke Hoffnung für Sie, obwohl alle Fristen abgelaufen sind. Bitte rufen Sie mich schnellstens an und lassen Sie uns sprechen.

        Vielleicht zeigen wir mal den zahlreichen unfähigen geldgeilen RVG-Anwälten was möglich ist, wenn man eine Sache professionell angeht. Ich unterstütze zwar keine weiteren GFE Fälle mehr, meine Frau und ich können ja nicht allein die Welt retten – aber Ihnen schulden wir Dank für Ihre beherzte Konter gegen diesen Pro-Drahtzieher-Kommentar.

        Ich warte auf Ihren Anruf, Herr Schwabinger!

        Andreas Manoussos (euronetwork)

        • Andreas Manoussos,

          klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon. Sie sollten noch mehr zittern. Ihnen ist die Zukunft von sieben Milliarden Menschen egal. Wissen Sie, wie oft Grönland auf alle Ozeane passt? 166mal. Wie dick sind die Eisberge von Grönland im Durchschnitt? 1 500 Meter. Was ist 1 500 Meter geteilt durch 166? 9 Meter. Nein, doch.

  23. Wir sind alle ferngesteuerte Soldaten und werden von unseren Staat (Rechtsstaat Deutschland) gelenkt, geht nur ein Soldat nach links oder rechts wird er einfach ausgeschaltet, das ist reine Machtdemonstration al la Nordkorea…..

  24. Hallo zusammen,
    leider bin ich auch ein geschädigter, glaube aber immer noch daran dass das Ding funktioniert hätte. Mieten sind ja auch eingegangen. Warum kann man Hr. Kirsten nicht einfach wenigstens mit Fußfesseln aus dem Knast lassen? Hat man Angst dass er es doch Beweisen kann dass alles funktioniert? Ich arbeite in einem Automobilwerk, da werden auch Produkte gefertigt und verkauft die noch nicht ausgereift sind – wird halt nachgearbeitet. Meiner Meinung nach war da kein Politiker im Aufsichtsrat und somit war keine Unterstützung für das Projekt bzw.Produkt vorhanden. Ach ja, Schneeballsystem, was ist dann unser Rentensystem? Nichts anderes. Hr. Kirsten, halten Sie durch!

    • Hallo Manfred,

      das ist leider ein Trugschluß! Da ist nichts nachzubessern. Das Strafgesetz ist eindeutig! Hier wurden Gelder vorsätzlich „zweckentfremdet“. So war das mit den Mieten: Aus neuen Einnahmen generiert. Das ist eine Straftat!

      Aber Herr Kirsten sollte schon lange raus sein, solange kein Urteil gesprochen wrde. Was die Staatsanwaltschaft da macht ist unverantwortlich. Er wird sicherlich eine hohe Strafe erhalten, aber er sollte aus der U-Haft entlassen werden. So sieht es das Gesetz vor.

      Andreas Manoussos (Euronetwork)

      • Andreas Manoussos,

        klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon. Sie sollten noch mehr zittern. Ihnen ist die Zukunft von sieben Milliarden Menschen egal. Wissen Sie, wie oft Grönland auf alle Ozeane passt? 166mal. Wie dick sind die Eisberge von Grönland im Durchschnitt? 1 500 Meter. Was ist 1 500 Meter geteilt durch 166? 9 Meter. Nein, doch. Steigen die Ozeane um 9 Meter, wenn alle Eisberge von Grönland schmelzen?

      • Herr M. noch einmal, ich bin nicht „von Natur aus“ ein GfE-Fan, Sie aber schreiben hier teilweise ganz schönen Blödsinn, obwohl Sie bestimmt viel mehr Hintergrundwissen haben als ich. Es stand doch schon oft geschrieben, dass die GFE aus Ihren BHKW Kauf-Verkaufsgewinnen die Mieten vorgestreckt hat. Sie aber schwafeln weiter von Schneeballsystem usw. Wenn das die Staatsanwaltschaft macht, kann man das ja noch „verstehen“, wenn die keine anderen Beweise haben, aber Sie als kostenlos helfender Gerechtigkeitskämpfer? Bitte lesen Sie den Beitrag des Herr Strunk vom 13.02 um 2.52 Uhr. …

        • Ich soll was lesen, liebe anonyme Evi? Strunks Beitrag? Strunk wandert ab, Evi. Dann kann er gerne seine Memoiren schreiben! Die Party beginnt nach den Urteilen!
          Das, was Sie als Laie da schreiben ist ein Glaubensbekenntnis, ändert aber nichts an der Tasache, daß es auf deutschem Boden höchst strafbar ist. Fragen Sie mal ihren Anwalt.

        • Hallo Herr Manoussos, einen Anwalt kann ich mir nicht mehr leisten, aber was meinen Sie mit „Die Party beginnt nach den Urteilen!“

  25. Ich hoffe sehr, dass Horst Kirsten durchhält und dass der Freistaat Bayern nach dem Freispruch ca. 500 Millionen € Schadenersatz zahlen muss. Das Geld hat er in der Kasse.

    Der Justiz-Skandal kann nur so passiert sein. Irgend ein Teil der Energie-Mafia hat der CSU ein paar Millionen gespendet. Mit der Bitte, die GFE vom Markt zu nehmen, indem die Führung in U-Haft genommen wird.

    Hauptverantwortlich sind aber auch die alten Medien, welche die extrem billige Raum-Energie der Zukunft noch nicht zur Kenntnis nehmen wollen. Wer Abitur hat, weiß doch, was Elektrolyse und H20 ist. Und alle Feuerwehrleute wissen, was Fettbrand ist. Dass man brennendes Öl nicht mit Wasser löschen darf. Denn die Folge ist eine Wasserstoff-Explosion durch die Gratis-Elektrolyse.

    Googelt bitte den russischen Erfinder „Vasili Skondin“. Dann ist mein Artikel über den ganz oben auf Eurem Bildschirm. In der 2. Zeile findet Ihr einen Link zum 2 1/2 Minuten-YouTube-Film des holländischen TV von 2009. Da fahren Elektro-Fahrräder, -Mofas, -Rollstühle und -Dreiräder ohne Batterie durch das russische Dorf.

    Wie ist das möglich? Wenn Ihr das nicht glaubt, teilt den Erdumfang von z.Z. von Napoleon (40 000 km) durch 24 Stunden. Dann wisst Ihr, wie schnell die Menschen vor 200 Jahren am Äquator waren: 1 666 km/h. Wie macht Gott das, dass die Erde sich jeden Tag dreht? Vor 500 Jahren waren die Wissenschaftler der Päpste der Meinung, Gott könne das nicht. Also musste sich die Sonne um unsere Erde drehen.

    Unsere Sonne ist am Himmel so groß wie der Mond. Die Pharaonen trauten der kleinen Sonne nicht zu, dass sie den Tag hell machen kann. Also schuf Gott das Licht am 1. Tag. So steht das noch heute im Alten Testament. Was wohl die Menschen in hundert Jahren über das Jahr 2014 denken werden?

    Noch zur Sonne: Auf ihren Durchmesser passen 109 Erd-Kügelchen, auf die Korona 10. Glaubt mir bitte: Die Korona wandelt Neutrinos (Raum-Energie) in Licht um. Sie hat eine Temperatur von 4 Millionen Grad Celsius. Damit heizt sie die Sonnenoberfläche auf 5 000 Grad Celsius auf. Glaubt nicht mehr an das Märchen vom Fusionsprozess in der Sonne. Sie ist im inneren Kern eiskalt. Denn nach einem Drittel des Sonnendurchmessers sind 100 % der Neutrinos in neue Masse oder Wärme umgewandelt worden.

    Seit 1982 weiß ich durch die DVR: Unsere Erde wandelt 3 % der Neutrinos um, nicht 0 %, wie alle Physiker heute noch denken. Die Neutrinos drücken auf Eure Köpfe mit 100 % Druck. An Euren Füßen drücken sie nur mit 97 % Druck. Folge: Gravitation. Der Apfel fällt vom Baum.

    Newton hat das vor 350 Jahren geahnt. Er sah aber keine Chance, das seinen Zeitgenossen zu vermitteln. Also machte er aus der Tatsache, dass die Gravitation eine Funktion des Durchmessers und der Dichte eines Planeten ist, einen Bruch und erweiterte den um r Quadrat. Damit hatte er für die Volumenformel r hoch3 im Zähler.

    Deshalb glauben bis heute Gymnasiasten an die Massenanziehung. Rechnet mal aus, wie oft unser Mond in unsere Erde passt. 100mal. Wie produziert er damit 16 % der Erdgravitation? Tippt mal 0,27 x 0,61 in Euren Taschenrechner. Da kommt 0,16 raus. Mit 27 % des Erddurchmessers und 61 % der Erddichte produziert unser Mond 16 % der Erdgravitation. Warum wurdet Ihr in der Schule nicht über den Betrug von Newton informiert? Warum musstet Ihr dort nicht lernen: „Magnete wandeln Neutrinos in Magnetkräfte um. Magnet-Motoren wandeln diese in billigen Strom um.“

    Weil die Energie-Mafia bzw. die oberen 1 % teure Energie verkaufen will. Wir unteren 99 % wollen aber billige Energie. Wann kapiert Frau Merkel, dass Demokratie auf Deutsch Volks-Herrschaft heißt?

    Wenn China demnächst jährlich 200 Millionen Skondin-Magnet-Motor-Generatoren an die internationale Automobil-Industrie verkauft, produzieren unsere Autos die Haus-Energie in der Garage für 0 €. Ich will dadurch 2 000 € für Heizöl und 800 € für Strom einsparen. Habe dadurch dann 2 800 € mehr in meiner Rentner-Urlaubskasse. Wenn Ihr Euch das auch wünscht, geht mein Traum in Erfüllung.

    Habe für Skondin den Friedes-Nobelpreis beantragt. Der hat ihn verdient, weil durch ihn der Strom so billig wird wie die Luft zum Atmen. Dann können wir unsere Erd-Erwärmungs-Probleme vergessen. Dann gibt es keine Kriege mehr um Öl. Dann wird entsalztes Meerwasser auf die Wüstenberge gepumpt und kein Mensch muss mehr hungern.

    Bitte meine Avaaz-Petition für Skondin unterschreiben. Und sendet ein eMail mit Link zum Skondin-Artikel an Freunde, Nachbarn, Kollegen, Schulkameraden usw. Denn bisher wissen erst 40 000 Menschen in Deutschland von der billigen Raum-Energie. Es müssen durch Mund-zu-Mund-Propaganda eine Million werden, damit ARD und ZDF darüber berichten müssen. Oder Horst Kirsten bekommt seine 500 Millionen. Dann müssen ARD und ZDF schneller von der Raum-Energie berichten.

    • so ein Magnet Motor werde ich sofort kaufen!!!ich zahle für meine Elektroheizung 6.000,- pro Jahr Tendenz steigend!! Die Petition habe ich unterschrieben,

    • Hallo Herr Ahlers,

      Ihre Naivität in Sachen Schadensersatz des Staates für ein Betrugsmodell ist erstaunlich. Nach akribisch recherchierter Sachlage und offenen Fakten versuchen Sie immer noch die Geschädigten zu verhöhnen. Alle Achtung. Na ja, wir leben ja in einem freien, demokratischen Staat. Jeder darf seine Meinung sagen, egal wieviele Lichtjahre von der Wahrheit diese auch ist.

      Ob Newton oder Einstein gelogen haben, interessiert uns nicht, Herr Ahlers. Wir sind diesbezüglich – das meine ich ernst – doof. Jeder von uns kann dafür etwas Anderes besonders gut. Dafür sind Sie dann in diesen Bereichen nicht die hellste Kerze auf der Torte. Eben Gleichberechtigung. Das gleicht sich aus.

      Nehmen wir an, Sie hätten einen Magnetmotor entwickelt und wollten ihn dann verkaufen. Tun Sie es doch! Ich will einen haben. Her damit, ich kaufe ihn. Vor drei Jahren kam ein hochkarätiger Bänker aus dem Ausland zu Besuch und suchte Investoren, die ein Patent eines Physikprofessors für 300 Millionen € kaufen sollten. Das sollte zügig gehen, denn der Professor wäre 76 Jahre alt. Ein Video der Anlage hatte er auf einer Speicherkarte dabei. Was soll ich sagen? Eine Riesenmaschine, raumfüllend, viel Lärm machend und sah auch sehr kompliziert aus. Sie sollte gleich ganze Wohnblocks mit kostenloser Energie versorgen. Da ich hier eine Wirtschaftsschule für Finanzer hatte, konnte ich nicht zum Ort des Gerätes hinfliegen. Mein ältester Bruder, der Freund des Bänkers flog dahin. Als er zurück kam, sagte er, daß er bei der Vorführung ein Kabel von der Maschine in einen anderen Raum gehen sah und verfolgte es bis zur Steckdose. Zur Rede gestellt sagte der Professor, seine Maschine würde ja funktionieren, aber ihm wäre das Geld ausgegangen und es würden nur noch 30.000,-€ für ein Teil aus China fehlen, dann würde die Maschine den prospektierten Strom liefern. So mußte er improvisieren und hat diese mit seinem Hausstrom betrieben (damit sich die Räder drehen).

      Von diesen Betrügern habe ich seit dem GFE und RWI Betrug zahlreiche entlarvt.

      Erzählen Sie uns bitte nicht so einen Schmarren und wie doof wir sind, weil wir ja nicht rechnen können, Herr Ahlers, sondern Klappe halten, funktionierenden Motor anbieten und Geld verdienen. Das spricht sich dann von allein rum. Mit guten Produkten muß man sich nicht nach Strunk´s Manier wichtig machen. Dann IST man wichtig! Aber ich habe noch keinen einzigen funktionierenden Magnetmotor gesehen. Anscheinend will kein Anbieter mein Geld haben! Nur immer im Voraus und ungeprüft! Bei GFE wurde der TÜV bestochen und die DEKRA bestochen, damit der Betrug durchgehen konnte!

      In Sachen freie Energie, Raumenergie, Magnetmotoren, Raumquantenmotoren und dergleichen ist es legitim über Crowdfundig oder mit Hilfe anderer Forschungsgelder FORSCHUNG zu betreiben. Da hat niemand etwas dagegen. Privatleuten aber ungelegte Eier zu verkaufen hat bitte welchen Zweck?

      Der GFE Betrug und der RWI Betrug haben ja gereicht, oder?

      Bitte erzählen Sie nicht die abgedroschenen Phrasen über Energiemafia, usw.. Unbelegte Verschwörungstheorien will der gesunde Menschenverstand nicht hören. Nur der total verstrahlte Esoteriker braucht das als psychologische Lebensgrundlage. Finden Sie etwas was marktreif ist, was funktioniert, und was eindeutig bewiesen hat, daß es kein Betrug ist und verkaufen Sie es uns! PUNKT.

      Andreas Manoussos (Euronetwork)

      PS: Ich würde mich ja auch freuen Energie á la Stargate, Star Trek, Star Wars zur Verfügung zu haben. Ich sehe aber keine funktionierenden Maschinen.

      • Den ersten funktionierenden Magnetmotor hatte Nicola Tesla 1930 fertig, den zweiten zwei Celler Brüder 1935. Den älteren konnte ich vor über 25 Jahren im Alter von über 80 noch einen ganzen Vormittag sprechen. Der Sohn des jüngeren Bruders lebt in meiner Straße. Ihnen wurde die Erfindung von den Nazis enteignet. Bitte „Celler Brüder“ googeln. Ihr Motor leistete in den U-Booten Typ XXI 100 PS.

        Nach dem Krieg hatten sie viel Ärger mit dem neuen Bundespatentamt in München. Mit guten Anwälten bekamen sie ihr Patent, obwohl ihr Magnetmotor angeblich ein verbotenes Perpetuum Mobile sei. Weil sie fast bankrott waren, mussten sie ihr Patent auf der Hannovermesse für nur 100 000 DM an einen Strohmann der Energie-Mafia verkaufen. Es verschwand wie viele andere Patente im Tresor.

        Ich darf mir demnächst als erster Europäer den ersten Magnetmotor für unter 1 000 € kaufen. Ich darf mir sogar zwei kaufen. Den zweiten bekommt mein Gymnasium geschenkt, damit Physiklehrer das Ding in Arbeitsgruppen mit interessierten Schülern nachbauen können, mit Material-Preisliste und Schaltplan. Meins werde ich erst recht nicht ihnen verkaufen, sondern Journalisten vorführen, damit Leute wie Sie (Teil der Energie-Mafia) endlich den Mund halten müssen. Sie sollten sich schämen für Ihre dummen Sprüche. Wegen des Internet müssen Sie ab demnächst schweigen. Es wird Ihnen keiner mehr glauben, wenn demnächst unsere KFZ von chinesischen Skondin-Magnet-Motor-Generatoren angetrieben werden.

        Googeln Sie mal „Vasili Skondin“. Dann ist mein Artikel über den ganz oben auf Ihrem Bildschirm. In der 2. Zeile den Link zum 2 1/2 Minuten-YouTube-Video des holländischen TV von 2009 anschauen. Da fahren Elektro-Fahrräder, -Mofas, -Rollstühle und -Dreiräder ohne Batterie durch das russische Dorf. Am Ende des Video können Sie sehen: In Indien könnten Sie ein Magnet-Motor-Fahrrad schon kaufen. Seien Sie vorsichtig dabei, wenn Sie es nach Deutschland einschmuggeln wollen. Dann kann es sein, dass Sie wie Horst Kirsten über drei Jahre in der U-Haft landen.

        • Hallo Herr Ahlers,
          bitte machen Sie sich nicht lächerlich mit Anschuldigungen, wie ich wäre Teil der Energiemafia! Was rauchen Sie da? Ich bin ein Wirtschaftsberater und Schuldnerberater, helfe Tag ein Tag aus Leuten in schwierigen Situationen.

          Aber meine erste Nachricht ist bei Ihnen nicht angekommen! Also nun die gleiche nochmal:

          Ihre persönlichen künftigen Vorhaben interessieren mich und den ernsthaft Geschädigten in diesem Blog wenig, Herr Ahlers. Ob Sie in ferner – oder auch naher – Zukunft irgend ein Gerät kaufen werden und es dann der Menschheit dann zeigen werden interessiert uns nicht.

          Uns würde interessieren, ob Sie Leute oder Geldgeber für diesbezügliche Forschung suchen. Das wäre O.K.!

          Uns würde interessieren, wer wo einen Motor tatsächlich am Laufen hat. Und vor allem, wo wir es und anschauen können.

          Uns würde sehr freuen – das ist von ganzem Herzen ehrlich gemeint – wenn die Erfinder sich in Ihre Garagen setzen würden, die Geräte endlich mal bauen würden, anstatt immer nur klug zu quatschen, und diese dann an viele viele Menschen verkaufen würden, damit das Energiemonopol endlich gebrochen wird! Übrigens war das der Grund meines Engagements bei der GFE und auch der RWI, Herr Ahlers.

          Ich habe Solaranlagen verkauft, aber 2009 damit aufgehört: http://www.euronetwork.de
          Meine Anlagen sind auf den Dächern und funktion ieren! Kein Betrug, kein dummes Gequatsche. Verstehen Sie? Saubere Energie ohne Lug und Betrug, wie bei GFE, RWI, Erste Mai, Quadrosol, Quadroflame, ect.

          Ich habe weder Lust etwas nach Deutschland zu schmuggeln, noch öchte ich mir irgend welche ominösen Youtubevideos ansehen, Herr Ahlers. Bitte respektieren Sie das.

          Bei der Masse an freier, Quanten, Magnet und sonst noch Energiegeräten, die im Netz kursieren frage ich mich immer, warum ich nie eins live sehen und dessen Daten messen konnte. Aber eins ist noch mehr aufgefallen: Dort wo es nachweislich Lug und Betrug gegeben hat mischen sich mindestens so viele Leute mit völlig abwegigem Schöngequatsche ein, wie es solche Videos im Netz gibt!

          Selbst der TÜV und die Dekra wurden von den GFE-Leuten gekauft, bestochen, unterwandert, nur damit in einer solch unglaublichen Größe betrogen werden konnte!

          Weder ist in einem Betrugsfall solchen Ausmaßes es meine Sache, oder die der hier von Ihnen auf diese Art und Weise verhöhnten Geschädigten, Ihre persönlichen Theorien, Behauptungen, Geldbesorgungsversuche, Werbeversuche, ect. auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen. Sie, der der GFE die Stange hält haben die Pflicht den funktionierenden Motor zu präsentieren. Tun Sie es nicht sind Sie unserer Meinung nach offensichtlich ein potentieller Mittäter, Mitwisser, Kollaborateur, oder sonst wie damit Verstrickter! Punkt! Verklagen Sie mich doch für diese Aussage!

          Fakt ist, Sie haben sich noch keinen Magnetmotor gekauft und legen Ihre Hand ins Feuer für Nichttatsachen! Au au au! Oder, wie Herr Strunk es ausdrücken würde: Quiek, quiek, quiek!

          Erst Motor hier haben, dann Ihrem Umfeld zeigen (mir brauchen Sie das nicht zu zeigen, wenn Sie mich nicht mögen! Das ist auch nicht das Problem!), dann längere Zeit testen, Ingenieure messen lassen, dann diese Technik verbreiten. So, und nicht anders herum!

          Andreas Manoussos (Euronetwork)

      • Andreas Manoussos,

        klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon. Sie sollten noch mehr zittern. Ihnen ist die Zukunft von sieben Milliarden Menschen egal. Wissen Sie, wie oft Grönland auf alle Ozeane passt? 166mal. Wie dick sind die Eisberge von Grönland im Durchschnitt? 1 500 Meter. Was ist 1 500 Meter geteilt durch 166? 9 Meter. Nein, doch. Steigen die Ozeane um 9 Meter, wenn alle Eisberge von Grönland schmelzen? Nein.

  26. **

    Herr Ahlers hat absolut Recht !

    Die Zukunft gehört der Raumenergie-Technik !!

    Der gewaltige Umbruch hin zur Raumenergie hat bereits begonnen, wird sich in diesem Jahr beschleunigt fortsetzen und kann schon Ende diesen
    Jahres die gesamte Menschheit erfasst haben.
    Wer dann noch auf die heutigen Technologien setzt in seinem Denken, in seiner Firma, an seinem Arbeitsplatz, der wird von dieser Entwicklung überrollt.
    Dass diese Entwicklungen dem heutigen Establishment nicht in ihr uns aussaugendes, profitables System von
    kostenpflichtigen Leitungen passt, ist völlig klar.
    Dies dokumentiert man deutlich durch die neue “ Strom-Autobahn „, die quer durch Deutschland gebaut werden soll ==> und für die wir zahlen sollen.
    Fakt ist, dass Überlandleitungen völlig unsinnig sind.
    Innerhalb der Ortsnetze können Schwankungen in der Stromerzeugung und dem Stromverbrauch problemlos ausgeglichen werden, was zu einer dezentralen Stromerzeugung führt, die nicht gewollt ist, weshalb die GFE-Group ausgeschaltet werden musste.
    Wenn sich diese Entwicklung noch mit einer Verbrauchsreduzierung dessen paart, was durch diese Leitungen transportiert wird ( Öl, Gas, Strom, Wasser, Fernwärme ), dann muss das Establishment reagieren und benutzt dazu alle Personen und Institutionen, die von ihm abhängig sind.
    Deshalb musste auch PROKON in die Insolvenz geführt werden, weil PROKON dabei war, den “ Papenburger Kraftstoff “ in Itzehoe gemeinsam mit der EGM zu erzeugen.
    Sinnigerweise wurde der ganzseitige Artikel dazu in der Ostfriesen-Zeitung vom 26.10.2013 mittlerweile wieder aus dem Internet entfernt !
    FAZIT : in diesem “ Rechtsstaat “ gibt es nur dass, was es von Seiten des Establishments aus geben darf.

  27. Auch ich fühle mich betrogen. Aber nicht von der GFE, sondern vielmehr von der Staatsanwaltschaft und vom deutschen Staat. Nach drei Jahren und über 80 Verhandlungstagen konnte dem Unternehmen noch kein Betrug nachgewiesen werden, und die Verhandlungen sind eine Farce. Eine davon konnte ich selbst miterleben. Wem die Staatsanwaltschaft und die Richter dienen, kann hier nur vermutet werden. Erst wird nach „Schneeballsystem“ ermittelt, und als diesbezüglich alle Vorwürfe ausgeräumt sind, geht es an den Wirkungsgrad, den „Nichtfachleute“ der Staatsanwaltschaft mit dubiosen Mitteln zu ermitteln versuchen. Anstatt den Betrieb unter Kontrolle zu stellen, marschiert die Staatsanwald Ende November 2010 bei der GFE ein, legt den Betrieb lahm und zwingt das Unternehmen zur Insolvenz. Damit wurden die vielen Käufer der Blockheizkraftwerke (BHKW) um ihr Geld gebracht bzw. viele haben sich überschuldet, sofern sie ihre BHKW finanziert haben. Der Gerechtigkeit halber sollte die Staatsanwaltschaft ihr vorschnelles Eingreifen gestehen und die Richter das Unternehmen mit Staatsmitteln in den vorherigen Zustand versetzen. Das wäre dann verspätete Gerechtigkeit. Wer von der Zerschlagung der GFE, die in der Gewinnung erneuerbarer Energien ganz groß hätte werden können, profitiert, ist klar: Unsere Energielobby samt ihren nahestehenden Politikern.

    • Hallo Herr Klug,
      ich stimme diesen Ausführungen garnicht zu, weil das nicht geht. Mein gesamtes Umfeld stimmt dem nicht zu. Die meisten geschädigten, die sich tagtäglich hilfesuchend bei uns melden stimmen dem nicht zu! Wer die Fakten kennt stimmt doch nicht einem Hirngespinst zu, das verbreitet wird, nur um von hochkarätigen Straftaten abzulenken!

      Wo ist der prospektkonforme Motor der GFE???

      Keiner da? Weil es ihn nie nie nie gegeben hat? Ja dann….

      Andreas Manoussos (Euronetwork)

      • Andreas Manoussos,

        klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon. Sie sollten noch mehr zittern. Ihnen ist die Zukunft von sieben Milliarden Menschen egal. Wissen Sie, wie oft Grönland auf alle Ozeane passt? 166mal. Wie dick sind die Eisberge von Grönland im Durchschnitt? 1 500 Meter. Was ist 1 500 Meter geteilt durch 166? 9 Meter. Nein, doch. Steigen die Ozeane um 9 Meter, wenn alle Eisberge von Grönland schmelzen? Nein. Sie steigen nur um 7 Meter, weil viele Küsten von Grönland schon heute eisfrei sind.

  28. Hallo Herr Manoussos,
    gestern um 17.40.Uhr teilen Sie mit dass sie Wirtschaftsberater und ihre Frau Anwältin ist. Sie haben mehrere Anlagen verkauft, der eigene Kauf ist an der Finanzierung gescheitert !!!
    Wenn man ihren Ausführungen in diesem Blog glauben darf sind alle Beteiligen der GFE mit den handelnden Personen, die Finanzämter, die Staatsanwaltschaft, der TÜV die DEKRA usw. Betrüger. Sie können nun als einziger helfen den entstandenen „Schaden“ zu heilten. Wenn ihre Ausbildung und auch die ihre Frau so qualifiziert ist, warum haben sie dann auch Dinge verkauft denen ein „Schneeballsystem“ zu Grunde liegt.
    Konnte Ihre Frau Anwältin nicht erkennen dass die Vertragskombination, Serviceverträge usw. jetzt vom Finanzamt nicht anerkannt wird weil damit die unternehmerische Tätigkeit angeblich der GFE überlassen wurde. ( Ich komme gerade von einem Gespräch beim FA.)
    Waren sie nicht überzeugt als sie die Anlagen verkauft haben ??? haben sie nur wegen der Provision verkauft ?

    • Wir waren so sehr von der Sache überzeugt, daß wir selbst zwei größere Anlagen kaufen wollten. Wie schon bereits erwähnt, eine Finanzierung bis 50.000,-€ für 2 Arbeitnehmer ist etwas Anderes als eine Finanzierung über 240.000 für einen Selbständigen. Meine Frau ist Juristin, aber nicht in Deutschland zugelassene Anwältin. O.K.? Dann war da noch die Sache mit der Finazierungsmöglichkeit für GFE Verkäufer und viele viele andere Dinge. Klar hätten wir die Finanzierung durchgezogen, aber kurz vor Finanzierung flog die Staatsanwaltschaft bei der GFE ein.

      Ein Schneeballsystem ist kein Network Marketing, MLM oder Strukturvertrieb. Das wissen Sie hoffentlich. Bei GFE wurden neue Einnahmen für die Pachtzahlungen verwendet. Das wußten wir erst nach Akteneinsicht.

      Ingrid, ich darf Sie bitten bei den Fakten zu bleiben, anstatt mir Vorsatz und meiner Frau Ahnungslosigkeit zu unterstellen. Vielen Dank

      Wenn Sie spezifische Fragen zur Umsatzsteuer haben, können wir Ihnen die erwirkten Urteile zukommen lassen, sofern es Ihnen noch helfen könnte. Dazu melden Sie sich bitte hier an (ganz unten am Ende ist ein Formular):

      http://www.euronetwork.de/pages/gfe-hilfe.php

      Darf ich noch eine Frage an Sie stellen? Was denken Sie über diese Sache mit dem gekauften TÜV und der gekauften DEKRA?

      Was denken Sie über ans Netz angeschlossene BHKWs, die im Minus liefen, weil sie kein ESS hatten?

      Andreas Manoussos (Euronetwork)

      PS: Apropos Betrüger: Die Finanzämter haben allesamt die Klagen verloren! Wir hatten recht! Die Verhafteten – da gibt es keine Zweifel – werden verurteilt. Der Grund: Es hat nie einen funktionierenden Motor gegeben. Alles Lug und Betrug! Was sehen Sie denn anders? Und warum haben Sie Ihr GFE Steuerproblem, wie wir für einige die sich unserer Hilfe annahmen, NICHT in den Griff bekommen?

      • Andreas Manoussos,

        klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon. Sie sollten noch mehr zittern. Ihnen ist die Zukunft von sieben Milliarden Menschen egal. Wissen Sie, wie oft Grönland auf alle Ozeane passt? 166mal. Wie dick sind die Eisberge von Grönland im Durchschnitt? 1 500 Meter. Was ist 1 500 Meter geteilt durch 166? 9 Meter. Nein, doch. Steigen die Ozeane um 9 Meter, wenn alle Eisberge von Grönland schmelzen? Nein. Sie steigen nur um 7 Meter, weil viele Küsten von Grönland schon heute eisfrei sind. Was kostet der Umzug Hamburg, New York und Tokyo?

  29. Unglaublicher Text von Herrn Ahlers,sehr gut Formuliert und geschrieben. Hoffe doch,dass mal solche Leute wie die Verhinderer richtig bestraft werden,Schließe mich dem Text von Herrn Friebel Dietmar an,hätte hier das gleiche geschrieben,was die Motorentechnik etc.anbelangt hätte die GFE früher oder später seine Erfolge nachweisen können,nun fehlt es auch ein wenig an Liquidität,so das es momentan nicht einfacher wird 100% den Wirkungscrad nachzubilden siehe damals Prospekt.

    • Was für Liquidität? Die BHKWs laufen doch! Bei Herrn Krey! Herrn Meyers Geschäftspartner! Im Beisein mehrerer Anwälte wurde uns das versichert!!!
      Hier immer noch nachzulesen:
      http://www.euronetwork.de/pages/gfe-presse-1.php
      Zwischenzeitlich ist der GFE Entwickler wieder mal Herr Strunk, und außer Drehvorlagen für Stargate liefert er nur noch Hohlblasen!

      Natürlich ist Herrn Ahlers Algemeinblabla Text unglaublich! Niemand kann das glauben, daß es sich heute, wo die Fakten feststehen, es wagt so Unglaubliches zu schreiben!

      Die können den Wirkungsgrad auch zu 50% nicht nachbilden! Die bilden garnichts nach! Hier geht es um vorsätzliche Straftaten, die verharmlost werden!
      „Später Erfolge nachweisen wollen“, nachdem man per Prospektlüge voll betrogen hat, TüV und DEKRA gekauft hat ist nunmal strafbar!

      • Andreas Manoussos,

        klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon. Sie sollten noch mehr zittern. Ihnen ist die Zukunft von sieben Milliarden Menschen egal. Wissen Sie, wie oft Grönland auf alle Ozeane passt? 166mal. Wie dick sind die Eisberge von Grönland im Durchschnitt? 1 500 Meter. Was ist 1 500 Meter geteilt durch 166? 9 Meter. Nein, doch. Steigen die Ozeane um 9 Meter, wenn alle Eisberge von Grönland schmelzen? Nein. Sie steigen nur um 7 Meter, weil viele Küsten von Grönland schon heute eisfrei sind. Was kostet der Umzug Hamburg, New York und Tokyo? Nur wenige Billionen €.

  30. Entschuldigt bitte,
    ich bin glaube ich wirklich nicht informiert, obwohl ich versucht habe mich auf dem Laufenden zu halten.
    Also, Ihr redet dauernd von Beweisen. Ehrlich gesagt, mir ist es bisher nicht gelungen, irgendetwas Hieb- und Stichfestes herauszufinden. Vielleicht könnt Ihr mir ja etwas Erleuchtung bringen.
    Herr Manoussos redet von klaren Beweisen, dass die GFE auf Betrug aus war. Können Sie das bitte etwas genauer erläutern? Was sind diese Beweise? Ich habe auch mit Antwälten geredet. Auch die sagten, sie hätten klare Beweise in den Unterlagen der GFE gefunden. Aber als Beispiel nannte einer der Anwälte lediglich eine Überweisung eines hohen Betrages an eine Prostituierte. Nun, leider kenne ich die Umstände nicht. Von wem – der Firma? Warum? Einmal Prostituierte – immer Prostituierte? Ist das ein Beweis? Für was?
    Leider wird diese Diskussion sehr einseitig geführt. Von GFE-Beführwortern ist sehr viel zu hören – klar, das ist auch die einzige Möglichkeit überhaupt etwas zu tun. Von den offiziellen Seiten (Anwälte, Staatsanwaltschaft, Gericht) ist leider überhaupt nichts herauszubekommen. Nun vielleicht geht es hier auch um Datenschutz, aber als Beteiligter empfinde ich diese Geheimnistuerei weder vertrauenserweckend noch der Sache dienlich. Denn ist nicht ein Gerichtsprozess auch dazu da, wieder Frieden herzustellen? Wie kann man das, wenn man den sogenannten „Opfern“ alle Informationen verweigert? Glaubt uns, wir machen schon alles richtig? Naja, war das nicht das Prinzip der GFE? Rundum-sorglos-Paket? Hier fühlt man sich doch ein zweites Mal betrogen. Ebenso bei der „Rückgewinnung“ der Verluste. Wie kann es sein, dass einige wenige, die zufällig (mehr ist das nicht) einen „guten“ Anwalt erwischt haben, das Übriggebliebene unter sich aufteilen? Und das auf Kosten aller, die eingezahlt haben? Ein drittes Mal betrogen.
    Anton

    • Hallo Anton,

      wen interessiert eine Prostituierte? Die Geschädigten wollen von Herrn Strunk den funktionierenden Motor sehen. Es waren nur chinesische Notstromaggregate überall verbaut! Aber nicht ein ESS war in irgend einem Aggregat angeschlossen. Auch wurde keins gefunden. Wie denn auch. Die Leiharbeiter haben doch bestätigt, daß es soetwas nie gab! Strunk liefert das ja immer noch nicht!

      Hier haben Sie den Beweis! Es gab nie einen Motor mit diesem ominösem ESS! Alles nur Show, damit weiter Geld eingenommen werden konnte! Ich will nicht in der Haut derer stecken, die davon wußten!

      • Andreas Manoussos,

        klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon. Sie sollten noch mehr zittern. Ihnen ist die Zukunft von sieben Milliarden Menschen egal. Wissen Sie, wie oft Grönland auf alle Ozeane passt? 166mal. Wie dick sind die Eisberge von Grönland im Durchschnitt? 1 500 Meter. Was ist 1 500 Meter geteilt durch 166? 9 Meter. Nein, doch. Steigen die Ozeane um 9 Meter, wenn alle Eisberge von Grönland schmelzen? Nein. Sie steigen nur um 7 Meter, weil viele Küsten von Grönland schon heute eisfrei sind. Was kostet der Umzug Hamburg, New York und Tokyo? Nur wenige Billionen €. Das eigentliche Problem ist aber, dass wir uns eine neue Eiszeit produzieren.

  31. Wer die GfE-Affäre verfolgt hat, dem wird unmittelbar klar, dass grundsätzliche Prinzipien rechtsstaatlicher wie demokratischer Art verletzt worden sind.

    Zeitliche Zusammenhänge weisen darauf hin, dass bestimmte Medien im Sinne der Staatsanwaltschaft eingespannt wurden, um gegen die GfE eine gewisse Stimmung zu erzeugen. Demgemäß wurde die Wahrscheinlichkeit einer objektiven Behandlung der Angelegenheit reduziert.

    Werden Zeugen vorgeladen, aber im Falle des Nichterscheinens Sanktionen angekündigt, ohne auf das Recht hinzuweisen, dass eine Aussage auch verweigert werden kann, dann wirken die Ermittlungsbehörden auf eine Einschüchterung hin, die angesichts eines Verfahrens, das in Akten festgehalten wird, die den Betroffenen nicht einsichtig sind, den Verdacht der Manipulation nährt. Dieser Verdacht wird unterstrichen, wenn allein die Argumente, die dem Nachweis einer Schuld dienen, zur Geltung kommen, aber entlastende Momente nicht gewürdigt werden.

    Da die Staatsanwaltschaft den Unternehmensbetrieb stillgelegt und sämtliche Gelder gesperrt hatte, ohne die Frage der Weiterführung zu berücksichtigen, hat sie die Insolvenz der GfE verursacht und gegen fundamentale, nämlich den Schutz der Persönlichkeit betreffende Gebote des GG verstoßen. Sie hat grob fahrlässig – wenn nicht sogar wissentlich – die Vernichtung des Eigentums wie die Beeinträchtigung der Gesundheit sowohl der Verantwortlichen der Firma wie der Investoren billigend in Kauf hingenommen.

    Werden, was die technische Seite betrifft, im Verlaufe des Verfahrens nur diejenigen Positionen berücksichtigt, die gegen die GfE bzw. ihre Technik sprechen, aber diejenigen ausgeblendet, die für sie zu sprechen geeignet sind, dann gerinnt jenes zu einem die notwendige Neutralität verletzenden Illustrationsverfahren, das – gemäß dem Motto: quod erat demonstrandum – allein und unausweichlich auf den Nachweis der Schuld gerichtet ist. Eine solche Vorgehensweise aber ist Bestandteil einer Politik, die, werden zudem die zwischen der Energiewirtschaft und der Politik bestehenden Verquickungen berücksichtigt, der Befriedigung der in diesen Gruppen bestehenden Interessen dient. Auf der einen Seite wird die Energiewirtschaft vor Konkurrenten geschützt, auf der anderen Seite kann die Politik der Dankesschuld nachkommen, die aus den ihr erbrachten Zuwendungen heraus entstandenen ist. Derlei vermag auch die Teilnahmslosigkeit und das Desinteresse der in dieser Angelegenheit angesprochenen politischen Institutionen wie derjenigen, die den Titel Volksvertreter tragen, erklären.

    Wohl könnte dem Gesagten mit der „Unabhängigkeit des Richteramtes“ begegnet werden; aber zum einen fragt es sich nicht nur, ob es diese „Unabhängigkeit“ angesichts der von den Medien und also in der Öffentlichkeit verbreiteten Vor-Verurteilung tatsächlich gibt und jene nicht in diesen Strudel hineingezogen wird. Vielmehr stellt sich auch das Problem, ob – sollte es zutreffen, dass eine zuvor für die Ermittlungen gegen die GfE zuständige und also einem Ministerium unterstellte Staatsanwältin zwischenzeitlich in ein Richteramt gewechselt sein – darüber hinaus nicht ein Geflecht konstruiert worden ist, das an einer objektiven Behandlung der Angelegenheit gar kein Interesse hat – und dem gegen die GfE geführten Prozess ein geradezu staatsanwaltschaftlicher Charakter anhaftet.

    Wie der Rechtsstaat angesichts solcher Vorzeichen ad absurdum geführt wird, so entpuppt sich die Demokratie, in der wir angeblich leben, als ein Hirngespinst, wenn dem Bürger, wie hier geschehen, keinerlei Beachtung geschenkt wird. Armes Deutschland.

      • unglaublich aber wahr – ich hab´s probiert!
        Genau so liefen die Ermittlungen und der Gerichtsprozess. Zeugen eingeschüchtert und mit Repressalien bedroht!
        Macht und Mißbrauch – Wahn und Willkür – wie lange noch ? ??

    • Hallo Herr Schaffer,

      ich gebe Ihnen völlig recht – diese mediale Sache war und ist nicht O.K.! Das war moderne Hexenjagd. Das darf man so nicht machen. Aber wir haben selbst ermittelt. Und der Motor wurde trotzdem nicht geliefert, mag Herr Ahlers uns vorwerfen, was er möchte! Er kann diese Tatsache nicht aus der Welt quasseln! Es hat NIE ein ESS gegeben! Also Betrug!

      Prozessfehler gab es noch und nöcher – so schlampig hat die StA gearbeitet – und die Kripo übrigens auch.
      Aber die Herrschaften haben betrogen! Und den TüV gekauft, die DEKRA gekauft, alle angelogen, und in Saus und Braus gelebt auf Kosten der Betrogenen!
      Massig Geld außer Landes gebracht!

      • Andreas Manoussos,

        klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon. Sie sollten noch mehr zittern. Ihnen ist die Zukunft von sieben Milliarden Menschen egal. Wissen Sie, wie oft Grönland auf alle Ozeane passt? 166mal. Wie dick sind die Eisberge von Grönland im Durchschnitt? 1 500 Meter. Was ist 1 500 Meter geteilt durch 166? 9 Meter. Nein, doch. Steigen die Ozeane um 9 Meter, wenn alle Eisberge von Grönland schmelzen? Nein. Sie steigen nur um 7 Meter, weil viele Küsten von Grönland schon heute eisfrei sind. Was kostet der Umzug Hamburg, New York und Tokyo? Nur wenige Billionen €. Das eigentliche Problem ist aber, dass wir uns eine neue Eiszeit produzieren. Vor 40 000 Jahren waren die Eisberge über Hamburg einen km dick.

  32. Ich habe für die Finanzverwaltung Vereine überprüft auf deren Unternehmereigenschaft und Nachhaltigkeit.

    Dabei wurde die Nachhaltigkeit bei einem Fest, das alle Jubeljahre mal abgehalten wurde im Verkauf nicht einer – sondern mehrerer Würste innerhalb eines Festes unterstellt. Das Gleiche galt für die maaß Bier. (Ein Fest alleine würde keine „Unternehmereigenschaft“ haben, da es ja nicht alle Jahre Tage oder Monate stattfindet).

    Nachhaltig wurden BHKW verkauft mit der Absicht Strom zu erzeugen und zu verkaufen oder Pachtverhältnisse zu generieren . Wer gegen Entgeld nachhaltige Tätigkeit ausübt ist Unternehmer.( Selbst die Prostituierte)
    Der selbständige Taxifahrer ist Unternehmer – auch wenn er nur die Absicht hat Gäste zu fahren und Umsatz zu erzielen. Wenn er keine Fahrgäste findet – was er beim Kauf seines Wagens nicht wissen kann – hat er Unternehmereigenschaft und damit Vorsteuerabzug beim Kauf des Wagens.

    Im Falle der GFE wurde das Steuergesetz „vergwaltigt“ und jeder der sich im Steuerrecht auskennt ist sich dessen bewußt.
    Dies alleine zeigt, was es mit dem Rechtsstaat auf sich hat. Man biegt das Gesetz so wie man es gerade braucht.

    • Genau! Das ist genau so! Endlich spricht es mal einer an! Und genau dafür gibt es die Möglichkeit sich an Fachjuristen zu wenden. Gute machen vorher ein Gutachten. Hat man die Chance, zieht man einen Prozeß durch. Wir haben das dann mit Fachjuristen und denen, die sich uns angeschlossen haben einige Male gemacht und regelmäßig gegen die Finanzämter gewonnen!
      Zum Glück kann man in Deutschland noch wirklich sein Recht erstreiten.

      Danke für diesen sinnvollen Beitrag!

      Andreas Manoussos (Euronetwork)

      • Andreas Manoussos,

        klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon. Sie sollten noch mehr zittern. Ihnen ist die Zukunft von sieben Milliarden Menschen egal. Wissen Sie, wie oft Grönland auf alle Ozeane passt? 166mal. Wie dick sind die Eisberge von Grönland im Durchschnitt? 1 500 Meter. Was ist 1 500 Meter geteilt durch 166? 9 Meter. Nein, doch. Steigen die Ozeane um 9 Meter, wenn alle Eisberge von Grönland schmelzen? Nein. Sie steigen nur um 7 Meter, weil viele Küsten von Grönland schon heute eisfrei sind. Was kostet der Umzug Hamburg, New York und Tokyo? Nur wenige Billionen €. Das eigentliche Problem ist aber, dass wir uns eine neue Eiszeit produzieren. Vor 40 000 Jahren waren die Eisberge über Hamburg einen km dick. Damals hatten nur Eisbären eine Lebenschance im heutigen Deutschland.

        • Herr Ahlers, was sagen Sie dazu, Die Käufer werden jetzt abgezockt von der „Energiemafia“ UND von der GFE.
          Leben Sie eigentlich gut von dem Geld der Käufer, das die sich jeden Monat vom Mund absparen um den Kredit an die Bank zurückzuzahlen?

  33. Hallo Herr Viebig,
    Sie geben sich verwundert über die Anzahl der Kommentare.
    Dies ist schlicht und einfach darin begründet, dass ihr Blog erst vor wenigen Tagen bekannt wurde.
    Eigentlich sollten Sie sich vielmehr über die abgegebenen Überzeugungen wundern.
    Die bekunden genau das Gegenteil von dem, was Sie und ihre Zunft der Öffentlichkeit von Anfang an präsentieren.
    Und für dieses inhaltlose Nichts, sollen nun Menschen, die sicher auch Fehler gemacht haben, für
    lange Zeit weggesperrt werden.
    Gerade Sie und ihre Zunft haben dahingehend so Vieles wieder gut zu machen.
    Aufgrund unserer Erfahrungen bezweifeln wir jedoch sehr stark, ob Sie und ihre Zunft überhaupt den Mut und den Willen dazu haben.
    Doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
    Sich nur mit investigativen Federn zu schmücken reicht nicht, nur wer auch entsprechend handelt darf diese Eigenschaft für sich in Anspruch nehmen.
    Wir werden sehen.

    • HaPe Einberger, ich hoffe, dass die für lange Zeit weggesperrt werden, meine Hoffnung, dass ich nicht betrogen wurde, ist schon gestorben.

  34. Hallo Zusammen.
    Ich beschäftige mich nun auch schon ca. 1 Jahr mit dem Fall der GFE und Herrn Kirsten und finde es sehr traurig und erschreckend, was in „unserem“ Land so alles passiert. Ich ziehe den Hut für all die Menschen, wie Herrn Strunk und Herrn Einberger, für ihr unermütliches Engagement und ganz besonders vor Herr Kirsten. Es brauch schon einen sehr guten Charakter, Kraft, Stärke und einen unerschütterlichen Glauben an Gott und Gerechtigkeit, um dieses Martyrium auszuhalten. RESPEKT!!!
    Mein Eindruck in der ganzen Angelegenheit ist, das die Verantwortlichen für den Verlauf, die Justiz Nürnberg, egal duch wen gerade vertreten, und die Leute im Hintergrund, die diese Geschichte erst losgetreten haben, uns zeigen wollen, das es ihnen völlig egal ist was wir, Bürger und Interessierte an dem Fall der GFE, denken oder schreiben oder sagen. Ich fühle, das wir hier als Bürger dieses Landes vorgeführt werden und vielleicht läuft da ja auch noch ein Test im Hintergrund, in dem geschaut wird, wie weit kann man mit uns Bürgern und Bürgerinnen gehen. Ab wann lassen wir uns das nicht mehr gefallen und gehen auf die Barrikaden?

    • Hallo Rani, ich habe Respekt vor all den Leuten, die ein BHKW gekauft haben. Ich habe Herrn Leo vor ca einem viertel Jahr vor dem Gericht gesehen, draußen vor der Eingangstür, das Andere war glaube ich ein Herr Krauß oder so ähnlich. Er war supergut drauf, hat mir ins Gesicht gegrinst und gemeint, das alles sei eine Farce. Er hat mir NICHT gesagt, dass es ihm für Leute leid tut, denen wegen der GFE das Wasser bis zum Hals steht!!!Ich habe mich nur gewundert, dass der nicht inhaftiert war.

    • Hallo Rani, die Führungsriege, das sind alles ehrenwerte Personen. Die Autos waren geleased (von meinem Geld)…Maserati und Bentley und was weiß ich was…mit welchem Recht haben die Personen das Martyrium des Autofahrens überstanden…indem sie noch mehr von meinem Geld für noch ehrenwertere Damen ausgegeben haben? ICH persönlich wurde nicht vom Gericht vorgeführt, sondern von den ehrenwerten Herren, die ja so gläubig sind.

  35. Guten Abend, bin mal gespannt, ob das veröffentlicht wird. Ich bedanke mich erst mal bei allen Beteiligten hier, da man im Netz schon lange nichts genaues mehr über die GFE gelesen hat.
    Ich war mal überzeugt von der GFE, hörte sich ja gut an. Ich dachte auch, das klärt sich schnell auf, die GFE kann das beweisen. Bis jetzt hat sie das leider nicht, und die Käufer sind doppelt besch…. jetzt auch noch von gut meinenden Anwälten.
    Dieses ganze Geschreibe hier nervt, wieso haben die GFE Befürworter nicht einfach so eine Anlage hingestellt und laufen lassen, anstatt zu sagen: die kann jetzt nicht mehr laufen, steht zu lange, oder eine soll ja abgebrannt sein, oder so. Macht es doch einfacht, ich geb sogar Geld dazu einen Motor für die Vorführung zu kaufen. Macht…bitte…und labert nicht nur…oder haltet den Mund.

  36. Hallo Marie, Du hast ein BHKW gekauft und wurdest – sprechen wirs aus – betrogen. Du willst den Motor sehen, nicht deren Gelaber hören. Das verstehe ich! Genau mein Reden!

    Danke

    Andi

    • Andreas Manoussos,

      klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon. Sie sollten noch mehr zittern. Ihnen ist die Zukunft von sieben Milliarden Menschen egal. Wissen Sie, wie oft Grönland auf alle Ozeane passt? 166mal. Wie dick sind die Eisberge von Grönland im Durchschnitt? 1 500 Meter. Was ist 1 500 Meter geteilt durch 166? 9 Meter. Nein, doch. Steigen die Ozeane um 9 Meter, wenn alle Eisberge von Grönland schmelzen? Nein. Sie steigen nur um 7 Meter, weil viele Küsten von Grönland schon heute eisfrei sind. Was kostet der Umzug Hamburg, New York und Tokyo? Nur wenige Billionen €. Das eigentliche Problem ist aber, dass wir uns eine neue Eiszeit produzieren. Vor 40 000 Jahren waren die Eisberge über Hamburg einen km dick. Damals hatten nur Eisbären eine Lebenschance im heutigen Deutschland. Wollen wir, dass unsere Enkelkinder in 100 Jahre Asyl in Afrika beantragen müssen?

  37. Ich habe Herrn Leo vor ca einem viertel Jahr vor dem Gericht gesehen, draußen vor der Eingangstür, das Andere war glaube ich ein Herr Krauß oder so ähnlich. Er war supergut drauf, hat mir ins Gesicht gegrinst und gemeint, das alles sei eine Farce. Er hat mir NICHT gesagt, dass es ihm für Leute leid tut, denen wegen der GFE das Wasser bis zum Hals steht!!!Ich habe mich nur gewundert, dass der nicht inhaftiert war.

    • Hallo Marie,

      Leo hatte doch vorher bereits Millionen anderer Leute verballert! Ein größerer Teil dieser Führungskräfte hatten Insolvenz hinter sich oder Ärger wegen veruntreutem Geld. Zumindest ergab das die Akteneinsicht. Im Nachhinnein bestätigte sich das.
      Leo bekommt eine satte Freiheitsstrafe. Aber das Geld der Leute kommt dadurch leider nicht zurück.

      Andi

      • Andreas Manoussos,

        klar, die Energie-Mafia will möglicht teure Energie. Geben Sie doch zu, wie viele Millionen $ oder € haben Sie von der Politik- und Energie-Mafia in den letzten drei Jahren bekommen? Die Justiz-Mafia zittert schon. Sie sollten noch mehr zittern. Ihnen ist die Zukunft von sieben Milliarden Menschen egal. Wissen Sie, wie oft Grönland auf alle Ozeane passt? 166mal. Wie dick sind die Eisberge von Grönland im Durchschnitt? 1 500 Meter. Was ist 1 500 Meter geteilt durch 166? 9 Meter. Nein, doch. Steigen die Ozeane um 9 Meter, wenn alle Eisberge von Grönland schmelzen? Nein. Sie steigen nur um 7 Meter, weil viele Küsten von Grönland schon heute eisfrei sind. Was kostet der Umzug Hamburg, New York und Tokyo? Nur wenige Billionen €. Das eigentliche Problem ist aber, dass wir uns eine neue Eiszeit produzieren. Vor 40 000 Jahren waren die Eisberge über Hamburg einen km dick. Damals hatten nur Eisbären eine Lebenschance im heutigen Deutschland. Wollen wir, dass unsere Enkelkinder in 100 Jahre Asyl in Afrika beantragen müssen? Noch kann unsere Erde 7 Milliarden Menschen ernähren.

        • Herr Ahlers, haben Sie es nicht begriffen? was interessieren die Käufer irgendwelche Eisberge, wenn sie durch die GFE in die Schufa gekommen sind. Es wäre doch ein Leichtes gewesen, wenn es stimmt, ein BHKW hinzustellen, und das Ganze zu beweisen. Mir wäre das viel lieber gewesen!!!! Hier zu schreiben, dass irgendwelche „Prostituierte“ bezahlt worden sind ist mir doch egal, wenn es nicht vom Geld der Käufer genommen worden wäre. Sie verarschen mich und all die Leute, die jetzt pleite sind. Und falls Sie es immer noch nicht begriffen haben: 50 000 oder 100 000 Euro ist kein Pappenstiel!!! Hören Sie auf mit labern, und tun etwas, zeigen Sie doch einmal, dass es funktioniert.

  38. Und noch was Herr Ahlers, sollten Sie oder Andere hier im Blog Geld von der GFE bekommen haben, geben Sie es den Käufern. Sie haben alles verloren

    • Und wir haben alle Angst vor den ilamistischen Hasspredigern in Europa! Der Teufel steckt doch in den pseudochristlichen selbsternannten Alleswissern, die sich für die kriminelle Drecksarbeit anderer vor den Karren spannen lassen, im eigenen Staate! Ahlers ist der Beweis! Der spuckt doch allen Geschädigten ins Gesicht!

      • Wie kannst Du …..(Beleidigung entfernt) so etwas schreiben? Ich arbeite als Mitglied der http://www.DVR-Raumenergie.de seit 1982 gegen die Windmühlen der Energie-Mafia. Die und die oberen 1 % (Schäuble gehört dazu)wollen möglichst hohe Energie-Preise. Wir unteren 99 % wollen möglichst niedrige Energie-Preise. Auf welcher Seite stehst Du (Beleidigung entfernt)?

        • Pft, Respekt vor Anderen ist nicht Dein Ding. Schweine brauchen keine Energie, die produzieren selbst welche, schau mal im Internet, die produzieren sogar Treibhausgase.

        • Schämen Sie sich,Herr Ahlers. Können Sie noch schlafen mit dem Wissen, dass so viele Menschen von der GFE um ihr Geld gebracht wurden?

        • Hallo Frau Ahlers, da sehen Sie mal WER letztendlich hier WAS zu verlieren hat. Seit 1982 völlig unfähig etwas ans Laufen und unter die Leute zu bringen! Immer sind es andere schuld.

          Der liebe Gott, von dem er auf seiner Webseite tagaus tagein erzählt, scheint doch nicht sein Ding zu sein. Das sind keine Christen. Die verraten sich selbst, sobald man die aus der Reserve gelockt hat. Dann zeigen die ihr wahres Gesicht. Das ist menschliche Psychologie. Das wahre Ich kann nicht lügen, es wird sich immer in Rage offenbaren.

          Am Vokabular erkennt man diese Haßprediger, die jedem sofort ins Gesicht spucken, den sie vorher geschädigt haben oder von deren Schaden sie erfahren haben.

          Genau auf diesen Eintrag des Hern Ahlers habe ich gewartet. Seine gesamte Webseite besteht aus wirrem Zeug, wie es so nicht zusammen paßt. Wir haben recht behalten.

          Hier noch so ein interessanter Bericht: http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/04/07/sprit-sparen-mit-quantenzeugs/

        • Andreas, ich bin getaufter und konfirmierter Christ. Was bist Du? Weißt Du eigentlich, was Gott ist? Ich bin auch geprüfter Religionspädagoge und habe auch Jura studiert. Was hast Du denn studiert? Hast Du etwas gelernt?

      • Du bist hier der Hass-Prediger. Gute Muslime verehren unseren Jesus=Jeschua=Gotthilft als Isa, ausgesprochen Ißa. Böse Muslime denken wie Adolf der Schreckliche so: „Alle Schweinereien, die ich mir ausdenke, plane und tue, sind der Wille des Allmächtigen. Denn wenn der die nicht gewollt hätte, hätte er sie verhindert.“

        • Also bist Du jetzt ein „böser Muslim“? Du bist doch noch nichteinmal ein Christ! Aber egal!

          Vor Gericht wirst Du das ohnehin erklären müssen, denn ich lasse Dir das nicht durchgehen, Ahlers!
          Für Deine Beleidigung wirst Du auf dieser Welt Rechenschaft abgeben müssen!

  39. Hallo Herr Manoussos, dass Ihnen das „Gelaber“ nicht gefällt, kann ich nur zu gut nachvollziehen! Anscheinend merken Sie nun endlich, dass auch Sie nichts an der Sache ändern können. Aus welchem Grund sonst fordern Sie so verzweifelt durch eine Rundmail auf, sich hier in diesem Blog auszukotzen????
    Ehrlich gesagt will ich gar keine Antwort von Ihnen!
    Dass es hier zu Verurteilungen kommen wird, ist wohl jedem klar. Das wurde einem spätestens dann bewusst, als man vor Gericht seine „Zeugenaussage“ machen durfte. Ja, ich habe auch einen ganzen Container erworben und würde das auch wieder tun! Mir stellen sich die Nackenhaare auf, wenn ich im Fernsehen eine Frauenstimme höre die E.. fragt, sag mal E.. könnt ihr auch Strom dort produzieren wo er auch gebraucht wird? Und was kommt dann? Ja natürlich… Unglaublich!!!

    Was soll man von einem Prozess halten, bei dem der Richter sagt:,, hier in diesem Prozess geht es nicht um Recht und Gerechtigkeit“.
    Ich denke diese Aussage muss mit nichts kommentiert werden und sagt alles.
    Glauben wir denn wirklich alles was uns in den Medien vorgekaukelt wird?
    Wer nicht erkannt hat, dass die Medien dazu gebraucht werden um die Menschheit zu manipulieren, sollte sich mehr informieren. Klar ist das Ergebnis erschreckend. Auf der anderen Seite fällt es doch erheblich leichter sich eine eigene Meinung zu bilden. Natürlich wird auch klar, dass dieses System nicht mehr lange halten kann, ist es doch zu sehr auf Lügen aufgebaut.
    Welchen Nutzen hat es also sich hier zu beschimpfen?
    Dass viele Technologien in Schubläden verschwunden sind weil finanzielle oder politische Gründe dahinter stecken dürfte doch auch kein Geheimnis sein. Schade nur, dass hier nie bewiesen werden konnte und durfte wer Recht hat.

    • Hallo lieber Jürgen, willkommen im Club der „Geschädigten“. Ich würde viel dafür geben, wenn man Gericht, Staatsanwaltschaft, Kripo vorführen könnte, und denen beweisen könnte, dass sie Schuld an dieser ganzen Misere sind 🙂 Es würde mich wirklich freuen. Die wären im Unrecht wenn es einen funktionierenden Motor gäbe, der ganz viel Strom produziert, und zwar da, wie E. sagt, dort wo man ihn braucht. ABER: den gibts nicht, oder? Wie kann man an etwas glauben, das es nicht gibt, ich glaube auch nicht an Marsmännchen. ODER: bitte belehren Sie mich eines Besseren: gibts den Motor doch? Dann raus damit, helft den Anlegern, den GFE Hörigen und auch Kirsten!!!! Wer hindert sie denn daran, das zu beweisen!!!!! Keiner!!! Also nicht labern, sondern zeigen!!!

      • Hallo Marie, leider kann ich hier auch nichts tun.
        Ich hatte vergeblich versucht mein Eigentum heraus zu klagen. Nur zu gerne hätten wir in einer Genossenschaft gezeigt dass es möglich ist! Doch der Staatsanwaltschaft hat es besser gefallen uns zu bestehlen, damit etwas Geld in die Insolvenzmasse fließt. Ja und wer hier profitiert ist uns als Betroffenen wohl auch klar.
        Was mir allerdings überhaupt nicht gefällt ist die Wortwahl mit der man seinen eigenen Frust auf andere zu übertragen sucht!
        Haben Sie selbst denn auch schon etwas unternommen um für Klarheit zu sorgen?
        Nur zu schimpfen bringt nämlich rein gar nichts.
        Falls Sie tätig wurden – was ich bezweifle – hätten Sie gemerkt, dass man hier gegen Windmühlen kämpft.

        • Gegen Windmühlen zu kämpfen ist sicher die richtige Formulierung. Aber die Staatsanwaltschaft hindert doch niemanden daran, einen Test mit neuem Motor durchzuführen. Von mir aus mit Beteiligung der Bildzeitung, Heidi Klum und des Papstes, oder wem auch immer. Wenn es die Technologie gibt, dann heraus damit. Ich kann nicht einen tapferen Recken Kirsten bedauern, und ihm so gar nicht zu Hilfe kommen, da ist doch was faul.Ich kann auch nicht gut heißen, dass da welche die armen Eisbären schon in München sehen und nicht sagen: Hier, wir haben es!!! Das ist doch Lug und Trug, und Anleger arbeiten sich krumm und können sich nie einen Urlaub gönnen, weil sie den A…voll Schulden haben. Nein, Sie haben Recht, keiner hier im Blog sollte sich herausnehmen den Anderen zu beschimpfen, und sollten sich erst recht nicht über Anleger lustig machen.

        • Wasn hier los. Grabesstille, dabei könnt ich einigen den Marsch blasen, aber würde eh nix nützen. Geldgier läßt sich nicht heilen. Ist es wahr, dass der oberste Riege jetzt verknackt wird? Zeit wirds ja.

      • Marie,

        ich warte seit Monaten darauf, dass ich endlich vor Gericht als Zeuge aussagen darf. Ich werde natürlich „meinen“ Magnetmotor mit nach Nürnberg nehmen, damit der Richter sehen kann: Es ist möglich, dass Gymnasiasten einen Magnetmotor nachbauen können, der mehr Energie produziert, als er verbraucht. Der also die Raum-Energie bzw. die Neutrinos des Universums anzapfen kann wie unsere Erde. Habe Horst Kirsten schon über 20 Postbriefe geschickt und ihm damit den Rücken gestärkt.

        Hast Du seine 350 Seiten lange Verteidigungsschrift unter http://www.horstkirsten.de schon gelesen? Hast Du seine Prozesstageberichte gelesen? Hast Du seine Antworten gelesen? Für mich ist er ein Held wie die Geschwister Scholl.

  40. Hallo Marie,

    wie ich schon schrieb, habe auch ich eine große Summe investiert und habe nun so viel Schulden, dass meine Familie nur von einem Tag zum nächsten planen kann. Urlaub? So richtig daran denken kann ich wohl erst in einigen Jahren. Dass der Leo grinsen kann, ist wohl sein verbliebener Galgenhumor. Auch ich habe BHKW`s vermittelt und glauben Sie mir, dass es mir Leid tut, dass hier viel Geld vernichtet wurde.
    Aber wie bei so vielen Vermittlern die ich pers. kenne, habe auch ich kein schlechtes Gewissen!
    Warum auch? Ich stehe nach wie vor hinter der GFE.
    Auch wenn das manch einer vielleicht nicht versteht.
    Vor Gericht wurde mir so richtig bewusst, dass es selbst dem Richter nicht darum geht die Wahrheit heraus zu finden. Denken Sie nur einmal an den Schaden, den ein Freispruch zur Folge hätte.
    Nicht nur unser Schadensersatz. Sollte es tatsächlich möglich sein genügend Strom selbst zu produzieren, gehen enorme Steuern verloren.
    Rechnen Sie doch bitte einmal hoch, was das in Wirklichkeit bedeutet…

    • Hallo Jürgen, drehen wir uns da nicht im Kreis. Es wäre doch so einfach, das zu beweisen. Da könnte auch kein Gericht, Staatsanwalt, Staat etwas dagegen tun. So ungefähr: Nächsten Sonntag führen wir den Motor vor…wär ja kein Problem, kann ich aus jedem LKW ausbauen und evtl. umbauen. Da kommt aber nichts. Sind dann nicht alle schuld an dem Schlamassel, die sich weigern einen Motor öffentlich vorzuführen?
      LG Marie

      • Hallo Marie,

        Sie werden das nie sehen, daß auch nur einer die Frage des Motors stellen wird. Der Grund für dieses Verhalten ist ersteinmal nicht ersichtlich, wenn man nicht weiß, was damals so alles im Hintergrund lief: Auch ich war Verkäufer, auch ich habe verkauft, aber aus den ersten Telefonaten mit den Vertriebsdirektoren kam heraus, daß einige von Ihnen (die Firmenführung war ja im Knast und handlungsunfähig) einen Deal mit einem Rechtsanwalt Wulf Viola gemacht hatten. Intern hieß es uns gegenüber, daß dieser Anwalt dafür sorgen wollte, daß seine Mandanten ruhig gestellt werden sollten, damit der Vertrieb keinen Schaden nehmen sollte. Dieser „Rechtsanwalt“ hat dann, nachdem er über 500 Mandate einkassierte, das Wichtigste unterlassen, nämlich das zu tun, was die Staatsanwaltschaft vorgesehen hatte: Gelder über das Rückgewinnungshilfeverfahren zu sichern! Das stank so zum Himmel raus, daß wir einen anderen Weg gehen mußten um an die Wahrheit zu gelangen.

        das Ende vom Lied: Viele Geschädigte werden kaum Geld sehen, weil Herr Viola ausschließlich den Vertrieb schützte, und seine Mandanten im Gegenzug verriet! Der Vertrieb auf höchster Ebene unterstützte dann zum Teil Herrn Strunk. Meine Leute haben mit vielen GFElern gesprochen und viele wollten von der Akteneinsicht garnichts wissen! Auf der hohen Vertriebsebene handelte es sich nicht um Ignoranz oder Doofheit! Das war knallhartes Kalkül und Vorsatz. Die sind organisiert, Marie! Denen sind auch sehr viele Verkäufer auf den Leim gegangen. Damit das funktionierte gingen Scheinverhandlungen über solche (nichtexistierenden) Technologien los, wurden mit riesen Aufwand gefakte Zeitungsberichte organisiert. Hier einer, den ich anschließend recherchiert hatte:

        http://www.noz.de/archiv/vermischtes/artikel/257594/kraftwerk-lauft-mit-papenburger-kraftstoff

        Rufen Sie da selbst an! Alles erstunken und erlogen! Da ist nie ein Motor gelaufen!

        Das selbe mit all der Propaganda seitens Meyer! Bis vor Meyers Verhaftung wurde uns von Seiten Geschädigter und gleichzeitig Verkäufer versichert, Meyer hätte im Geheimen einen Motor am Laufen. Nach der Frage, ob diese Personen den Motor gesehen haben, hieß es:“Nö, aber wir glauben dem Meyer!“

        Ahlers ist ein Religionsprediger! Strunk ist ein Eso-Mischmasch-Prediger! Meyer und Aumüller Karger betreiben auch Gehirnwäsche! Da ist Scientology ein Sch… gegen! Schauen Sie!

        http://www.youtube.com/watch?v=g6JDRxA72EE

        Schauen Sie auf Ahlers Webseite! Wissenschaftlich getarnt, einige Halbwahrheiten mit etwas Alltagsblabla vermischt mit einer gehörigen Portion Betroffenenpathos, garniert mit dem Gerücht des Anspruchs auf Allwissen.

        Die Typen sind gefährlich! Sie sind hoch kriminell. Wieviel Geld damit tatsächlich verdient wird finden Sie in den Foren heraus, wenn Sie mal das Keywort „Claudia Aumüller Karger“ mal näher im Google untersuchen! Nehmen Sie sich die Zeit, denn sie haben diesen Anspruch auf Informationen bereits mit Ihrem Familienvermögen (GFE Betrug) bezahlt, Marie.

        Ich glaube nicht, daß Jürgen die Akte eingesehen hat, obwohl er GFE BHKWs verkauft hat! Fragen Sie ihn mal danach! Dem ist es auch Sch…egal, daß es zu keinem Zeitpunkt ein ESS gab. Er wird Strunk schützen, weil Strunk ihn schützt! Das ist der Grund! Das war der Deal, Marie! Das die Richter gekauft oder doof sind, sind die üblichen Phrasen derer, die Dreck am Stecken haben…

        • Oh, oh, oh, das Papenburger Kraftwerk hat einen Bundespreis bekommen. Klar, dass alle Erfinder und Produzenten heiße Füße und Finger haben, seitdem Kirsten über drei Jahre unschuldig in U-Haft sitzt. Keiner wagt es mehr, sich mit Bundesfianzminister Schäuble anzulegen. Irgendwann muss er trotzdem die km-Steuer einführen, die ich vor über 25 Jahren vorgeschlagen habe. Der ADAC ist inzwischen Gott sei Dank so schwach geworden, dass er seine Mitglieder nicht mehr verraten kann.

          Aber ich sage Euch: In Indien kann man die Skondin-Magnet-Motor-Generatoren schon kaufen. Noch können USA/CIA/NSA verraten und laut schreien, weil sie noch Geld haben. Aber was passiert mit den USA, wenn China seine US-Wertpapiere verkauft und dafür €-Werte kauft. Dann kann Obama seine Soldaten nicht mehr bezahlen. Dann müssen die USA Flugzeugträger an China verkaufen. Dann müssen die USA sich nach EU-Vorbild umorganisieren. Einen US-Präsidenten wird es dann nicht mehr geben.

        • Nein, was für eine Korruptiooooon! Ei ei ei! Wie ist denn der Bundespreis zustande gekommen? Wie das TÜV Gutachten! Das DEKRA Gutachten!

          Jetzt sind wir schon bei Ob ama, CIA, NSA, Cina, Schäuble hat auch den schwarzen Peter, und morgen bin ich wieder Schuld – als oberster Spreche der Stromkartelle! Klar!

  41. Ich hab mir jetzt mal die ganzen Links im Web reingezogen, das ist ja gefaked und auch noch sch…lecht. Wer glaubt denn sowas? Eigentlich witzig, aber kein Nachweis, oder gibts da noch was?

    • Googel mal den russischen Erfinder „Vasili Skondin“. Dann ist mein Artikel über den ganz oben auf Deinem Bildschirm. In der 2. Zeile den Link anklicken und das 2 1/2 Minuten-YouTube-Video des holländischen TV von 2009 anschauen. Da fahren Elektro-Fahrräder, -Mofas, -Rollstühle und -Dreiräder ohne Batterie durch das russische Dorf. Am Ende kannst Du sehen: Die kann man in Indien schon kaufen. Warum nicht in Deutschland? Klar: Geld regiert die Welt.

      Klar, das Internet ist auch voll von Betrügern. Denn alle wollen Dein Bestes, Dein Geld. Ich aber nicht. Seitdem Magnet-Motoren interessant werden, verkaufen Firmen normale Elektromotoren auch als Magnetmotoren. Denn jeder Elektriker weiß: Ohne Magnete funktioniert keine Elektromotor. Einem solltest Du aber trauen: Jens Vogler. Googel mal http://visionblue.wordpress.com/ und https://www.facebook.com/VisionBlue
      Dann siehst Du sein klares Gesicht.

      Der will kein Geld von Dir, sondern dass Du mit ihm denkst und entwickelst. Ich kann Dir da leider nicht helfen, denn ich bin nur Volkswirt. Mein Vater war aber jüngster Bauingenieur der Wehrmacht. Als Kind habe ich von ihm gelernt: „Alles was schief gehen kann, geht schief.“ Deshalb wusste ich 20 Jahre vor Tschernobyl: Das passiert. Deshalb war ich als SPD-Mitglied gegen Atomkanzler Schmidt und habe solange grün gewählt, bis die über 5 % hatten.

  42. Sagen Sie mal Ahlers, wieso zoffen Sie hier so rum, muss ich mich ja schämen mit dem Namen. Geht das nicht mit etwas mehr Respekt? Sind Sie auch Opfer? Wenn nicht, was machen Sie dann hier? Haben Sie eine Profilierungsneurose? Das ist keine Beleidigung, nur eine Anfrage.

    • Hallo liebe Frau Namens-Vetterin Ahlers,

      bitte entschuldigen Sie, dass ich mich hier so über den geldgierigen Herrn Manoussos aufrege. Der schreibt nämlich mit so vielen Tippfehlern so, als sei er der Teufel höchstpersönlich. So wie die Bilderberger, denen das Überleben von sechs von sieben Milliarden Menschen total egal ist. Die träumen nämlich davon, auf einem Kreuzfahrtschiff die nächste große Eiszeit wie vor 40 000 Jahren überleben zu können, als die Eisberge über Hamburg einen km dick waren. Denn Geld dafür haben sie genug.

      In meinem Z2-Soldaten-Zeugnis stand 1968: „Herr Ahlers ist ein höflicher Soldat.“ Ich habe in den letzten 35 Jahren über 15 000 freundliche Post-Briefe an die da oben geschrieben, was mich über 10 000 € Porto gekostet hat. Ich habe nur sehr wenig bewirken können; unter anderem die Wiedervereinigung Deutschlands ohne einen einzigen Toten. Übrigens: Durch die Politik der Millionen-Arbeitslosigkeit über die letzten 40 Jahre sind mehr Menschen gestorben als an den innerdeutschen Grenzen.

      Lesen Sie doch bitte einmal diesen Artikel von mir:
      http://ahlers-celle.de/Religionsreform/03-oktober-2012-politik-kirche-und-wissenschaft-beendet-endlich-den-geld-krieg-der-oberen-50-gegen-die-unteren-50-76

      Oder lesen Sie diesen, was beim € falsch läuft:
      http://ahlers-celle.de/Gerechtigkeit/was-ist-der-groesste-euro-fehler-68
      Wissen Sie, wieviel % der jungen Menschen in Griechenland und Spanien arbeitslos sein müssen, weil wir Steuerzahler über 2 000 beamtete Ökonomie-Professoren finanzieren, die nach Artikel 5 GG (Freiheit der Lehre)der Meinung sind, Fachidioten ausbilden zu dürfen. Den nächsten Satz haben sie nicht im Kopf: „Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.“

      Unsere Beamten und Politiker leisten einen Eid auf die Verfassung und haben sie nicht im Kopf. Sogar unsere obersten Verfassungsrichter nicht. Als es unter Kanzler Kohl um die Aussetzung der Vermögenssteuer ging, haben sie nicht durchschaut, dass Geld-Vermögen schädlich ist, weil nämlich auf der anderen Seite der Bilanz Schulden stehen. Aktien- und Immobilien-Vermögen sind dagegen unschädlich.

      Haben Sie bemerkt? Ich bin wissenschaftliches Opfer der Dummheit unserer politischen Oberen. Deshalb darf ich hier einmal ausrasten; bei so viel Unverständnis, Geldgier und Dummheit.

      Herzliche Grüße aus Celle bei Hannover

      PS: Es gibt weltweit über 5 000 Ahlers-Familien, davon 3 000 in Deutschland, 1 000 in den USA, der Rest lebt auf die restliche Welt verteilt.

      • Hallo Hans-Jürgen, soviele Namensvetter, und wir treffen uns ausgerechnet hier, lach.
        Aber mal im Ernst, ich lese, wie fleißig Du bist. Ich will hier nicht die Welt regeln und auch nicht verbessern, denn ich bin der Ansicht, dass die Welt trotz ihrer „Macken“ ganz ok ist. Was mich auf die Palme bringt, das ist, dass mir 50000Euro weniger in meiner Altersvorsorge bleiben. Die hat jetzt die Gfe oder Kirsten, oder Leo oder Mayer oder Strunk, ich will mal nicht hoffen, dass Du sie hast. Das letzte, was ich nämlich davon gesehen habe,das war, dass ich diese Summe auf einen Überweisungsträger an die GFE geschrieben habe. Erzähl mir jetzt bitte nicht, dass die böse Staatsanwaltschaft mein Geld hat, denn das wäre falsch. Von diesem Geld haben sich die Herrschaften der GFE ein schönes Leben gemacht. Urlaube, Hotelaufenthalte, wahnsinnig süße, viel zu junge Mädchen, die genau auf deren Schoß paßten (ich habs gesehen), Schmuck, teure Autos, man will ja leben. Und wenn mein Geld weg ist, und ein anderer hat es, und ich habe keine Gegenleistung, dann nenn ich das Betrug.Wie geschrieben, die Staatsanwaltschaft hats nicht, die hat nur einen Bruchteil davon.
        Lieben Gruss Deine Namensvetterin aus dem kühlen Norden
        P.S. Ich hab auch Schreibfehler, nicht suchen

      • Ahlers, Deine Stories interessiert doch keiner! Es gibt einen satten 62 Millionen Betrug, den Du hier verharmlost! Kurz vor den Urteilen nach soviel EInblich in die vielen verhandlungstage. Ist Dein Recht, aber ich als Geschädigter habe auch das Recht Dir Deinem Abwegigen Zeug etwas Sinnvolles entgegen zu setzen – nämlich kontextbezogene Fakten. Deine Abschweiferei interessiert Niemandem! Kein Motor, gekaufter TüV und gekaufte Dekra stehen im Raum! Nun nähern wir uns der Zeit den geschädigten etwas sagen zu müssen. Und was kommt raus? Alles Lug und Betrug!
        Du bist nicht Opfer der Dummheit Anderer. Nicht andere sind für Dein Versagen schuld, Ahlers! Gib nicht anderen die Schuld und erkläre Dich nicht in der wissenschaftlichen Opferrolle!
        Entweder hast Du es drauf und begeisters die Menschen mit Deinem Können, Deinen messbaren Leistungen und Deinem wirtschaftlichen Verstand für finaniellen Rückenhalt, oder jammer auf Deiner Webseite weiter!

        Wir reden hier nicht über Kanzler Kohl! Auch nicht über die Verfassungsrichter! Hier geht es nicht um Ökonomieprofessoren und einen Verfassungsartikel, Ahlers! Es geht um ergaunerte 62 Millionen €uro!
        Soviel zur Geldgier einiger Individuen!

        • Warum bist Du denn Geschädigter? Weil Du geldgierig bist. Wenn der Freistaat Bayern die GFE nach dem Freispruch demnächst mit ca. 500 Millionen € entschädigen muss, hast Du das bayerische Steuer-Geld nicht ehrlich verdient.
          Frau Ahlers gönne ich das eher. Ich leihe mein Geld der Sparkasse für 0,5 % Zins, damit ich es nicht sinnlos verprasse.

        • Ahlers, was Du mit Deinem Geld machst interessiert hier Niemanden. Deine Meinung zu Deinen Zinssätzen interessiert Niemanden. Hier wird Niemand 500 Millionen für Hirngespinste zahlen. Auch wird Niemand mit 500 Millionen entschädigt, obwohl schön wärs für die Leute ja. Aber es wurden keine Fakten geliefert. Was beschäftigst Du Dich damit? Liefer Du nur den Magnetmotor an Leute, dann hast Du Deinen Beitrag für die Welt geleistet. Oder den Raumquantenmotor, oder den WARP-Antrieb!

          Bei GFE gibt es bis heute keinen Motor! Nur gekauften TÜV und gekaufte DEKRA! Kein ESS! Alles Lug und Betrug!

      • Herr Ahlers hat die Wiedervereinigung Deutschlands bewirkt! Der hat einen an der Klatsche!
        Ich glaubs ja nicht! Lest das mal! Ahlers behauptet allen Ernstes die Wiedervereinigung bewirkt zu haben!
        Und Strunk mit seinen Göttern Osiris, Seth u.s.w. und seinem Hirngespinst Volksgerichtshof!

        Eine Frage in die Runde: Wieviel Hohn glauben diese kriminellen Spinner können normale Menschen ertragen?

  43. Lest bitte, was ich heute Ilse Aigner geschrieben habe. Die soll Nachfolgerin von Seehofer werden.

    Hallo liebe Ilse Aigner,

    besten Dank, dass Sie sich gegen die Stromtrasse von Nord nach Süd querlegen. Denn Solar- und Wind-Strom ist sehr teuer. Raum-Energie ist dagegen sehr viel billiger, siehe http://www.DVR-Raumenergie.de. Der Strom der bayerischen GFE (Gesellschaft für erneuerbare Energien) ist viel billiger. Leider hat vor über drei Jahren ein Teil der sogenannten Energie-Mafia der CSU ein paar Millionen gespendet; mit der Bitte, die gesamte GFE-Führung wegen angeblichen Betrugs in U-Haft zu nehmen. Dadurch wurde die GFE vernichtet. Der GFE-Eigentümer Horst Kirsten (siehe http://www.horstkirsten.de) hatte über 1 000 preiswerte BHKW aus China importiert und die in Nürnberg von seinen 150 Mitarbeitern auf 3/4 Wasser- und 1/4 Rapsöl-Antrieb umrüsten lassen. Seine Kunden konnten ihre Energie deshalb dezentral 75 % billiger produzieren. Die Stromtrasse wäre also nicht notwendig gewesen.

    Weil Minister Schäuble Wasser nicht besteuern kann, hätten in wenigen Jahren Milliarden in der Staatskasse gefehlt. Horst Kirsten musste deshalb gerade sein 4. Weihnachten unschuldig in der U-Haft feiern. Das ist der größte bayerische Justiz-Skandal seit dem Prozess gegen die Geschwister Scholl. Der Kirsten-Richter wird wohl als allerschlimmster Richter seit Roland Freisler in die bayerische Justizgeschichte eingehen. Der Prozess läuft seit September 2012. Bisher hat die Justiz den angeblichen Betrug nicht beweisen können. Der Freispruch kommt so wie das Amen in der Kirche. Dann muss der Freistaat Bayern über 500 Millionen € Schadenersatz zahlen. Gott sei Dank hat der Freistaat das Geld in der Kasse.

    Ziehen Sie bitte einen Strich und lesen Sie diesen Blog: http://blog.nz-online.de/vipraum/2014/01/20/drei-jahre-in-u-haft/
    Wollen Sie, dass in 100 Jahren in Deutschland nur noch Eisbären eine Lebenschance haben?

    Es gibt einen noch besseren Ausweg aus der Sackgasse. Googeln Sie bitte den russischen Erfinder „Vasili Skondin“. Dann ist mein Artikel über den ganz oben auf Ihrem Bildschirm. Bitte in der 2. Zeile den Link zum 2 1/2 Minuten-YouTube-Video des holländischen TV von 2009 anklicken. Da fahren Elektro-Fahrräder, -Mofas, -Rollstühle und -Dreiräder ohne Batterie durch das russische Dorf. Wie ist das möglich? Wenn Sie da noch zweifeln, bitte den Erdumfang von z.Z. von Napoleon (40 000 km) durch 24 Stunden teilen. Da kommt raus, wie schnell vor 200 Jahren die Menschen am Äquator waren: 1 666 km/h. Damals gab es noch kein Flugzeug und keinen Düsenjäger. Fragen Sie sich bitte: Wo hat Gott den Erdmotor versteckt? Unsere Erde ist ein großer Magnetmotor. Unsere Milchstraße ist ein noch größerer Raum-Energie-Motor.

    Ich darf demnächst als erster Europäer einen Bedini-Magnet-Motor für unter 1 000 € kaufen. Sogar einen zweiten, den ich meinem Gymnasium schenken werde, damit junge Menschen den nachbauen können. Wenn Sie mir vertraulich antworten, sende ich Ihnen den Schaltplan des Erfinders. Ich hoffe, seine Bedinis landen irgendwann im Technischen Museum in München. Sie benötigen den Strom einer Batterie, laden aber acht auf.

    Noch zum Skondin-Magnet-Motor-Generator. Menschen in Indien können den schon kaufen. Meine Hoffnung: Dass demnächst China jährlich 200 Millionen Skondin-Magnet-Motor-Generatoren an die Internationale Automobil-Industerie verkauft. Wenn mein nächster Skoda von vier billigen chinesischen Skondin-Magnet-Motor-Generatoren angetrieben wird, wird er mir in der Garage den Hausstrom für 0 € produzieren. Ich will dadurch 2 000 € für Heizöl und 800 € für Strom einsparen, will dadurch jährlich 2 800 € mehr in meiner Rentner-Urlaubskasse haben.

    Auf welcher Seite steht die CSU im Februar 2014? Auf der Seite der oberen 1 % wie die FDP oder auf der Seite der unteren 99 %? Auf meiner Website http://www.ahlers-celle.de (2010 die 1. Freie Internet Uni) ist Klauen erwünscht. Warnung nur an Doktoranden: Als ich mir im Guttenberg-Skandal im Blog des Chefredakteurs der WirtschaftsWoche die Kombination „Wörter-Dieb Guttenberg“ ausgedacht hatte, bemerkten die Suchmaschinen das nach drei Tagen.

    Mit herzlichen Grüßen,
    Ihr Hans-Jürgen Ahlers aus Celle bei Hannover

  44. Ich bin schockiert, die haben sich sicher noch über meine und die Doofheit von Anderen amüsiert. Was für ein Sumpf ist die GFE? Kann es sein, dass die hier so laut PRO GFE bellen, weil man sie getreten hat?

    • Marie, klar hat die GFE auch Fehler gemacht. Wenn sie vor dem Verkauf die Öffentlichkeit gebeten hätte, sich einmal eine Fett-Explosion anzuschauen, hätte es den Prozess nicht gegeben. Aber müssen Erfinder ihre Erfindung vor dem Verkauf verraten, damit Konkurrenten guten Chancen bekommen?

      • Nö, aber sie dürfen die Käufer nicht durch Lügen und erschlichenen Falschgutachten zum „Crowdfunding“ zwingen! Für Forschung gibt es woanders Geld! Was hat denn deine Fett-Explosion mit dem gekauften TüV und der gekauften DEKRA zu tun? Und mit der Tatsache, daß Motoren prospektiert und mit Werkshaftung verkauft wurden, die so nie existiert haben, weil alles drumherum gelogen war! Was hat diese Fett-Explosion mit nach Spanien und andere Länder verschobenem geld zu tun? DAS IST STRAFBAR, mein lieber Ahlers! Du verharmlost vorsätzlichen Betrug!

        • Du bist der Betrüger, weil Du geldgierig bist. Ich vertraue Horst Kirsten, weil er als junger Mensch Pfarrer werden wollte. Was heißt hier meine Fett-Explosion? Alle Feuerwehrleute weltweit wissen: „Man darf brennendes Öl nicht mit Wasser löschen.“ Denn die Folge ist eine Fett- bzw. Wasserstoff-Explosion.

          Weißt Du, was die V2 war? Wer sie entwickelt hat? Das war Wernher von Braun. Der hatte in Peenemünde große Kraftwerke, die ihm ausreichend Wasser=H2O in Wasser- und Sauer-Stoff spalteten. Mit den zwei Tanks ist die V2 bis London geflogen.

          Als der Krieg zu Ende war, wurde er Gefangener der USA und half denen dabei, dass Neil Armstrong vor 1970 mit der Saturn V von Werner von Braun auf dem Mond landen konnte. Die Technik von Kirsten ist eine Weiterentwicklung der Saturn V. Aber eben ohne die hohen Kosten der Elektrolyse.

        • Mensch, das interessiert doch keinen Geschädigten! Und wenn Kirsten selbst zum Mond geflogen wäre! Du kannst vertrauen wem Du möchtest, freies Land freie Leute! Und wenn Du morgen die Saturn V nachbauen würdest oder den WARP-Antrieb erfinden würdest! Man, red Dich und Andere hier nicht um Kopf und Kragen! Neil Armstrong flog auf den Mond als ich ein Kind war. Na und? Ist doch nicht Thema hier! Auch keine Kernfusion, Gottesteilchen, Bermudadreieck – alles abwegig! Kein Motor, kein ESS, gekaufter TÜV, gekaufte DEKRA, nicht inhaftierter Entwickler der nie geliefert hat, verschobene Risensummen, und Vieles mehr! Lug, Betrug, Bestechung, andere Leute um ihr Geld bringen! Das ist das Thema in diesem Blog!

          Hier wird über die Straftaten der GFE gesprochen. Verteidigen kannst Du Kirsten nur im Gericht! Willst Du die Haftstrafen verhindern, dann liefere den Motor! Aber quatsch nicht! Oder Deinen Raumquanten- oder sonstwas für -motor. Liefere einen Magnetmotor, aber hör auf Dich immer verdächtiger zu machen!

        • Herr Ahlers, sie können doch auch niemandem, dem sie gerade den Kopf abgeschlagen haben sagen: du hast aber ganz hübsche Beine, damit lebt es sich doch auch gut. Die Menschen wurden um ihr Geld gebracht, hätte die GFE das nicht für eigene Zwecke verpraßt, dann wäre es doch noch da.Mich interessiert dieser ganze Physikkram nicht, die Kunden sagen berechtigterweise: ich habe ein „funktionstüchtiges“ BHKW gekauft. Das gibt es aber nicht. Also ist mir was verkauft worden, was es nicht gibt.Herr Ahlers, sie verwechseln „mein und dein“. Das ist schlimm, aber schlimmer ist es bei einem angehenden Pfarrer, wie Herr Kirsten.

        • Marie, nicht die GFE hat Dein Geld verprasst. Die dumme oder korrupte bayerische Justiz hat es vernichtet. Irgend ein Teil der Energie-Mafia muss des CSU ein paar Millionen gespendet haben. Mit der Bitte, die GFE zu vernichten. Warum durchschaust Du das nicht? Bist Du CSU-Wähler? Hälst Du den Ehebrecher Seehofer für einen Heiligen?

        • Gerade waren es noch Obama und Schäuble, die Chinesen, der ADAC, die NSA, die CIA, jetzt die CSU und Seehofer!
          Aber nicht Kirsten! Der ist Heilig! Und die verschobenen 10 Mio nach Spanien waren für die Kollekte!
          Klar!

          Die EWIV Geschichte hat auch Niemand verstanden, und die Millionen sind ja auch versackt, weil wir zu doof waren! Klar!

          PS: Bin gespannt wer gleich alles an dem Komplott des Universums Schuld hat! Ich bin der Gierzahn der Nation, Frau Marie die Naive, die das Katz- und Mausspiel nicht versteht, Kirsten ist heilig weil er mal Bibelstunden hatte, und gleich kommen wieder wie aus der Pistole geschossen weitere Doofe, Gierige und Akteure des nationalen und internationalen Komplotts!
          Ist ja spannend hier!

          Frage in die Runde: Ahlers for President? 🙂

  45. Hallo Marie,

    den ersten Magnetmotor, der Gratis-Strom produziert, hatte 1930 Nicola Tesla, der Erfinder der Wechselstrom-Technologie fertig. Er ließ die New York Times vor über 100 Jahren schreiben: Innerhalb weniger Generationen wird sich die Menschheit an das Räderwerk des Universums anschließen.“

    Weil er seine Patente verschenkte, verstarb er ziemlich verarmt, denn Geld war ihm wie mir nie wichtig. Das Anschließen an das Universum passiert mit dem Skondin-Magnet-Motor-Generator demnächst. Da kann Andreas Manoussos noch so schäumen wie er will.

    Minister Schäuble hatte 2011 Einnahmen aus den Energie-Steuern in Höhe von 40 Milliarden €. Du kennst doch den Satz des Volkes „Geld regiert die Welt.“ Man spürt das auch hier im Blog: „Alle wollen Dein Bestes, Dein Geld.“ Mir war Geld nie wichtig, weshalb ich mit meiner 620 €-Rente zufrieden bin.

    Ich schreibe auf meiner Website http://www.ahlers-celle.de meine Artikel gratis und jeder kann sie gratis lesen, auch Andreas Manoussos, bekomme keinen Cent dafür; kostet mich sogar monatlich 4,50 €. Dass Andreas Manoussos versucht, mich lächerlich zu machen, ist seine Sache. An ihren Taten sollt Ihr sie erkennen.

    • Hallo Herr Ahlers, es ist mir hier egal, wieviele Steuern ich zahle, die zahl ich sowieso. Sie schreiben sehr eloquent, vergessen aber dabei völlig den Sachverhalt richtig darzulegen. Vielleicht ist es mal möglich in großem Stil billiger an Energie zu kommen, aber die GFE hat dazu nicht das Format. Um das zu erreichen darf man nicht hergehen und das Geld der Kunden selbst verbraten. Bei allem nötigen Respekt vor der Meinung anderer Leute: Wenn Ihnen die Kunden, ein Herr Kirsten, ein Herr Teichelmann, ein Herr Leo und wie die alle heißen wirklich am Herzen lägen, dann hätten sie schon mithilfe der Presse, aller Fernsehsender, aller Betroffenen einen Motor hingestellt und die notwendigen Beweise angetreten.Ich folgere daraus, die Menschen sind Ihnen egal. Ich also auch!!!!!!!! Ich möchte Sie an Ihren Taten erkennen, tun Sie bitte was, nicht nur reden.

      • Liebe Marie,

        Energie-Mafia und die oberen 1 % wollen möglichst teure Energie; ist doch klar, oder? Wir unteren 99 % wollen aber möglichst billige Energie. Jeder kann hier im Blog lesen, wie wir unteren 99 % uns streiten und uns nicht einig werden, wie wir unsere übergroße politische Mehrheit noch nicht zum Erfolg führen können. Merkst Du nicht, wie Andreas Manoussos versucht, uns gegenseitig im Sinne der Energie-Mafia aufzuhetzen? Damit wir uns nicht einigen konnen.

        Klar, die GFE-Technik hat keine Chance gegen die Technik von „Vasili Skondin“, bitte mal googeln. Oder mal „Magnetmotor“ googeln. Ich habe den deutschen Magnetmotor-Erfinder „Peter“ (Familienname bleibt geheim) mit 6 000 € meines Vaters gefördert, musste ich aber inzwischen abschreiben. Auch deshalb, weil mir ein chinesischer Magnetmotor für 300 € lieber ist als ein deutscher für 2 000 €.

        Die GFE bleibt mir aber wichtig, weil die korrupten ARD und ZDF über diesen Justiz-Skandal berichten müssen, wenn Horst Kirsten demnächst freigesprochen werden muss. Wenn der Freistaat Bayern 500 Millionen € Schadenersatz zahlen muss, müssen ARD und ZDF über die billige Energie der Zukunft berichten.

        Bisher wissen durch das Internet in Deutschland erst 40 000 Menschen von der billigen Energie der Zukunft. Die Grünen werden wie die FDP aus dem Bundestag fliegen, wenn sie nicht endlich auf den fahrenden Zug aufsteigen. Ich bitte Euch immer wieder: Teilt den Erdumfang durch 24 Stunden. Dann wisst Ihr, wie schnell die Menschen am Äquator sind. Habe mir diese Sätze für den führenden Physik-Professor Claus Turtur ausgedacht. Googelt den und hört Euch seine Vorlesungen im Internet an.

        Warum habe ich denn für Vasili Skondin den Friedens-Nobelpreis beantragt? Wenn der Strom demnächst so gratis ist wie die Luft zum Atmen, wird es keine Kriege mehr um das Öl geben. Die Menschheit kann die Klima-Erwärmung vergessen. Und weil das Entsalzen von Meerwasser demnächst fast gratis ist, kann gutes Wasser auf die Wüstenberge gepumpt werden. Dann wird auf unserer Erde kein Kind mehr verhungern.

        • Herr Ahlers, sie sind ein Weltverbesserer, und bestenfalls werden Sie gerade selbst besch…..und zwar von sich selbst. Denken Sie doch mal nach was Sie da schreiben. Sie sagen einem Kunden der GFE, der gerade viel Geld verloren hat: Dein Geld ist zwar weg, Pech, Du bist besch… worden von den GFE lern, aber ich, Herr Ahlers könnte ja die Welt in 100 Jahren verbessern wenn ich noch mehr Idioten finde, die Ihr Geld zum Fenster rausschmeißen wollen, und es mir geben, damit es mir, Herrn Ahlers gut geht. Meinen Sie das? Aber jede neue oder alte Technik muss erst mal laufen, bevor man sie an den Mann bringt. Wenn es sie nicht gibt……Geld zurück!!!! Wo ist mein Geld!

        • Liebe Marie, ich arbeite mit daran, dass Horst Kirsten den Prozess gewinnt und dass alle seine Kunden vom Freistaat Bayern entschädigt werden. Ich mache das für 0 € Lohn. Klar, mein Spitzname bei der Agentur für Arbeit war mal „unverbesserlicher Weltverbesserer“.

          Marie, ich will nicht die Welt in 100 Jahren verbessern, sondern morgen. Klar geht es mit gut, aber erst nach meinem Tod im Himmel. Das ist mir wichtiger, als hier auf der Erde viel Geld zu haben.

          Geduld, Geduld, Sie bekommen Ihr Geld mit Zinsen zurück. Der Freistaat Bayern wollte dieses Jahr über eine Milliarde € Schulden zurückzahlen. Da wird wohl nichts draus.

    • Herr Ahlers, Sie treten hier auf als der Wissende vorm Herrn und mit all Ihrem Wissen haben Sie es zu nicht mehr als 620,-€ Rente gebracht? Sie sind ein Träumer und haben nicht das Recht hier Ihren Unsinn zu verzapfen!

      Wirtschaftlich haben Sie, der ganz große Töne spuckt, auf der gesamten Linie versagt!

      Leute wie Sie haben nicht das Recht über das Geld anderer Menschen zu reden oder zu spotten!

      Kaufmännisch haben Sie – gerade Sie – nicht das Recht andere Menschen zu belehren!

      Eine kleine Rente ist keine Schande, Herr Ahlers! Aber Menschen mit kleinen Renten halten sich mit Bedacht zurück, wenn es um verhöhnende Äußerungen über den Verlußt der „Renten“ anderer Menschen geht.

      Sie messe ich an Ihrer eigenen wirtschaftlichen Unzulänglichkeit!

      • Ich habe mich als Student von 1969-73 mit allen meinen VWL-Professoren an der Uni Kiel angelegt. Damals schon war mir die Wahrheit wichtiger, als viel Geld zu verdienen. Ich jammere doch nicht über meine kleine Rente. Wer schreibt hier Unsinn? Sie oder ich? Wo habe ich denn versagt? Bin ich etwa Bundeskanzler? Wissen Sie eigentlich, was Geld theoretisch ist. Es sind die Schulden der anderen. Frau Merkel weiß das noch nicht. Sie hat nämlich einen DDR-Doktor in Atom-Physik.

        Seien Sie doch einmal 10 Sekunden Frau Merkel und entscheiden Sie, wer in Deutschland Ende 2012 3 567,8 Milliarden € Schulden haben sollte, weil wir alle zusammen 3 567,8 Milliarden € auf der Hohen Kante hatten.

        Meine wirtschaftliche Unzulänglichkeit? Ich warte seit über 20 Jahren auf den Ökonomie-Nobelpreis. Und ich kann auch noch weitere 20 Jahre darauf warten.

        • Sie den Nobelpreis für Ökonomie??? Ha-haaaa-haaaaaaaaaaaaaaa! Den Nobelpreis dafür wie etwas nicht geht könnten Sie gleich haben! Ich melde Sie an!
          Oder wie ein Haufen Pleitegeier andere Leute betrügen – diesen Preis verleihen Ihnen alle Geschädigten gerne und unverzüglich, Herr Ahlers!

          Man kann doch nicht VWL studieren und es in einem erfüllten Arbeitsleben in einem der reichsten Länder dieses Planeten nicht zu einer Rente bringen, die wenigstens dem Sozialniveau entspricht! Sie sind drunter und brauchen wahrscheinlich noch Sozialaufstockung! Das muß ich überprüfen lassen! Das wär ja der Hammer!

          Keine Sorge, bin sowohl Wirtschaftsberater, als auch Schuldnerberater. Habe berufsbedingtes Verständnis für Sozialfälle. Mein angestellter Sozialarbeiter kann Ihnen eine Lehrstunde in Einkommen generieren geben! Kein Wunder, daß Sie verbittert sind, mein Lieber! Immer nur Tütensuppen schlürfen müssen ist hierzulande auch nix!

          Also, wieder zum Thema: Wir reden hier nicht über Deutschlands Schulden! Wir reden hier auch nicht über Deutschlands Ersparnisse! Auch reden wir nicht über die Bundeskanzler der BRD! Wir schielen auch nicht auf die Intelligenzrenten der DDR Doktoren, Herr Ahlers! Die haben Sie sich nie verdient.
          Auch philosophieren wir nicht darüber was Geld theoretisch sein könnte! Auch kann ich in Ermangelung der berühmten Raute nicht Frau Merkel sein – auch nicht für eine Sekunde! Interessant wie Sie das so anstellen, Frau Merkel zu sein! Theoretisch, natürlich!

          Wir sprechen konkret darüber, daß es für einige Menschen, besser gesagt für viel zu viele Leute, mit der Nachhilfe einiger hochkrimineller Individuen, die nicht zwischen meins und deins unterscheiden können, weg ist!
          Wir sprechen darüber, daß Herr Kirsten und einige seiner Leute dem TüV und der DEKRA mit Hilfe krimineller Energie falsche Gefälligkeitsgutachten abergaunert haben.
          Wir sprechen darüber, daß Herr Strunk, Herr Meyer und noch andere Entwicklungshelfer weder ESS noch sonst irgend eine funktionierende Technik geliefert haben und somit knallhart die Menschen betrogen haben! Darüber sprechen wir, und sonst über garnichts!

  46. Wir wurden 2 male betroogen!
    1.) ein nichtfunktionierender Motor,der bis zur verhaftung nie lief,aber man kassierte ja schon Gelder von GFE Kunden..da war man ja schon in Bedrängniss.
    2.) Die Staatsanwaltschaft,die sich mit den beschlagnahmten Gelder vergnügt,man weiß ja der möchtegern Staat ist Pleite,viele klein Unternehmen werden durch diese Mafia zerschlagen,so beschaft man Gelder hier in der BRD,da war es doch recht,das man die GFE mit 62 Mio schnappte zudem noch aus dem Weg räumte,weil es hätte immer die Gefahr bestehen können das es doch noch was wird.
    Bitte nicht mehr den Verbrecher Wulf Viola hier erwähnen bzw. sein Busenfreund den Insolvenzverwalter.Wenn es mir schlecht gehen soll,trink ich ne Flasche Wodka,besser als die Namen zu hören wo es mir auch immer schlecht wird.

    • Herr Müller, Irrtum !!! Es ging dem Staat nicht um 62 Millionen €, sondern um 40 Milliarden €. So hoch waren nämlich die Einnahmen von Minister Schäuble aus den Energie-Steuern im Jahr 2011. Eine Milliarde sind übrigens 1 000 Millionen; bitte nachrechnen.

      Herr Kirsten hatte über 1 000 preiswerte BHKW aus China importiert. Seine 150 Leute haben die in Nürnberg auf 3/4 Wasser- und 1/4 Rapsöl-Antrieb umgerüstet. Seine Kunden konnten ihre Energie deshalb um 75 % billiger produzieren, weil Schäuble Wasser nicht besteuern kann; verstanden?

      Ich habe meine Professoren in Kiel geärgert und habe deshalb eine kleine Rente. Kirsten hat den Bundesfinanzminister geärgert, weshalb er gerade sein 4. Weihnachten im Knast feiern musste.

      • Nein Herr Ahlers, im Falle GFE geht es immer noch sehr konkret um exakt 62 Millionen €uro, die einige Individuen, die nicht zwischen meins und deins unterscheiden können, ergaunert haben! Mit gekauften Gutachten vom TüV und der DEKRA! Mit der Hilfe von strafrechtlich hochrelevanten Entwicklern und Entwicklungshelfern, die ohne zu wissen wie kriminell sie sich eigentlich bewegen, entgegen aller harten Fakten immer noch freiwillig deren Sprachrohr sind.

        Es ist nie ein BHKW mit 1/4 Rapsol und 3/4 Wasser gelaufen! Und wenn Sie es noch 1000 mal wiederholen! Kein BHKW ist hier in Deutschland gelaufen!
        Auch die BHKWs des Herrn Henry Krey, Herrn Meyers Geschäftspartner, sind nie gelaufen. Behauptet hatte er von zahlreichen Zeugen etwas Anderes.

        Kirsten hatte ca. 5 Millionen von den 62 Millionen im Scheinbetrieb investiert! Das wissen wir!

        Alles Lug, Betrug, Sand-in-die-Augen-Streuversuche, Ablenkungsmanöver von harten Straftaten, Herr Ahlers!
        Sie beteiligen sich an organisierten Straftaten, Herr Ahlers! Sie unterstützen Betrüger, Herr Ahlers!

        • Das Prozessende abwarten Herr Manoussos !!! Ich beschäftige mich seit 32 Jahren mit der freien Energie der Zukunft. Leider ist mein Mail an Chefministerin Ilse Aigner hier noch nicht veröffentlicht worden. Sagt Ihnen Stromtrasse etwas? Ich sage Ihnen: Die CSU wird eher der GFE 500 Millionen € auszahlen, als die hohen Strommasten zu genehmigen.

          Mit Ihrer Betrugsstrategie bekommen die Justiz-Opfer keinen Cent zurück. Ich habe in meinem Leben noch keinen Betrüger unterstützt und werde das auch in Zukunft nicht tun. Darauf können Sie sich verlassen. Was haben Herrn Kirsten über 1 000 chinesische BHKW, wieviel die Produktionsanlagen und die 150 Mitarbeiter gekostet? Ich werde ihn das einmal fragen.

  47. Lest bitte, was ich heute der CSU-Ministerin Ilse Aigner geschrieben habe. Die soll Nachfolgerin von Ministerpräsident Seehofer werden.

    Hallo liebe Ilse Aigner,

    besten Dank, dass Sie sich gegen die Stromtrasse von Nord nach Süd querlegen. Denn Solar- und Wind-Strom ist sehr teuer. Raum-Energie ist dagegen sehr viel billiger, siehe http://www.DVR-Raumenergie.de. Der Strom der bayerischen GFE (Gesellschaft für erneuerbare Energien) ist viel billiger. Leider hat vor über drei Jahren ein Teil der sogenannten Energie-Mafia der CSU ein paar Millionen gespendet; mit der Bitte, die gesamte GFE-Führung wegen angeblichen Betrugs in U-Haft zu nehmen. Dadurch wurde die GFE vernichtet. Der GFE-Eigentümer Horst Kirsten (siehe http://www.horstkirsten.de) hatte über 1 000 preiswerte BHKW aus China importiert und die in Nürnberg von seinen 150 Mitarbeitern auf 3/4 Wasser- und 1/4 Rapsöl-Antrieb umrüsten lassen. Seine Kunden konnten ihre Energie deshalb dezentral 75 % billiger produzieren. Die Stromtrasse wäre also nicht notwendig gewesen.

    Weil Minister Schäuble Wasser nicht besteuern kann, hätten in wenigen Jahren Milliarden in der Staatskasse gefehlt. Horst Kirsten musste deshalb gerade sein 4. Weihnachten unschuldig in der U-Haft feiern. Das ist der größte bayerische Justiz-Skandal seit dem Prozess gegen die Geschwister Scholl. Der Kirsten-Richter wird wohl als allerschlimmster Richter seit Roland Freisler in die bayerische Justizgeschichte eingehen. Der Prozess läuft seit September 2012. Bisher hat die Justiz den angeblichen Betrug nicht beweisen können. Der Freispruch kommt so wie das Amen in der Kirche. Dann muss der Freistaat Bayern über 500 Millionen € Schadenersatz zahlen. Gott sei Dank hat der Freistaat das Geld in der Kasse.

    Ziehen Sie bitte einen Strich und lesen Sie diesen Blog: http://blog.nz-online.de/vipraum/2014/01/20/drei-jahre-in-u-haft/
    Wollen Sie, dass in 100 Jahren in Deutschland nur noch Eisbären eine Lebenschance haben?

    Es gibt einen noch besseren Ausweg aus der Sackgasse. Googeln Sie bitte den russischen Erfinder “Vasili Skondin”. Dann ist mein Artikel über den ganz oben auf Ihrem Bildschirm. Bitte in der 2. Zeile den Link zum 2 1/2 Minuten-YouTube-Video des holländischen TV von 2009 anklicken. Da fahren Elektro-Fahrräder, -Mofas, -Rollstühle und -Dreiräder ohne Batterie durch das russische Dorf. Wie ist das möglich? Wenn Sie da noch zweifeln, bitte den Erdumfang von z.Z. von Napoleon (40 000 km) durch 24 Stunden teilen. Da kommt raus, wie schnell vor 200 Jahren die Menschen am Äquator waren: 1 666 km/h. Damals gab es noch kein Flugzeug und keinen Düsenjäger. Fragen Sie sich bitte: Wo hat Gott den Erdmotor versteckt? Unsere Erde ist ein großer Magnetmotor. Unsere Milchstraße ist ein noch größerer Raum-Energie-Motor.

    Ich darf demnächst als erster Europäer einen Bedini-Magnet-Motor für unter 1 000 € kaufen. Sogar einen zweiten, den ich meinem Gymnasium schenken werde, damit junge Menschen den nachbauen können. Wenn Sie mir vertraulich antworten, sende ich Ihnen den Schaltplan des Erfinders. Ich hoffe, seine Bedinis landen irgendwann im Technischen Museum in München. Sie benötigen den Strom einer Batterie, laden aber acht auf.

    Noch zum Skondin-Magnet-Motor-Generator. Menschen in Indien können den schon kaufen. Meine Hoffnung: Dass demnächst China jährlich 200 Millionen Skondin-Magnet-Motor-Generatoren an die Internationale Automobil-Industerie verkauft. Wenn mein nächster Skoda von vier billigen chinesischen Skondin-Magnet-Motor-Generatoren angetrieben wird, wird er mir in der Garage den Hausstrom für 0 € produzieren. Ich will dadurch 2 000 € für Heizöl und 800 € für Strom einsparen, will dadurch jährlich 2 800 € mehr in meiner Rentner-Urlaubskasse haben.

    Auf welcher Seite steht die CSU im Februar 2014? Auf der Seite der oberen 1 % wie die FDP oder auf der Seite der unteren 99 %? Auf meiner Website http://www.ahlers-celle.de (2010 die 1. Freie Internet Uni) ist Klauen erwünscht. Warnung nur an Doktoranden: Als ich mir im Guttenberg-Skandal im Blog des Chefredakteurs der WirtschaftsWoche die Kombination “Wörter-Dieb Guttenberg” ausgedacht hatte, bemerkten die Suchmaschinen das nach drei Tagen.

    Mit herzlichen Grüßen,
    Ihr Hans-Jürgen Ahlers aus Celle bei Hannover

    [Reply]

    • Hallo Hans-Jürgen, seien Sie mir nicht böse, aber mir wird schlecht, wenn ich Ihre Kommentare lese. Ich lese heraus, dass Sie ein hochintelligenter Mensch sein müssen, deshalb ist es umso schlimmer, dass Sie nicht anerkennen, dass die Kunden all die Jahre bereits ein Vermögen an Zinsen und Tilgung bezahlt haben, ohne Gegenwert. Das einzige, woran Kirsten geglaubt hat, das waren keine religiösen Motive, sondern sein eigener Geldbeutel, oder wollen Sie abstreiten, dass er es sich nicht hat gut gehen lassen und zwar mit all seinen Kumpanen (ich habe es gesehen)

      • Hallo liebe Frau Ahlers,

        ich denke in Billionen €. Ende 2012 hatten unsere Politiker von unseren reinen Geldersparnissen in Höhe von 3 567,6 Milliarden € 58,54 % zu Staatsschulden gemacht: 2 088,0 Milliarden €. Bei einem Zinsatz von 3 % kosteten 2 Billionen € Staatsschulden uns Steuerzahler jährlich 60 Milliarden €.

        Durch die Griechenland-€-Krise hat die Europäische Zentralbank (EZB) den Zins nahe Null gedrückt. Minister Schäuble bekommt deshalb neues Schuldengeld knapp über 0 % Zins. 2 Billionen € Staatsschulden kosten uns Steuerzahler bei einem Durchschnitts-Zinssatz von 1,5 % nur noch 30 Milliarden €.

        Diese ersparten 30 Milliarden € investiert die 3. große Koalition in die Mütterrente. Haben Sie etwas dagegen? Alle wollen unser Bestes, unser Geld. Kirsten natürlich auch. Er wollte Euch eine gute Rendite über 3 % verschaffen. Natürlich auf Kosten der Stromkunden. Was kostet Dich derzeit die kW/h. Mich kostet sie 23 Cent.

        Weißt Du, was die Atomkonzerne die kW/h aus abgeschriebenen Atomkraftwerken kostet? 1,5 €-Cent. Die Differenz zwischen 1,5 und 23 Cent sind Gewinne der Atomkonzerne und Minister Schäuble. Weißt Du, was eine kW/h Windstrom in der Nacht an der Strombörse Leipzig kostet? 1 €-Cent. Ganz oft bekommt das Ausland sogar Geld dafür, wenn es uns in der Nacht deutschen Windstrom abnimmt. Schon mal davon gelesen?

        Und dann kam vor über drei Jahren Horst Kirsten und hat seinen Kunden deutlich gemacht: Wenn Ihr Wasser mit Rapsöl verbrennt, bekommt Ihr eure Energie rund um die Uhr 75 % billiger. Und was hat er getan? Er wollte seine BHKW-Käufer (also auch Dich) an dem Gewinn beteiligen !!! !!! !!!

        Du hast ihm doch auch gegönnt, dass er bei diesem Geschäft mitverdient. Schäuble und Seehofer hatten aber etwas dagegen. Hast Du mein Mail an Ilse Aigner inzwischen gelesen?

        Bitte noch einmal nachdenken, bis bald,
        Dein Hans-Jürgen aus Celle bei Hannover

    • Herr Ahlers, wenn Sie sich seit 32 Jahren mit Strom beschäftigen, dann kann das ja niht sehr erfolgreich gewesen sein.

  48. Nachdem hier so viele GFE-Experten versammelt sind, möchte ich doch einmal eine Frage stellen.

    Ich habe mich durch die Kommentare durchgekämpft und muss sagen: Je mehr es werden, desto weniger blicke ich durch. Langsam verstehe ich, warum der Prozess so lange dauert und Herrn Kirstens U-Haft-Dauer sämtliche Grenzen sprengt.

    Ich verstehe aber auch die Medienschaffenden, die sich da lieber nicht allzu sehr aus dem Fenster lehnen wollen. Das würde ich angesichts dieser Undurchsichtigkeit ebenfalls nicht tun. Zumal man sich auch in seltsame Gesellschaft begibt, wenn man sich mit den GFE-Leuten gemein machen würde. Wer solche Seiten ins Netz stellt, der kann eigentlich nur die Absicht haben, jeden möglichen Sympathisanten auf die andere Seite zu treiben: http://www.volksgerichtshof-fuer-erneuerung.de/

    Ähnliche Praktiken verwenden zum Beispiel V-Leute, wenn sie etwa rechts- oder linksradikale Parteien schwächen wollen.

    Wenn ich Mitglied dieser „Energie-Mafia“ wäre, ich würde mir jedenfalls für diesem „Coup“ vor Freude auf die Schenkel klopfen.

    Da ich die Beteiligten persönlich nicht kenne, kann ich nicht sagen, ob sie wirklich derart durchgeknallt sind oder ob sie das nur vorspiegeln. Vielleicht kann mir der eine oder andere die Frage beantworten, ob ich mich völlig auf dem Holzweg befinde, wenn ich letzteres annehme.

    • Nein, hier ist keiner durhgeknallt. Die sind alle Herr oder Frau ihrer geistigen Kräfte. Der Unterschied ist der: die Einen haben gegeben und die Anderen genommen, ganz einfach. Da das Geben zwar freiwillig war, aber durchaus verbunden mit einer Gegenleistung (die dann nicht kam)gehe ich davon aus, dass die Nehmenden schlicht und ergreifend betrogen haben, weil von dem Geld war ja auch nicht mehr viel da.Tragisch finde ich, dass die Nehmenden andere dafür verantwortlich machen, sie selbst sind ja nie Schuld, und als Schuldiger muß dann jeder herhalten, der ihnen in den Sinn kommt: der Staatsanwalt, die Kripo, Frau Holle, Tante Mildred, der Papst, ach ja und der Staat.

      • Mit Verlaub, das beantwortet aber meine Frage nicht. Wenn jemand so offensichtlich den Durchgeknallten mimt und es nicht ist, dann muss es doch Gründe dafür geben. Spekuliert er auf mildernde Umstände? Will er das Projekt diskreditieren? Will er die Medien fernhalten? Oder glaubt er, seine Leserschaft sei für sowas enpfänglich, also durchgeknallt?

    • Nicht mehr stiller Beobachter,

      wollen Sie weiterhin 23 Cent und mehr für die kW/h Strom bezahlen, oder hätten Sie den Strom lieber gratis wie die Luft zum Atmen?

      Wie viele Sekunden benötigen Sie für die Antwort?

      Können Sie ahnen, wer etwas gegen Gratis-Strom hat?

      Bitte noch einmal nachdenken und dann für Horst Kirsten beten, damit er sein Martyrium durchhält. Er leidet doch für uns alle. Seid ihm endlich dankbarer.

      • Ok. Angesichts dieses Beitrags muss ich dann „der manny“ doch widersprechen. Vielleicht ist das alles doch eher ein Betätigungsfeld für Psychologen.

        Danke für die Aufklärung. Auch wenn sie eher unfreiwillig war.

      • Heiliger Bimbam, der einzige der angeblich für alle gelitten hat, das war ja wohl Jesus, wenn man denn an sowas glaubt. Aber den Kirsten damit gleichzusetzen ist ja wohl eine Frechheit. Der Kunde von GFE zahlt lieber freiwillig 23 cent für den Strom, ach was, er würde das Doppelte zahlen, wenn er noch seine Kohle, die er an die GFE überwiesen hat, hätte. Kirsten und Konsorten haben das Geld verpraßt. Das bißchen was übrig war hat dann die Staatsanwaltschaft einkassiert, aber das ist nur ein Teil, der Rest ist von den GFE Leuten VERLEBT worden. Ich denke mal, Ahlers lacht sich selbst kringelig über seine Auswüchse und verarscht die GFE Kunden, die ein Vermögen verloren haben. Sollen wir für Sie auch noch beten, lachlaut!!!

        • Ich kenne Horst Kirsten nur vom Internet und seinen Briefen. Sicher hat er auch Fehler gemacht. Er hätte die Medien über die Wasser-Rapsöl-Emulsion informieren sollen. Er hätte die Feuerwehr einladen sollen, die seinen Kunden die Fett-Explosion vorgeführt hätte. Der normale Mensch kann sich doch nicht vorstellen, das Wasser zu einem Treibstoff werden kann. Ich arbeite gratis für die GFE, damit alle Kunden ihr Geld mit Zinsen zurückbekommen.

  49. Ich steh immer noch dazu, der Ahlers ist geistig absolut fit. Er amüsiert sich nur über die in seinen Augen „einfältigen“ Kunden.

    • Stimmt nicht. Ich habe Mitleid mit allen Kunden, die meinen, ihr schönes Geld verloren zu haben. Warum können Sie sich nicht vorstellen, dass Staatsanwälte auch nur Menschen sind und Fehler machen können? Siehe Gustl Mollath. Der GFE-Kirsten-Fall ist ein Mollath-Fall hoch 10.

      • Wir stellen uns der Vollständigkeit halber auch das andere Szenario vor: Kirsten & Co haben – wie die TÜV und DEKRA Leute in Sachen Gutachten zugaben – betrogen. Das gibt es ja auch. Warum können Sie das nicht glauben?
        Fakt ist: Fast die meisten Betrugsfälle sind ja eben nicht nach dem Strickmuster Mollath & Co.!

        Morgen gibt es Urteile! Dann sehen wir alle weiter!

  50. Es ist geradezu faszinierend, mit welcher Inbrunst – auch in diesem Blog – „nachgewiesen“ wird, dass die Technik der GfE nicht funktioniert hat, gar nicht hat funktionieren können. Und noch beeindruckender ist es, welche Mühe aufgebracht wird, um diejenigen, die im Sinne der GfE sprechen, zu diskreditieren. Hier scheinen alle Mittel recht zu sein. Doch im Einzelnen:

    (1) Wie gemeinhin bekannt, hatte jene Vorhut des Rechtsstaates, von der wir wissen, dass es sich um die Staatsanwaltschaft handelt – also die Institution, die sich darum bemüht, Verstöße zu verfolgen und die Täter einer Bestrafung zuzuführen, und zwar gegebenenfalls auch dann, wenn sie, wie nachweislich geschehen, gar nicht gegen ein Gesetz verstoßen haben -, die Devise ausgegeben, dass die GfE-Nürnberg sich des bandenmäßigen Betrug schuldig gemacht hat, weil die von ihr angebotenen und verkauften BHKW gar nicht existierten, nicht in der angekündigten Weise funktionieren etc. Dieser Vorwurf wurde von bestimmten Medien auch fleissig nachgeplappert, sodass, sozialpsychologisch betrachtet, die Wahrscheinlichkeit, Gegenpositionen im Keime zu ersticken, sogleich erhöht wurde. Da durch die Weigerung, Einsicht in die Ermittlungsakten zu gewähren, die Überprüfung des Materials durch Dritte unterbunden wurde und also mögliche Korrekturen ausgeschlossen wurden, war es der Staatsanwaltschaft möglich, in ihrem und nur in ihrem Sinne zu verfahren. Mit anderen Worten: es war eine einseitige, lediglich auf Verifizierung der Vorwürfe gerichtete Vorgehensweise möglich. Auch wenn, eingestandenermaßen, derlei sich nicht einwandfrei beweisen lässt, liegt diese Vermutung angesichts der betriebenen Intransparenz wie des Versuches, Andere einzuschüchtern, durchaus nah.

    (2) Geht es darum, eine bestimmte Position zu beweisen, in diesem Falle: dass die BHKW nicht funktionieren, nicht funktionieren können, dann ist das insofern möglich, dass nur diejenigen Positionen herangezogen werden, die dieser Intention entsprechen. Insofern das Gewicht auf Gutachten gelegt wurde, die gegen die GfE und die von ihr vorgestellte Technik sprachen, aber von jenen, die sie hätten verteidigen oder bestätigen können, nichts zu hören war, stellt sich angesichts der Maxime, dass auch die andere Seite zu hören ist (audiatur et altera pars), die Frage, ob die Beweisführungen seitens der Staatsanwaltschaft – und sodann die Vorgehensweise des Gerichtes – als korrekt bewertet werden können. Diese Frage stellt sich um so mehr, wenn Angebote, die Funktionsfähigkeit der BHKW zu demonstrieren, abgewiesen werden. Werden Gegenbeweise, Gegendarstellungen etc. unterbunden, so liegt zweifelsohne eine einseitige Verfahrensweise vor, die nicht mit Recht und Gesetz – von Gerechtigkeit wollen wir gar nicht sprechen – vereinbar ist.

    (3) Der Umstand, dass „Beweise“ geliefert wurden, dass die BHKW-Technik nicht funktioniert, nicht funktionieren kann, klingt zwar seriös und mag auch überzeugend erscheinen, hat aber keine zwingende Bedeutung. Der Beweis bzw. die Widerlegung einer Sache beruht auf der Einnahme einer bestimmten Position, eines bestimmten Paradigmas o. dgl. mehr, ist also von einem Standpunkt abhängig und an diesen gebunden. Um es bildlich zu sagen: wenn vom Standpunkt A die Eigenschaft x als nicht-gegeben erscheint, dann lässt sich daraus nicht schließen, dass vom Standpunkt B die betreffende Eigenschaft ebenfalls nicht gegeben ist und dieser Standpunkt also falsch ist. Wer sich auch nur einen Moment Zeit nimmt und einen Blick in die Wissenschaftsgeschichte wirft, der sieht, dass eine Vielzahl von Dingen, die mit herkömmlichen Methoden, Instrumenten o. dgl. überprüft und für falsch befunden wurden, sich schließlich doch als richtig, wahr o. dgl. herausgestellt haben. Indem sowohl während der Ermittlungen wie auch des Verfahrens lediglich auf institutionalisierte, der Schulmeinung entsprechende Positionen zurückgegriffen wurde, allein die herrschende Lehrmeinung Berücksichtigung fand, wurde eine entscheidende Frage ausgeklammert, nämlich: ob für die Überprüfung nicht andere oder zusätzliche Standards – hier: der GfE-Technik – erforderlich sind. Die Frage, ob und in welchem Umfang die BHKW-Technik funktioniert hat oder nicht, wird hierdurch zwar nicht beantwortet, aber es ist deutlich zu erkennen, dass die „Beweisführung“, die uns präsentiert wurde, mitnichten zwingend ist oder sein kann – und widerlegt auch in keinem Fall, dass, selbst wenn die GfE-Technik noch nicht ausgereift gewesen war oder gewesen sein sollte, sie nicht hätte weiter entwickelt werden können.

    Zweifelsohne: es wurden Fakten vorgelegt, die zu erkennen geben sollten, dass die GfE-Technik nicht funktionieren kann; wie auch Zahlen, die, wie wir alle wissen, nicht lügen können, was sich, wie wir ebenfalls wissen, auch von einer jeden Klobrille und einer jeden Straßenlaterne sagen lässt. Gleichwie: wenn der Verweis auf bestimmte Fakten und Zahlen gleichfalls seriös klingen mag und überzeugend erscheint, so kann auch hier keine zwingende Bedeutung angenommen werden. Abgesehen davon, dass die Bestätigung oder Widerlegung eines Ereignisses aus einer bestimmten Perspektive erfolgt, nur erfolgen kann; und daraus sich nicht schließen lässt, dass – erfolgt hier eine bestimmte Feststellung – diese auch für andere Perspektiven zu gelten hat, so bleibt – gerade bei Neuerungen – offen, ob herkömmliche Betrachtungsweisen und Standards angemessen sind und ob nicht andere Maßstäbe angelegt werden müssen. Wenn – beispielsweise – eine Maschine m1 ein bestimmtes Teil t besitzt, so heißt das nicht, dass eine andere Maschine (m2), die eine ganz andere Technik aufweist, ebenfalls das Teil t besitzen muss. Wird solches aber unterstellt, dann kommt ein Absolutheitsanspruch zum Tragen, dessen Absurdität sich in der Geschichte der Wissenschaft mehr als einmal aufzeigen lässt! Sowohl die Ermittlungen gegen die GfE als auch das Verfahren gegen die GfE lassen erkennen, dass diese Problematik kategorisch ausgeblendet wurde und solchermaßen – da lediglich institutionalisierte Lehrmeinungen zugelassen waren – eine gleichsam ideologische Beweisführung stattfand. Diese Einschätzung liegt nah, wenn es zutreffen sollte, dass es einen „Gutachter“ gab, der seine Tätigkeit lediglich mit einem Handy und einem Zollstock erledigt hat: bestimmte Prinzipien werden vernachlässigt und können vernachlässigt werden, da das Ergebnis dieses Gutachtens, dieser Expertenaussage usw. sich in Einklang mit der herrschenden An-Schauung befindet. Tatsächlich aber sind – ob einem das gefällt oder nicht und die Kacke womöglich im Arsch dampft – gewisse Richtlinien zu berücksichtigen: es muss ermittelt werden, was ermittelt werden soll, und dafür sind adäquate Instrumente und Verfahren einzusetzen; und wenn bestimmte Vorgehensweisen für den Betrieb einer Anlage zu beachten sind, dann sind auch diese zu berücksichtigen. Werden diesbezügliche Kriterien vernachlässigt oder schlampig durchgeführt, dann sind die Ergebnisse so viel wert ein auf einem Kuhfladen basierender Brotaufstrich.

    (4) Schließlich bleiben einige Merkwürdigkeiten zu erwähnen, die zu jenen Beweisen, die das kriminelle Gebaren der GfE beweisen sollten, nun überhaupt nicht passen. (a) Es gibt Leute, die erfahren haben, dass die BHKW funktionierten; (b) offensichtlich ist vermittels der BHKW an Energielieferanten Strom geliefert worden; (c) bei der gegen die GfE am 30.11.2010 erfolgten Razzia wurde verpennt, dass vor Ort ein BHKW in Betrieb war und Strom einspeiste; (d) eine Staatsanwältin, für die Ermittlungen gegen die GfE zuständig, wechselt ins Richteramt; (e) schließlich sind just jene BHKW, die, da sie nicht funktionieren würden und den Grund für den Vorwurf des bandenmäßigen Betruges lieferten, im Internet angeboten worden – mit das mit jenen Eigenschaften, die im Hinblick auf die GfE abgesprochen wurden.

    Auch wenn diese Ausführungen sehr oberflächlich sind und nur oberflächlich sein können, ist doch zu erkennen, dass die Angelegenheit so einfach, wie das vorgespielt wurde, nicht ist und nicht sein kann. Wenn die Problematik tiefer reicht, da bestimmte methodische Fragen eine Rolle spielen, ist nicht nur anzuzweifeln, ob eine einseitig verfahrende und bestimmte methodische Grundfragen nicht berücksichtigende Juristerei überhaupt geeignet ist, mit dem vorliegenden Komplex sach-orientiert umzugehen; oder ob, stehen spezielle Themen an, nicht gewisse Fachkenntnisse zu fordern sind. Die Berufung auf be-stimmte Fachkreise reicht definitiv nicht hin. Wird auf der einen Seite reklamiert, die GfE habe der Gefälligkeit genügende Gutachten erhalten, wofür schlüssige Beweise nicht zu finden sind, so bleibt auf der anderen Seite zu fragen, ob die gegen die GfE vorgetragenen Gutachten nicht auch mit einer gewissen Gefälligkeit zu tun haben, zumal – bei einer näheren Betrachtung – sachliche, personelle und institutionelle Zusammenhänge nicht zu übersehen sind.

    ***
    Angesichts all dieser Umstände liegt es nah, dass sowohl die Ermittlungen als auch das Verfahren sich durch Hanswurstereien auszeichneten, die sich mit einem Rechtsstaat mitnichten vereinbaren lassen. Und ob es damit nicht genug wäre, wurde von gewissen Kreisen keine Gelegenheit ausgelassen, Mitarbeiter der GfE wie auch Investoren (sicut) in Misskredit zu bringen. Auf Grund der Unsachlichkeit, die jenen Auslassungen zukommt, konnten diese nur eine Funktion erfüllen, nämlich die Ermittlungen wie auch das Verfahren gegen jedwede Bedenken zu immunisieren. Eine an Dümmlichkeit kaum zu überbietende Behauptung, die „Gier“ vereine die Verantwortlichen der GfE wie die Investoren, wirft beide Seiten in einen Topf und suggeriert, dass sie selbst Schuld sind, wenn die Angelegenheit den Bach runtergeht. Und wenn den GfE-Verantwortlichen vorgeworfen wird, sie hätten sich auf Kosten der Investoren ein schönes Leben gemacht, was verwerflich genug erscheint, so sollte, was hier offensichtlich verschwiegen wird, auch darauf hingewiesen werden, dass hierzulande ganz andere und der Gattung Mensch zugerechnete Exemplare ein Unwesen treiben, das alles andere in den Schatten wirft. Quod licet Iovi, non licet bovi. – Weitere lassen verlauten, dass „Verschwörungstheorien“ kursieren, ohne auch nur eine zu benennen – was auch deshalb kaum möglich ist, da es keine gibt. Offensichtlich haben die Betreffenden gar keine Ahnung, um was es sich bei einer Verschwörungstheorie überhaupt handelt und verwechseln eine solche mit einem Einwand. – Aber die Plattheiten reichen noch weiter: besonders drollig ist nämlich jene auch in bestimmten Medien vorgetragene Auslassung, einige mit der GfE zusammen arbeitende Personen seien Esoteriker. Na und? Was hat denn das mit einer technischen Gerätschaft zu tun?! Hier geht es doch offenbar nur darum, Jemandem auf Grund einer Einstellung bzw. Anschauungsweise bestimmte Fähigkeiten abzusprechen. Sancta simplicitas! Issac Newton, obschon Christ, hat das Gravitationsgesetz formuliert und die Grundlagen der modernen Physik geschaffen. Ein Widerspruch? …

    Mithin ist gegen die GfE, gegen die Zuständigen wie die Investoren, ein Gebäude zustande gekommen, das geradezu zwangsläufig auf einen Schuldspruch hinwirkt. In einem vor einigen Jahrhunderten und sich nach einem Gottesurteil richtenden Prozess, in dem der Heilungsverlauf einer in siedendes Öl getauchten Hand Auskunft über die Schuld bzw. Unschuld gab, hatte der Betroffene mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mehr Chancen, eine Rücksicht zu finden, als die in dieser Affäre Betroffenen.

    Herr, lass Abend werden, möglichst vor dem Aufwachen. Was tagsüber läuft ist unerträglich.

    • Lieber Frank Schaffer,
      von mir aus kann Esotheriker sein, wer will. Die Menschen dürfen glauben, was immer ihnen beliebt. Verstehen die GFE Hosianna Schreier denn nicht, dass ich nie einen Motor besessen habe? Die Käufer haben ein Vermögen bezahlt und haben keinen Gegenwert. Es interessiert mich erst mal nicht, ob die Staatsanwaltschaft das wenige restliche Geld verpulvern läßt. Mich interessiert, wieso die GFE sich das Recht herausgenommen hat, sich von dem Geld schon mal auf Pump ein gutes Leben zu machen.
      Wieso haben Sie, Herr Schaffer, denn drei Jahre lang keinen vernünftigen Motor zusammen schustern können um den dann zu präsentieren, dann wäre nämlich auch der von Ihnen fast heilig gesprochene Herr Kirsten längst frei. Wollen Sie nicht, dass er frei kommt, oder können Sie es nicht. Wenn Sie es nicht können, dann heißt es, es wird auch nie ein funktionierender Motor existiert haben. Ich weiß jetzt nicht, ob Sie gleichzeitig auch Herr Ahlers sind, aber das interessiert mich nicht. Sie sind in der Bring- und Beweislast. Können Sie das nicht, dann darf die Staatsanwaltschaft sich auch so benehmen. Im Moment läßt doch Ihre Riege die Käufer hängen und dazu noch Herrn Kirsten

      • „Das Argument von Kruppa: Kaufmann K. war von der Funktion der Maschinen überzeugt; die sollten laut Prospekt ein Wasser-Rapsöl-Gemisch zu über 80 Prozent in Strom verwandeln. Auch wenn das bis zum Ende der GFE am 30. November 2010 nie wirklich so funktionierte.“
        Das habe ich gerade gelesen!!!! Selbst der Verteidiger glaubt nicht an den Schmarrn. Er sagt, K. war von der Funktion der Maschine überzeugt. Tja, anscheinend hat er sich geirrt.
        Alle hier im Blog, die diesen größenwahnsinnigen Schwachsinn von kostenloser Energie schreiben und damit die Käufer verhöhnen, sollen jetzt doch bitte die Finger still halten, und vorher für den Unfug, den sie verzapft haben, die Kunden um Verzeihung bitten.

      • Halo Manny,

        das mußt Du mit Fassung tragen. Ha-haaa-haaaa!
        Paß auf, jetzt lernst Du rechnen: 62 Millionen – 12 Millionen – 10 Millionen = 40 Millionen €

        10 Millionen gingen nach Spanien. Der Rest versackte auch irgendwo. Jetzt ist mehr als genug in diesen Löchern, aus denen immer wieder die Typen finanziert werden, die Du als Geschädigtenverhöhner bezeichnest (ich übrigens auch!).

        Dieser Frank Schaffer schreibt, wir wären dumm und gierig! Das schrieb Ahlers auch! Fällt Dir da etwas auf?

        • Wie es eben so üblich ist in Deutschland!
          Andere Meinungen werden, wenn auch noch so sachlich und logisch vorgetragen, primitiv und unsachlich niedergeknüppelt.
          Scheinbar können bestimmte Menschen keine andere Meinung ertragen.
          Bitte, Herr Manoussos, erbringen Sie den Beweis, ich meine Beweis und keine Behauptung, daß 10 Mio € nach Spanien gingen. Nur das!
          Sie sind auch den Beweis schuldig geblieben, daß Horst Kirsten Geld beiseite geschafft hat.
          Wenn Sie schon den Gutmenschen spielen, dann sollten Sie sich auch daran messen lassen.

      • Manny, wissen Sie was über 1 000 chinesische BHKW gekostet haben? Und wie hoch der Lohn der 150 Mitarbeiter war. Und wie hoch die Kosten für Investitionen und Forschung. Sicher haben die auch gefeiert. Sie freuten sich auf ihren Gewinn wie die Leute, die in Windräder investiert haben.
        Zu Newton: Mir wurde vor 20 Jahren klar: Die Gravitation ist eine Funktion des Durchmessers und der Dichte eines Planeten. Alle Physiker weltweit wissen heute: Die Neutrinos gehen durch unsere Erde, als würde sie aus Glas bestehen.
        Ich habe 1982 gelernt: Unsere Erde sammelt 3 % der Neutrinos ein, weshalb die an unseren Füßen fehlen. Das ist die Ursache der Gravitation. Ich konnte Newton damals als allergrößten wissenschaftlichen Betrüger der letzten 350 Jahre entlarven. Weil er die Neutrinos erahnte, das seinen Kollegen aber nicht vermitteln konnte, hat er seine Formel zu einem Bruch gemacht und um r Quadrat erweitert (mathematisch i.O.) Dadurch hatte er für die Valumenformel r hoch3 im Zähler. Die Massenanziehung haben die Dummen ihm dann geglaubt.
        Die Neutrinos bewirken auch den Magnetismus. Googeln Sie mal den Russen „Vasili Skondin“. Wann wissen Sie, womit in Zukunft unsere KFZ angetrieben werden. Wer kauft Putin dann noch Öl und Gas ab?

        • Um allen Eventualitäten vorzubeugen:
          Mein Reply
          „Sie haben gar nichts verstanden“,
          bezieht sich auf den Kommentar von
          der manny vom 12. Februar 2014 um 17:36 Uhr.
          Deshalb noch mal zwecks zweifelsfreier Zuordnung.
          Der manny, Sie haben gar nichts verstanden.

      • Hallo Frank,

        keine Inbrunst! Wo ist der Motor?
        Ganz einfach! Motor da = kein Betrug!
        Motor nicht da = Betrug!

        Das ist der Nachweis für Betrug oder keinen Betrug!

        So einfach ist das!

        Morgen gibt es zuhauf Urteile! Mal schaun was da so passiert.

  51. **

    Ich denke, dass es an der Zeit ist einige Dinge richtig zustellen.

    Wie bereits ausgeführt, war ich – neben Karl Meyer – einer der Technologiegeber bei der GFE.
    Seit 23.04.2010 habe ich Kontakt zu Karl Meyer, der über 10 Jahre Erfahrung hat mit der Wassereinspritzung in Automotore aus seiner Zeit im Rennsport.
    Er hat die besten BHKW ausgesucht, die man für den geplanten Einsatz weltweit finden konnte. Original-Deutz-Nachbauten, die unter strengen Qualitätskontrollen unter deutscher Führung nach Originalunterlagen in China gebaut werden.
    Die Baureihe 226 ist bekannt für ihre Robustheit und
    lange Lebensdauer, außerdem sind alle wichtigen Aggregate frei zugänglich.
    Diese komplett in Nürnberg angelieferten BHKW erfuhren nur noch ganz geringe Änderungen, so im Hinblick auf die Rapsölvorwärmung und die Wasserzugabe in die Verbrennung.
    Trotz seiner enormen Erfahrung war Karl Meyer sehr aufgeschlossen für mein neues Wissen, dass eine Forschungsgruppe unter meiner Führung in
    jahrelanger Arbeit aus uralten Unterlagen herausgearbeitet hat.
    Dieses Wissen basiert auf völlig neuen Erkenntnissen über die Verbrennung. Im wesentlichen geht es darum die Vorgänge bei der Verbrennung von Nahrung bei Mensch und Tier auf die Motore zu übertragen.
    Jeder von uns weis, dass ein Mensch eine längere Zeit ohne Nahrungsaufnahme leben kann – aber nicht ohne Wasser. Der Grund hierfür liegt darin, dass Wasser für jede naturrichtige Verbrennung unabdingbar ist.
    Was sich anhört wie ein Scherz, ist im menschlichen Körper Realität !
    Warum wird Wasser benötigt ?
    Wenn Wasser vom flüssigen Zustand in den dampfförmigen Zustand überführt wird, werden Elektronen pulsartig freigesetzt. Diese Elektronen stoßen aus der Elektronenhülle des Sauerstoffatoms
    Elektronen ab nach dem Prinzip der Abstoßung gleichnamiger Ladungen, wodurch das Sauerstoffatom geöffnet wird und seine in ihm gebundene Verbrennungswärme freigeben kann !
    Ja, Sie haben richtig gelesen ! Die enorme Wärme, die bei einer Verbrennung freigesetzt wird, ist im Sauerstoffatom enthalten und zwar zwischen der Elektronenhülle und dem Atomkern.
    Wie kommt diese Wärme da rein ?
    Dies besorgt die Sonne !
    Wie ?
    Bekanntlich steigt unglaublich viel Wasserdampf in den Himmel auf, der dort Wolken bildet und teilweise
    wieder abregnet. Der restliche Wasserdampf steigt weiter auf und trifft dort auf das CO2 aus Verbrennungen, was ebenfalls dorthin aufsteigt. In dieser Region herrscht nur noch wenig Luftdruck, so dass sich Wasserdampf und CO2 ausdehnen können und der Sonne eine gute Angriffsfläche bieten. Wie bei der Photovoltaik stößt auch dort die Sonne aus diesen Wasserdampf- und CO2-Molekülen Elektronen ab,
    wodurch einerseits aus einem Teil des im Wasserdampf ( H2O ) bzw. im Kohlendioxid ( CO2 ) gebundenen Sauerstoffs andere Stoffe gebildet werden – nämlich Stickstoff und Helium – und zum anderen die Sauerstoffatome von der viele tausend Grad heißen Sonne mit Wärme aufgeladen werden.
    So wird zum Einen die Lufthülle unserer Erde regeneriert ( oder wo sonst soll der Sauerstoff herkommen, den die Milliarden von Menschen, Tieren, Autos und Heizungen verbrauchen, wo wir doch die Wälder immer weiter abholzen ) und zum anderen wird unverbrauchter Sauerstoff für Verbrennungen zur Verfügung gestellt.
    Karl Meyer hat dies direkt eingeleuchtet – auch, als ich ihm dann noch sagte, dass die wichtigste Voraussetzung für eine gute Verbrennung absolut konstante Umgebungsbedingungen sind, die in unserem Körper hergestellt werden b e v o r eine Verbrennung
    von Nahrung stattfindet. So wird z.B. kalte Luft in unserer Lunge vorgewärmt bzw. heiße Luft in unserer
    Lunge gekühlt !
    Anfang Mai 2010 hat Karl Meyer diese neuen Erkenntnisse dann direkt umgesetzt. Als ich Mitte Mai aus dem Urlaub zurückkam, hatte er bereits eine ganze Reihe von Tests im damaligen Democontainer gefahren mit dem Ergebnis, dass er über die bisher schon erreichten 30 % Einsparung an Rapsöl weitere 45 % problemlos einsparen konnte. Diese Tests wurden dann bis Ende Mai 2010 durch weitere Versuche abgesichert.
    Anfang Juni 2010 kam dann die erste Lieferung von 88 Original-BHKWs aus China.
    Der große Schreck : alle waren mit der falschen Generatorsteuerung ausgerüstet, die zwar für einen Notstrombetrieb ok. war – aber nicht für die geplante Einspeisung. Hektische Aktivitäten wurden entwickelt um dieses Problem zu lösen. Die erste hierzu beauftragte Firma erwies sich nach 6 Wochen als totaler Fehlgriff, weshalb eine andere Firma eingeschaltet wurde. Diese baute dann bis Ende August eine Vielzahl der vorhandenen BHKW um – jedoch gab es erneute Probleme und zwar mit den vielen Möglichkeiten, welche diese Steuerung bot. So gab es immer wieder Fehlanzeigen und Fehlbetrieb.
    Deshalb konnte auch der erste Test des TÜV-SÜD nicht mit Rapsöl und Wasser durchgeführt werden sondern nur mit Rapsöl.
    Aber schon hierbei zeigte die neue Rapsölvorwärmung der GFE ihre gewaltigen Vorteile.
    Während im Markt befindliche BHKW froh waren
    einen Wirkungsgrad von 40 %, wenn überhaupt, erreichen zu können, liefen die GFE-BHKW mit 52 % – 55 % Wirkungsgrad ==> nur mit Rapsöl.
    Insofern war es nur noch eine Frage von kurzer Dauer bis die Steuerung einwandfrei funktionieren würde und die Container frei gegeben werden konnten zur Aufstellung, ==> wenn da nicht der Nachschub an BHKW Anfang August 2010 gefehlt hätte.
    Mitte Juli bis Anfang August sollten 432 BHKW in Nürnberg eintreffen, die jedoch deshalb nicht kamen, weil diese bereits Mitte Juni abbestellt worden waren !
    Grund hierfür war, dass die 432 BHKW versandfertig waren in China – aber alle mit der falschen Steuerung !!
    Wie es nun genau passiert ist und wer hierfür im Hause GFE die Verantwortung trug, weis ich nicht genau – auf jeden Fall konnte der chinesische BHKW-Hersteller so viele Maschinen auf einmal überhaupt nicht umrüsten, da ihm dafür die Steuerungen fehlten. Diese hätten in England geordert werden müssen, was ca. 6 Wochen in Anspruch nehmen sollte.
    Vielleicht hat deshalb jemand diese Anlagen abbestellt… wie dem auch sei – auch von Sabotage war damals die Rede !
    Insofern kam es zu weiteren Lieferterminschwierigkeiten, wozu sich dann noch das Problem gesellte, dass die Steuerung öfters die draußen stehenden BHKW stillsetzte, sobald größere
    Schwankungen in der Spannung des öffentlichen Netzes
    auftraten, z.B. dadurch, dass sich Großverbraucher ans Netz anschalteten bzw. aus dem Netz gingen.

    All diese Probleme und viele andere ( Stellplätze, ewig lang dauernde Anschlussgenehmigungen etc. ) waren bis Mitte November gelöst, bzw. es war absehbar, dass die GFE ab Januar 2011 in einem stark erhöhten Leistungsumfang lieferfähig sein würde, da parallel zu den normalen Arbeiten die Kapazitäten stark ausgeweitet wurden.
    So weit zu dem, was bei der GFE tatsächlich Stand der Dinge war !

    Das Vorgehen der Justiz in Bayern gegen die GFE war u n r e c h t m ä s s i g — allzumal die GFE allen betroffenen Kunden Ausfallentschädigung für eine evtl. Lieferterminüberschreitung gezahlt hat!

    Dies war problemlos möglich, da z.B. zwei 75 kW BHKW frei Nürnberg ca. 23.000 EUR kosteten, aber für 112.500 EUR verkauft wurden. Die GFE musste lediglich ca. 10.000 – 12.000 EUR aufwenden an Herstellkosten, der Rest war zu einem geringen Teil Provision und im Hauptteil Gewinn !

    Warum wurde kein BHKW während des Verfahrens erstellt ?
    Das Gericht hat es bereits während der ersten Haftprüfung im Frühjahr 2010 aus unerfindlichen Gründen kategorisch abgelehnt andere vorgelegte Gutachten und Berichte über den Betrieb eines BHKW mit Rapsöl und Wasser überhaupt zur Kenntnis zu nehmen ==> z.B. den “ Papenburger Kraftstoff “ aus 2009.
    Ein Original-BHKW dann zu erhalten, wo alles vom Insolvenzverwalter unter Beschlag war, gestaltete sich äußerst schwierig und war sehr teuer.
    Dieses dann entsprechend zu überprüfen auf evtl. Sabotage ( in einem großen Teil der fertigen Container wurden die Anlagen während des Verfahrens sabotiert ) und aufzubauen incl. der notwendigen Testläufe, geht ebenfalls gewaltig ins Geld, was niemand mehr hatte !

    Karl Meyer wurde eine solche Möglichkeit eröffnet – diese BHKW sind bekanntermaßen abgebrannt, nachdem man Karl Meyer bei seine R ü c k e h r aus dem Ausland verhaftet hat wegen Fluchtgefahr, nachdem man ihn vorher problemlos hatte ausreisen lassen. Im
    Klartext : Karl Meyer lief in eine Falle !

    HINWEIS : man hatte wohl große Angst, dass die GFE wieder auferstehen könnte, weshalb man zum 01.01.2012
    zur Sicherheit auch noch die pflanzenölbetriebenen
    BHKW aus der Förderung des EEG herausgenommen hat.

    DENN : diese “ Energiewende “ durfte es keinesfalls geben !!

    • Hallo Herr Strunk, meine wenigen (immerhin knapp 4) Semester Physikstudium erlauben es mir, nun doch zu schmunzeln. Sie haben zumindest etwas weniger überspannt den Sachverhalt aus Ihrer Sicht geschildert, wie Andere hier. In Vielem gebe ich Ihnen Recht, einiges Andere ist aus dem Reich der Fabeln und Märchen….und wenn Sie noch so sehr das hohe Lied auf den Papenburger Kraftstoff singen, so funktioniert es nicht. Ich gebe Ihnen Recht, wenn Sie sagen, wir sind energiemäßig noch lange nicht da angekommen, wo wir sein sollten, wenn ich mir so allein den Umweltschutz anschaue. Tja, und wenn Sie sagen, die Energiekonzerne verdienen sich eine goldene Nase…DAS HAT DIE GFE AUCH GETAN!!! Da gibts also keinen Unterschied. Recht gebe ich Ihnen allerdings, dass es notwendig ist weiter zu forschen um eine Energiewende, auf der Sie herumreiten, vielleicht doch noch hinzubekommen. Hätten Sie geforscht, und ich bin sicher, dass Sie Geld von vielen Leuten bekommen hätten, und zwar für Forschungszwecke!!! So allerdings hat die GFE den Kunden angebliche Fakten vorgesetzt, gewürzt mit Traumwerten und garniert mit einem TÜV Gutachten, das so nun hinten und vorne nicht stimmen kann.Die Kunden wiegten sich in Sicherheit, weil Sie dachten, dass alles funktioniert….hat es aber nicht, aber es wurde den Kunden zu keinem Zeitpunkt gesagt.
      Was halten Sie von einem ebay Verkäufer der Geld einkassiert und keine Ware liefert…RICHTIG, das ist ein Betrüger. Ich bin mir sicher, dass Sie ganz genau wußten, dass eine ganze Menge an Kunden NICHT
      investiert hätte wenn sie gewüßt hätten, dass da kein (oder von mir aus noch kein) Gegenwert ist. Sie haben dies aber trotzdem vorgegaukelt, DAS IST BETRUG. Seien Sie ehrlich zu sich und den Kunden, forschen Sie von mir aus weiter, aber in ehrlicher Absicht, finden Sie von mir aus den Stein der Weisen, aber ohne zu betrügen und holen Sie damit den Kirsten aus dem Knast. Mit freundlichem Gruss

  52. Hallo an alle Teilnehmer dieses Blogs und vielen Dank für ihre kontroversen Kommentare.
    Jeder von Ihnen, so auch meine Wenigkeit, hat sich eindeutig positioniert und wird zu gegebener Zeit auch daran gemessen werden.
    Eine Wertung steht mir nicht zu, Gott bewahre, jeder von uns ist für sein Tun und Handeln selbst verantwortlich.
    Nur soviel, der Ton macht die Musik, Beleidigungen und Häme gehen überhaupt nicht, sagen aber viel über ihre Verfasser aus.
    Ich möchte Ihnen die GFE-Geschichte kurz aus unserer „Normalbürgersicht“ erläutern.
    Im Sinne von Mutter Erde und finanzieller Unabhängigkeit, entschieden wir uns aus Überzeugung für die GFE und ihre Technik.
    Nach dem für uns völlig überraschenden Einschreiten der Behörden machten wir uns auf die Suche nach den Fakten, die ein solches Vorgehen rechtfertigen.
    Nach und nach wurde uns immer deutlicher, dass es die entsprechenden Fakten gar nicht gibt und gaben unsere Erkenntnisse immer und immer wieder an alle beteiligten Stellen weiter.
    Vielmehr fanden wir deutliche Hinweise auf einen langfristig ausgelegten Geschäftsbetrieb und zu Anlaufproblemen, die für ein neues Unternehmen insbesondere im Technologiebereich nicht ungewöhnlich sind.
    Viele Großkonzerne können davon ein trefflich Liedlein singen, mit dem feinen Unterschied, dass ihnen weitaus größere Patzer ungestraft verziehen werden.
    Und weil wir ehrliche Leute sind, sehen wir natürlich auch die schwerwiegenden persönlichen und moralischen Verfehlungen einiger GFE-Akteure.
    Die zugegeben hohen Provisionen relativieren sich spätestens dann, wenn die Josef Ackermänner dieser Welt zum Angriff blasen.
    Unter geistiger Mithilfe von Hans-Ulrich Strunk ist es uns „Nichtfachleuten“ gelungen, vergleichbare, handelsübliche Komponenten mit einer 50 % Rapsöl 50 % Wasser Mischung stabil anzutreiben.
    Und wir kennen die unter Leitung von Karl Meyer aufgebaute Anlage und ihre Leistungsfähigkeit, die kurz vor Eröffnung des Hauptverfahrens und kurz vor Anschluss ans öffentliche Stromnetz samt ihrer Einhausung auf myteriöse Weise abbrannte.
    Genau aus dieser tiefen Überzeugung heraus, fordern wir den ultimativen Nachweis durch Karl Meyer und Hans-Ulrich Strunk und haben dies an entsprechenden Stellen schon mehrfach getan.
    Wer diesen Nachweis verhindert und auch die vielen entlastenden Fakten unterdrückt, hat ganz offensichtlich etwas zu verbergen und keinerlei Interesse an der Wahrheit.
    Wir bleiben ihr jedenfalls auch weiterhin hartnäckig auf der Spur.

    • Guten Morgen, den Nachweis fordert jeder einigermaßen klar denkende Mensch.Nur Energie und eine Energiewende schafft man nicht mit Worten.
      Was die angesprochene Häme angeht, niemand sollte sich über Menschen lustig machen, die über drei Jahre immer mal wieder und stückchenweise erkannt haben, dass sie Betrügern zum Opfer gefallen sind. Denn ich wiederhole mich gern: den funktionierenden Motor gibts nicht, da sind wir uns ja einig.

  53. **

    Hallo Herr Einberger,

    ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass „manny“ und „Manoussos“ beim TÜV Rheinland oder bei Prof. Wensing eine Weiterbildung in Sachen „Verbrennung “ durchlaufen haben, was sie um Lichtjahre zurückgeworfen hat im Erkenntnisstand.

    Wir haben es doch in unseren Beiträgen nochmals auf den Punkt gebracht : jeder kann solche Motore nach meiner – such im Internet vorhandenen – Anleitung bauen !
    Solche Motore gab es bereits vor 70 Jahren – ein Beweis dafür, dass man sich auch über Experimente und Eingebungen dem wahren Wissen über die Zusammenhänge in der Natur nähern kann.

    NUR : wir haben jetzt einen anderen Erkenntnisstand, denn das “ Wissen der Alten Hochkulturen “ wurde von uns entschlüsselt, so dass wir jetzt in der Lage sind auf der Basis dieses Wissens zu operieren ohne die berühmte “ Trial und Error – Methode “ auf experimenteller Basis anwenden zu müssen.
    Sicherlich gilt nach wie vor “ Versuch macht kluch“ – nur Forschungs- und Entwicklungsbedarf besteht jetzt nur mehr im Bereich der Umsetzung des Wissens der Alten Hochkulturen in Nutzanwendungen für die Menschen.

    Dieses neue aber – zugleich uralte – Wissen aus Atlantis hat in unserer Zeit einen neuen Namen erhalten : Das Wissen über die Raumenergie !
    Die auf dieses Wissen aufbauenden Techniken bezeichnet man folgerichtig als “ RET “ ==> Raumenergietechnik !
    Prof.(em.) Dr. Dr. Dr.h.c. Josef Gruber hat hierzu bereits im Jahr 2008 ein Buch veröffentlicht. In diesem Buch weist er ausdrücklich daraufhin, dass wir uns in einem 6.ten Kondratieff-Zyklus befinden, der nach seiner Einschätzung die größte wissenschaftliche Revolution der letzten 3.000 Jahre mit sich bringen wird und dies in einer unglaublichen kurzen Zeit.
    Er ermahnt deshalb insbesondere auch kleine Firmen und Privatleute sich mit der R A U M E N E R G I E vertraut zu machen, da ansonsten der wirtschaftliche und damit auch der private Absturz droht!
    Was in den letzten 20 Jahren fehlte um diesen Übergang zu beschleunigen, war das Basiswissen über die “ Quellen “ dieser Raumenergie, deren Existenz Nikola Tesla bereits über seine “ Radiations “ bewiesen hat.

    siehe hierzu : http://www.egyptenergy.de bei “ Schulungsfilme “ ganz unten.

    Dieses Basiswissen liegt jetzt vor, wobei diese neue Lehre über den Aufbau und die Abläufe in der Natur über hunderte von Experimenten von uns in den zurückliegenden Jahren unter Beweis gestellt wurde !

    Hierüber sind jetzt auch die bisher unbekannten Quellen der Raumenergie für jedermann zugänglich, was auch mittlerweile sehr rege in Anspruch genommen wird.

    Wer sich dafür interessiert :

    http://www.genesis-enfowa.de Fachbereich Strunk “ Die Dreiheit der Elektrizität “ Artikel über

    Die Energiepotentiale und Energieströme der Raumenergie.

    Hierzu wurde eine ganz Reihe Videos auf http://www.youtube.com hochgeladen in meinen Kanal „hustrunkatwebde“

    Weitere Homepages zu diesem Themenkomplex :

    http://www.egyptenergy.de

    http://www.thron-der-goetter.de

    http://www.energiepark-hachenburg.de

    Die Inhalte dieser Dokumentationen stehen kostenlos zur Verfügung.

    H.U. Strunk

    N.S. Wer sich dafür interessiert auch einen solchen Motor umzubauen, z.B. um in seinem Wohnhaus über ein kleines BHKW Strom und Wärme überaus preisgünstig zu erzeugen, der schreibe bitte eine Mail an : info@genesis-enfowa.de

    Wir sagen Ihnen dann, wo Sie die besten Motore, Generatoren und Zubehör kaufen können.
    Die Bauanleitungen finden Sie ja bereits im Internet an vielen Stellen und in Kürze auch bei Yve Kupka und ihren 4.500 Mitstreitern.

    **

    • Hallo Herr „Thron-der-Götter“ oder „Egyptergottheit“, ich halte mich kurz, weil morgen Urteile!

      Motor da = Frei und Schadensersatz für alle!
      Motor nicht da = viel Knast!

      Selber Motor bauen gilt nicht, denn es wurde für den funktionierenden Motor, und nicht für Nachhilfestunden für Laientechniker gezahlt!

      Bauanleitungen können sich die Urheber irgendwo hin nageln, denn das war nicht der Deal!

      Wir reden nicht über Raumenergie, denn diese Forschung steckt in ihren Kinderschuhen. Wir reden über angeblich „funktionierende“ Deutz BHKWs mit der GFE-prospektierten Ersparnis!

      Bitte beim Thema bleiben!

  54. Also lange rede kurzer Sinn,bringt den Nachweis,man muss halt auch mal kurz paar Euronen ausgeben bis man wieder Empfangen kann,bzw.dann hat man die Nachweise,warum sollte es nicht gehen,wenn es vorher auch gegangen ist?Angeblich!Wenn man 10000 BHKW bauen wollte muss doch die Anleitung vor Ort liegen? oder muss man bei jedem BHKW wieder frisch forschen? bringt den Beweis rechtzeitig,laßt die schreiberei hier,und setzt das um was Ihr schreibt.Ich bin nicht ein Freund der Staatsanwaltschaft,im Gegenteil,aber gerade deswegen würde ich mich erst recht bemühen,man hat gelernt,das die zu solchen Taten wie Schuppen abbrennen etc. in der Lage sind,ich weiß es nicht,aber man kann es Vermuten,das da nicht alles Gold ist was glänzt.In ihrem nichtwissen hätte ich ganz Anonym noch ein Zweites gleiches BHKW gebaut,was wäre dann ein erstaunen von den Verhinderer gewesen,man hätte die Gesichter auf dem Boden einschlagen hören..

  55. Fakt ist, es läuft (und lief) kein BHKW welches die Werte mit Raps / Wassergemisch dauerhaft erbringt.Daran hängt sich die ganze Klage auf. Wer wie und wann verhinderte, dass ein BHKW funktioniert, interessiert die Staatsanwaltschaft nicht im geringsten.Jetzt muss ein Exempel stattfinden.Die Forderung nach 10 3/4 Jahren Haft für HK begründet sich alleine an dieser Tatsache. Kein BHKW lief und trotzdem wurden sie verkauft. Würde die Staatsanwaltschaft den Argumenten folgen, dass es im Januar 2011 tatsächlich zur Auslieferung funktionierender BHKW gekommen wäre, würde der Grundstein für Schadenersatz gelegt werden. Dies muss mit allen Mitteln verhindert werden und wird es auch. Geld regiert die Welt. Nicht die Gerechtigkeit oder Wahrheit. Anwälte sitzen schon in den Startlöchern und warten darauf sich nach einer Verurteilung der Beschuldigten vehemend auf Jagd nach Schadenersatz durch die Vermittler stürzen. Nur wussten die meisten nichts von dem, was sich technisch abspielte. Sie haben vertraut wie die Kunden auch.

  56. Hat sich denn wirklich kaum einer Gedanken darüber gemacht, warum Technologien und Wissen die zum Vorteil des Menschen wären oft nicht herauskommen dürfen?
    Oft schmunzelt man ein wenig darüber, was man früher als wissenschaftliche Tatsachen darstellte und jeder der etwas anderes behauptete plötzlich „die Radieschen von unten bewundern durfte“. Die Erde ist eine Scheibe; die Sonne dreht sich um die Erde; es ist nicht möglich zu fliegen…
    Wenn ich einen Wissenschaftler frage warum in meinem Garten die Hummeln fliegen können, welche Antwort werde ich da wohl erhalten? Eigentlich ist das aufgrund ihres Gewichts und der Größe ihrer Flügel nicht möglich!
    Mich wundert es, dass erstaunliche Errungenschaften, die einfach nur Abkupferungen der uns umgebenden Natur sind, mit Preisen belohnt werden.
    Errungenschaften, die noch vor kurzem als unmöglich galten!
    Kaum jemand will etwas davon wissen, dass es heute schon möglich ist Häuser zu bauen, die mehr Energie erzeugen als sie verbrauchen. Und das zu Preisen, die günstiger sind als jedes andere Haus!
    Noch haben wenige diese schleichende „Gefahr“ erkannt.
    Für wen das gefährlich ist?
    Warum muss man sich denn ans öffentliche Stromnetz anschließen lassen?
    Energie sichert neben den Versorgungsunternehmen auch unserem Staat gewaltige Einnahmen. Diese würden ganz plötzlich wegfallen.
    Irgendjemand in diesem Blog hat schon darauf hingewiesen um welche Summen es hier geht.
    Schon aus diesem Grund kann ich mir nicht vorstellen die Wahrheit zu erfahren.
    Andererseits würde mich schon interessieren, ob all jene die jetzt von Geldgier der GFEler schnauben, eine Entschädigung über den Kaufpreis hinaus ablehnen, falls es dazu kommt!?
    Und um es gleich vorweg zu nehmen. Falls es zu dieser Entschädigung kommt.
    Ich kann mir nämlich denken, dass jetzt gleich wieder der Spruch kommt: „die Motoren hat es und wird es nie gegeben“.
    Da halte ich es doch lieber mit: Sag niemals nie.
    Denn das lehrt uns die Geschichte der Menschheit zu deutlich!

  57. Hallo Herr Strunk, kommen Sie mal von Ihrem hohen Ross herunter. Ich habe in meinem Leben weder jemals einen Herrn Manoussos, einen Herrn Wensing noch einen Herrn Strunk, also Sie, kennengelernt. Und das ist auch gut so.Ich fasse mal Ihre Auswürfe zusammen. Sie haben also die geheimnissvollen Unterlagen für einen Motor mit gigantischen Wirkungsgrad ins Netz gestellt? Bauen den nicht, weil der siebzehnte Juni auf Karfreitag fällt, oder Weihnachten dieses Jahr im Sternzeichen der Fische liegt? Sie erzählen hier tatsächlich, dass sie nicht vorhaben, einem Kirsten oder den anderen Gutmenschen im Knast zu helfen? Wenn denn alles so stimmt, was Sie sagen….. tja, kein Motor da, der übrigens fürn Appel und n Ei zu besorgen wäre…gehen Sie mal auf den Schrottplatz und besorgen Sie sich einen funktionierenden Deutz Motor, rüsten den um und schließen Sie ihn ans Stromnetz an. Das funktioniert auch mit einem alten Motor für 600 Euro, die Motoren der GFE sollten ja auch 20 Jahre laufen. Also an den Kosten liegt es nicht Bei diesem Problem hab ich Ihnen jetzt schon mal geholfen…hab ich gern und kostenlos gemacht, weil ich gehör ja nicht zur GFE…. Was gibts dann noch für ein Problem….aja…die Kunden haben einen Motor gekauft, sich hoch verschuldet, und sollen jetzt nach Ihren wirren Unterlagen sich gefälligst selbst einen Motor zusammen schustern, natürlich auf ihre eigenen Kosten? Und das, nachdem Sie Herr Strunk bereits einen Haufen Geld von denen bekommen haben? Oder wollen Sie sich die Hände nicht schmutzig machen…jedenfalls nicht ohne von Kunden erneut ein Schweinegeld zu bekommen? Hm..dumm gelaufen. Der Unterschied zwischen einem GFE Kunden und Ihnen ist folgender: der GFE Kunde hat gutgläubig ein Vermögen verloren, und Ihnen geht es noch gut. Finden Sie nicht, dass das ungerecht ist?

    • Hallo “ der manny “

      Haben Sie den Kommentar von Ha Pe Einberger gelesen, ziemlich oben auf dieser Seite. Er datiert vom 05.02.
      Die Technologie für das Betreiben des kleinen BHKW mit 50 % Rapsöl und 50 % Wasser stammt von mir. Die
      Last ( Heizstrahler ) betrug 1,2 kW.

      • Der Richter hat das BHKW aber nicht gesehen! Motor her, Kirsten frei! Motor nicht her = viel viel Knast und in noch weiteren Prozessen später noch mehr Knast auch für andere! So einfach ist das!

  58. Hallo! lest doch mal ab den 80. Prozesstag; es ist schon bemerkenswert, wen und was das hohe Gericht alles als Beweiszeugen ablehnt. Wo ist die notwendige Neutralität der Richter? Woher kommt die übergoße Angst vor Herrn Kirsten, dass man in in den Verhandlungspausen menschenunwürdig wegsperren muß?
    http://www.horstkirsten.de/?p=458
    So wünsche ich allen eine fröhliche Fastnacht, eine besinnliche Fastenzeit und ein gesegnetes Osterfest!

    • Atlas, was für ein schöner alter griechischer Name …

      Motor her und Kirsten ist frei! Keine 1000 Leute mit bla, blaaa und noch mal blaaaaaa! Motor her! Ist doch einfach: Kein Motor = Knast! Motor her = Frei und auch Schadensersatz! Du nix verstehen? TüV und DEKRA haben Gefälligkeitsgutachten, sprich Betrug, zugegeben. Jetzt kann nur noch der Motor helfen.

      Willst Du, daß Kirsten rauskommt, dann sage den Beteiligten sie sollen den Motor liefern!

  59. Ach Manny, Marie, Betzge, Manoussos usw.
    Zur Info: der abgebrannte Schuppen war ein Gebäude mit 1000 qm! Habt Ihr eine Vorstellung wie viel Euronen, Arbeit und Material in Flammen aufgingen?? 8 Tage nachdem Karl Meyer inhaftiert wurde und ca. 4 Wochen vor Prozessbeginn! Welche Anstrengungen vieler nötig waren überhaupt ein BHKW zu bekommen, welche Bürokratie nötig ist ein BHKW aufzustellen und ans Netz zu bringen.
    Herr Manoussos unsere Meinung über die Bayerische Justiz stimmt ja überein. Wir „durften aussagen“! Herrn Kirsten haben wir zum ersten mal im Saal 600 gesehen. Wir hatten keinen schlechten Eindruck von ihm im Gegensatz zur Gerichtsbarkeit. Unsere Aussagen hat er in Kurzform korrekt in seinem Prozesstagebuch wiedergegeben. Sie sollten mal überlegen ob die Akten für die Sie Einsicht erzwungen haben auch korrekt waren?? PUNKT !
    http://www.youtube.com/watch?v=5OjeGD2bbN4

    • Jetzt bin ich aber überrascht! Sie haben sich die Akten nicht angeschaut? Und schreiben so wichtig? Na ja..

      1000 Meter Halle, abgebranntes BHKW – alles nicht wichtig! Wichtig ist nicht das, was Herr meyer so den Einzelnen so erzählt oder präsentiert, sondern, daß sein Freun und Geschäftspartner, Herr Krey, im Beisein der Anwälte bestätigt hat selbst einige solcher BHKWs am Netz zu haben!!!

      Weiterhin sagte Herr Meyer im Beisein der selben Anwälte, er könnte jeden Diesel in wenigen Tagen mit sehr wenig Aufwand entsprechend umbauen. Er wollte uns in nur 6 Tagen einen Motor liefern – ich gab ihm 10 Tage. Nicts! Nur gelaber!

      Und Sie haben keine Akten gesichtet!

      Und Ahlers schreibt soeben, er kenne Kirsten nur aus dem Netz! Von garnichts eine Ahnung, fern jeder Realität, will den menschen zu Geld verhelfen. Und der, der den Leuten zu Geld verholfen hat ist doof. Klar!

      Bla-bla-blaaah! Ich kann mir den Sch… nicht mehr durchlesen!

  60. Lieber Herr oder Frau Brand,das Video kannte ich schon,und über staatlich gelenktes „Raubrittertum“ brauchen wir uns hier nicht zu unterhalten.
    Was notwendig gewesen wäre: ein funktionierendes BHKW. Irgendeines umgerüstet nach den „Plänen“ des Herrn Strunk, denn der ist ja auf freiem Fuss. Am Geld kann es nicht liegen, denn dafür ist die Anhängerschaft der GFE zu groß (gewesen). Was war also das Problem?
    Ich kann auch nicht hergehen und behaupten, dass ich Stroh zu Gold spinnen kann, lasse mir von Kunden schon mal mehrere Millionen geben, und behaupte einfach, ich sei noch in der Testphase.
    Der Betrug besteht doch nicht darin, dass die GFE angeblich versucht hat, die Energiewende zu beschleunigen, sondern, dass sie Kunden abgezockt haben, ohne denen zu sagen, dass das alles nicht (oder von mir aus noch nicht)funktioniert. Für einen Beweis hatten alle GFE gläubigen Menschen doch drei Jahre Zeit. Und ich denke, schon allein drei Jahre U- Haft waren für Kirsten kein Zuckerschlecken, jetzt sollen noch sieben Jahre Haft dazu kommen. Also: Hintern hochkriegen und bauen 🙂

    • Hallo Manny, die haben weder die AKte gelesen, noch sind die geschädigt, noch, noch, noch! Unglaublich, was sich da einige Herrschaften zurecht erzählen. Ahlers z.B. kennt den Kirsten plötzlich nur vom Internet!

      Ja sag mal, haben die´nen Knall? Oder waren die Handlanger? Letzteres scheint sehr plausibel, oder wie siehst Du das?

      Zum fehlenden BHKW: Die GFE verkaufte Anfangs eigenständige BHKWs für 10.000,-€, kaufte die aber für 2.500,-€! Brand erzählt Dir nun die Bärenstory, daß sie die 2.500,- nicht zusammen bekamen um wenigstens ein Kleines zu bekommen! Krey´s BHKWs sind wohl urplötzlich verschollen, und Strunks Elli ist wohl abgesoffen, oder so!

      Außerdem: Einige haben ja ihre Container erhalten. Die Adressen waren ja in der Akte! Daß keiner seins zur Verfügung stellen wollte ist absolut nicht glaubhaft, zumal es ja ohne Umbau völlig wertlos ist/war.

      Hey, die stecken doch alle unter ein und derselben Decke!

      Manny, melde Dich mal bei mir. Da ist noch einiges zu entlarven. Da haben noch einige gewaltig Dreck am Stecken!

      • Jetzt nach der Urteilsverkündung ist es endlich raus , und vorliegende Beweise sprechen für sich
        Andreas Manoussos alias manny kassierte ungeheuerliche Summen für die Propaganda und wird versuchen den Geschädigten noch mehr Geld aus den Taschen zu ziehen , unglaublich

  61. Danke für die guten Infos. Bin seit 1982 Mitglied der http://www.DVR-Raumenergie.de. Wir sind weniger als 300 Mitglieder. Prof. em. Dr. Dr. Dr. h.c. Josef Gruber (bitte sein Buch „Raumenergie-Technik (RET) – Weltweit der vorteilhafteste Weg zur Nachhaltigkeit der Energieversorgung“ lesen) war unser 2. Präsident, nachdem unser Gründer Dr. med. Hans A. Nieper schwer erkrankte. Sein Buch „Revolution in Technik, Medizin, Gesellschaft“ habe ich im Januar 1982 in wenigen Nächten durchgearbeitet. Wegen meiner Website http://www.ahlers-celle.de wurde ich 2010 Ehrenmitglied der http://www.Herrensteinrunde.de. Wir über 700 Mitglieder fördern Erfinder finanziell und ideell.
    Unsere Politiker in Berlin regen sich über Kinder-Porno-Fotos auf. Die sollten sich lieber über den 40jährigen Geldkrieg der oberen 50 % gegen die unteren 50 % aufregen, der seit 1974 tobt. 1973 war mein letztes VWL-Studienjahr. Die Schwachen ohne Schulabschluß und Berufsausbildung müssen darunter schwer leiden.
    Unsere Professoren lehren viel zu kompliziert. Lernt das bitte: Unser Universum ist bis oben hin mit Raumenergie gefüllt. Nehmt mal Magnete in die Hand. Woher bekommen die ihre Kraft? Warum kann das kein Physikprofessor erklären? Ahlers: „Magnete wandeln Neutrinos in Magnetkräfte um. „Magnetmotoren“ (bitte googeln) wandeln die in preiswerten elektrischen Strom um.“

  62. GFE –
    Gesellschaft zur Förderung erneuerbarer Energien mbH

    – Blockheizkraftwerke in Containerbauweise
    – Blockheizkraftwerktechnik
    Download Objektliste herunterladen
    Vergrößern

    Vergrößern

    Vergrößern

    Vergrößern

    Vergrößern

    Vergrößern

    Blockheizkraftwerktechnik:

    über 30 neue DEUTZ Blockheizkraftwerk-Container, 20- und 40-Fuß, schallgedämmt, bestückt mit je gesamt 150 kVA Gesamtleistung, mit Zubehör
    sowie
    über 50 neue DEUTZ-Motor-Generator-Sets von 10-150 kVA Einzelleistung

    diverses Zubehör wie 20 m³-Brennstoff-Tank-Container, Zu- und Abluftsysteme mit Schalldämmung, Wärmeauskopplungen und Steuerungen

    Alle Anlagen Baujahr 2010 und neu bzw. neuwertig.

    Geeignet zur dezentralen Produktion von Strom und Wärme, im EEG- oder KWK-Anlagen-Betrieb, als vollautomatische Notstromversorgung, für Baustellen, im Agrar-Bereich oder als On-Bord-Stromversorgung im Schiffsbereich

    Eine vollständige Objektliste ist zum Download verfügbar.
    Preise auf Anfrage.
    aus Produktion und Logistik:
    ab Standort Dieselstraße 24
    90441 Nürnberg:

    ca. 6 Büroarbeitsplätze, Besprechnungstisch mit Stühlen und Kaffeeküche

    Freisein, Zwischenverkauf und Änderungen vorbehalten.
    Ansprechpartner

    CARUS Deutschland GmbH
    Tino Mitterer
    Tel: 06131 339120
    Fax: 06131 3391220
    Email:

    bereits verkauft

    – 20 Überseecontainer inkl. Brennstofftanks

    – 10 Motor-Generator-Sets

    – 3 Smart-PKWs

    – hochwertige Büroausstattung

    – Produktionsequipment

      • Na Max, wieviele Namen hast Du denn hier *grins.
        Ich wiederhole mich gern…..mit funktionstüchtigen Motoren wäre das alles nicht passiert. Keine völlig überschuldeten Kunden bis hin zur Privatinsolvenz, kein Kirsten und Co über drei Jahre in Haft, keine Frau Kirsten, die händeringend eine Wohnung gesucht hat, Herr Kirsten hätte sein Gebiss selbst zahlen können, sogar mit Goldzähnen, keine Zerschlagung mit Insolvenz und Insolvenzverwalter, keine Anwälte, die sich händereibend an Kunden herangemacht haben, um die dann nochmals auszunehmen, die Staatsanwaltschaft hätte weinen müssen, weil es nichts zu tun gab (aber die hätten sicher was anderes gefunden und wenn nicht, hätten sie eventuell was erfinden müssen :-), uns wäre es völlig egal gewesen, ob eine Staatsanwältin plötzlich zum Richter (pardon Richterin) ernannt worden wäre, es hätte niemanden interessiert, ob irgendjemand auf dem Hof der GFE aus einem Bugatti oder Ferrari ausgestiegen wäre mit drei Rolex an einem Arm. Alle hätten sich lieb und würden reich werden, sogar die „dummen Kunden“.
        Blöd nur, dass das ein Märchen war. Und so können wir nur davon träumen, dass auch die hochenergetischen Neutrinos sich von uns nutzen lassen *ggg. Aber das ist sicher besser so, sonst würden die auch noch inhaftiert und zum Opfer gemacht werden.
        Klatsch, klatsch, klatsch….aufwachen Leute….es gab kein funktionierendes BHKW, jedenfalls nicht das Prospektierte, und ein Neues will keiner herstellen…Wer stößt mit mir auf Tesla an? Der wäre sicher entsetzt, wenn er gewußt hätte, dass er für Gaunereien mißbraucht wurde.

    • Ibra, nun mal heraus mit der Sprache. Wieso dürfen Sie sich GFE nennen? Woher haben Sie die BHKW? Haben Sie Kontakt mit Horst Kirsten? Was tun Sie dafür, damit er in Freiheit kommt?

  63. nein, Herr Ahlers, ich bin eine der ersten GFE – Kunden.
    die Seite von CARUS habe ich durch Zufall im Internet gesehen.

  64. Liebe Leute, lest mal die letzten Prozess-Tage-Berichte von Horst Kirsten auf http://www.horstkirsten.de. Dann werdet Ihr durchschauen: Sein Richter ist der allerschlimmste deutsche Richter seit Roland Freisler.

    Natürlich kennt der den Artikel 34 Grundgesetz (GG): „Verletzt jemand in Ausübung eines ihm anvertrauten öffentlichen Amtes die ihm einem Dritten gegenüber obliegende Amtspflicht, so trifft die Verantwortlichkeit grundsätzlich den Staat oder die Körperschaft, in deren Dienst er steht.

    Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit bleibt der Rückgriff vorbehalten. Für den Anspruch auf Schadensersatz und für den Rückgriff darf der ordentliche Rechtsweg nicht ausgeschlossen werden.“

    Dieser Richter hat Angst um seine Pension und ist deshalb total blind. Das Überleben der Menschheit interessiert ihn nicht. Lest die Namen der vielen Oberen, die über die GFE-Technik informiert worden sind. Auch Horst Seehofer ist dabei. Meiner Meinung nach sollte die CSU bald aus dem bayerischen Landtag fliegen; wie die FDP aus dem Bundestag.

    Erkennt endlich, dass wir unteren 99 % die übergroße politische Mehrheit sind. Die alten Parteien machen noch Politik für die oberen 1 % und sich selber. Aber nicht mehr lange. Diese Ganoven sollten wissen, dass sie alle einmal sterben müssen.

    • Hallo Herr Ahlers, was sagen Sie gerade den Kunden mit obigen Zeilen: Klar ist euer Geld futsch, aber es war ja für eine gute Sache, fürs Überleben der Menschheit….zumindest fürs Überleben von einigen Betrügern (wie es bis jetzt ausschaut)? Was hätten die genannten honorigen Zeugen denn aussagen können. Im allerbesten Fall wäre einer dabei gewesen, der gesagt hätte, dass es mit dem Wirkungsgrad funktionieren K Ö N N T E. Beweisen kann es keiner. Außer vielleicht ein paar Unbelehrbare mit Zeitungsartikeln, die gefaked sind, und einige, die nicht müde werden zu behaupten, dass es schon funktioniert hat. Gesehen hat es keiner, aber glauben tun sie es. Herr Ahlers, es ist abartig von Ihnen, dass Sie bis jetzt kein Wort gefunden haben für Kunden, die wegen der GFE am Ende sind. Und sie sind das nicht wegen der Staatsanwaltschaft, die war nur das I-Tüpfelchen, denn keiner der Kunden hat sein Geld an die Staatsanwaltschaft geschickt. Sie, Herr Ahlers, und einige Andere hier, verarschen die Kunden.

    • Ja klar, der Richter ist doch immer aus der Sicht des Eingeknasteten blöd! Der Richter wird im Urteil sein Urteil ausführlich begründen müssen! Öffentlich! Dann schaun wir mal! Alle und öffentlich!

  65. Hallo Herr Viebig,

    ich gehe heute ganz bewusst auf ihren Blog-Vorspann ein, der die bisherige Stellung der beteiligten Medien klar zum Ausdruck bringt.
    Gleich zu Anfang nehmen Sie fragwürdiges Wikipedia zur Thematik U-Haft für sich in Anspruch.
    Wie Sie sicher wissen, gäbe es dazu weitaus seriösere Quellen – und Gesetze – sofern gültig – gelten für alle gleichermaßen, sowohl die Rechte als auch die Pflichten daraus.
    Doch wenn am Ende für unbegründet lange U-Haft nur eine Rüge steht und die Akteure nicht zur Verantwortung gezogen werden, schreckt das wirklich niemanden ab.
    Stimmungsmachend weisen Sie anhand abfälliger Äußerungen der „seriösen“ SZ auf die Netzaktivitäten zur GFE-Thematik hin.
    Doch schreiben Sie kein einziges Wort über die vielen wirklich „seriösen“ Aktivitäten, die auf den „normalen – direkten“ Kommunikationswegen stattfinden.
    Warum – können oder dürfen Sie nicht ?
    Unsere Erfahrungen könnten mittlerweile ein stattliches Buch füllen und ein spannendes noch dazu.
    Ich erweitere die Eigenschaft „seriös“ um „investigativ“ und stelle fest, mit diesen Federn können sich die Beteiligten ihres Standes nicht schmücken.
    Trotz vieler Angebote fand es bisher niemand für notwendig, sich in diesem Sinne auch mal unsere Version anzuhören.
    Nur Wenige – aber immerhin – wagten von sich aus diesen Schritt, wurden aber – eh sie sich besinnen konnten – von ihren Entscheidern eingefangen und ausgebremst.
    So sieht die Wahrheit aus und nicht wie von SZ, Bayerischer Staatszeitung und dergleichen dargestellt.
    In einem Punkt stimme ich Ihnen uneingeschränkt zu.
    Sie erwägen … zumindest vielleicht … aber immerhin, sich die Akteure – also Leute wie uns – mal selbst in Augenschein zu nehmen.
    Sie brauchen nur zu sagen wo und wann und wir sind da.
    Das Ganze natürlich nur mit vorheriger Zusage ihrer Entscheider, unsere Sicht der Dinge gesetzeskonform und neutral zu veröffentlichen.
    Sie werden staunen, wie schnell Sie da an ihre Grenzen stossen.
    Dieses Angebot gilt im Übrigen für alle Interessenten des berichtenden Standes und darüber hinaus.
    Wer von Ihnen traut sich und macht den Anfang ?

    Mit freundlichen Grüßen aus Peiting

    HaPe Einberger

    • Hallo Herr Einberger, das Ganze erinnert mich daran, dass ein Ganove sich beklagt, dass ihm bei der Festnahme ein Fingernagel abgebrochen ist.
      Ich verlasse mich auf Fakten: noch nicht einmal nach drei Jahren ist ein funktionstüchtiger Motor da. Was ich höre und auch hier lese sind ausschließlich Selbstbemitleidung, Heuchelei und Selbstbeweihräucherung. Worauf begründet sich denn auch Ihre Selbstbemitleidung: dass die GFE völlig ungerechtfertigt fertig gemacht worden ist? Ich gehe schließlich davon aus, dass es sich bei Ihnen durchaus um einen intelligenten Menschen handelt. Wo sind denn die Fakten. Was ich lese ist doch nur, dass man den Energiekonzernen auf die Finger hauen sollte. Da kommt bei mir ein dickes JAAAA. Aber doch nicht indem gutgläubige Menschen von der GFE ausgenommen wurden!!! Es gibt keinen Gegenwert für die Kunden. Das TÜV Gutachten entsprach in keiner Weise der Realität, es gab niemals diese horrenden und erstaunlichen Werte. Am Ende soll einem ein Herr Kirsten und Co noch leid tun?? Er hat von Geld gelebt, das schon damals nicht seins war, und er hat gut gelebt, da sind wir uns doch einig.Die Kunden hatten Verträge mit der GFE, die beinhalteten, dass sie Geld durch Einspeisung bekommen und nicht, dass Herr Kirsten davon teures Porzellan und seiner Gattin Schmuck o.ä. kauft, und die Kunden Geld von den nachfolgenden Kunden bekommen. Das nennt man nun mal Schneeballsystem und ist illegal.
      Und es ist Betrug, wenn es bis heute kein BHKW gibt, das die sagenumworbenen Werte erreicht. Das heißt doch, dass bis heute die Kunden Geld von den nachfolgenden Kunden bekommen hätten, bis das System von allein zusammengebrochen wäre, weil keine Kunden mehr nachkommen. Und jetzt bin ich mir sicher, Sie kommen selbst drauf, was das ist……das ist vorsätzlich mit Absicht und so gewollt von den Leuten der GFE, sie WOLLTEN betrügen!!! Das ist meine Ansicht.

  66. Wichtige Infos zu den Beiträgen von Herrn Einberger und “ der manny “ :

    1. Herr Einberger unterschreibt seine Beiträge mit Namen und Wohnort, “ der manny “ – wer ist das ??

    2. Herr Einberger ist selbst GFE-Kunde und hat viel Geld verloren.

    3. Ist “ der manny “ auch GFE-Kunden ? Wenn ja, wie viel Geld hat er verloren ?

    4. Herr Einberger hat zugunsten der GFE eine Petition beim Rechtsausschuss des bayerischen Landtages eingebracht, der sich damals ca. 300 weitere Kunden angeschlossen haben, allesamt Personen, die viel Geld verloren haben.

    5. Hat “ der manny “ auch solche Aktivitäten vorzuweisen ?

    6. Außerdem : so schlecht können die Argumente des Herrn Einberger dabei nicht gewesen sein, sonst hätten sich nicht so viele Personen seiner Aktion angeschlossen !

    7. Ich selbst war bei der GFE vor Ort !

    8. “ Der manny “ auch ? Wenn ja wann und wie lange ?

    ==> Dieser Fragenkatalog lässt sich beliebig lange fortsetzen !
    Insofern sollte sich “ der manny “ jetzt endlich mal mit Namen, Wohnort und Fakten positionieren, sonst müssen diejenigen, welche sich seit Jahren um GERECHTIGKEIT in Sachen GFE bemühen, davon ausgehen, dass “ der manny “ einer der von der Lobby bezahlten Schreiberlinge ist, die mir schon in einigen Foren begegnet sind.

    Hans-Ullrich Strunk D-57627 Hachenburg

    **

    • Hallo Herr Strunk, auch Sie schreiben kein Wort darüber, dass die Kunden von der GFE betrogen wurden, und warum nicht? Weil die Kunden Ihnen egal sind. Sie bemühen sich, Ihren Kopf aus der Schlinge zu ziehen, und warum? Weil Ihnen die Kunden egal sind. Wieso begrüßen Sie verzweifelte Aktionen wie Petitionen? Weil Ihnen die Kunden egal sind, und sie die Kunden weiter verarschen können. Wo ist der Motor, der Herrn Kirsten helfen könnte? Wo sind auch nur ansatzweise die sagenhaften Wirkungsgrade. Ihr stumpfsinniges Geschreibsel hilft nicht Ihrem Freund in Haft und warum nicht, weil er Ihnen egal ist.
      Die GFE hätte bis heute ein Schneeballsystem betrieben und noch viel mehr Kunden betrogen, wenn die Staatsanwaltschaft nicht eingegriffen hätte. Denn es gibt diesen Motor nicht. Und da spielt es keine Rolle, ob ich Franz Kafka, Lieschen Müller oder Hänschen Strunk heiße.
      Sie mit Ihrem Lobbygeschwafel rühren mich ja schon fast, wenn nicht soviele Kunden ruiniert worden wären. Nein, mit Ihrer Lobby hab ich nichts am Hut, vielleicht sollten sie mal zur anderen Seite schauen…. Sie haben doch einen Motor versprochen mit genialen Werten, sie haben nicht geliefert, also sitzt der Kirsten doch wegen Ihnen im Knast….

      • Sehr geehrter „der manny“,
        anonym kann cih auch alles; wovor haben Sie Angst?
        Outen Sie sich zumindest mit Namen, wie es auch Herr Manoussos tut!
        Bitte beweisen Sie mir, daß die GFE eindeutig betrogen hat. (Bitte kein Bezug auf den Prozess)
        Bitte beweisen Sie mir, daß die Technik der GFE niemals hätte funktionieren können. (Was ist dann mit Erkenntnissen der Fa. MAN bezüglich Doppeleinspritzung Diesel und Wasser, ME109 Leistungssteigerung (mehr Innenkühlung macht keinen Sinn, da der Energieinhalt des Flugbenzins der selbe ist. ), Einsatz im Rennsport USA. )
        Das ein funktionierender Motor nicht zur Verfügung steht, ist noch lange kein Gegenbeweis.
        Warum ist MAN mit der Doppeleinspritzung nicht auf dem Markt? Weil „ad blue“ dann überflüssig wäre, was natürlich Alle wollen? Denken Sie auch an die Höchstspannungsleitungen, die selbst die CSU nicht im eigen Land haben will und nicht bräuchte! Aber welche Gründe sprechen dafür? Die Politik ist sich einig, daß sie uneinig ist! Wer bezahlt für all diese „Notwendigkeiten“, die anders geregelt werden könnten?
        Der Betrug liegt an ganz anderer Stelle, als uns glaubhaft gemacht werden möchte. Nur da kann sich so recht kaum einer wehren.
        Mit Spannung erwarte ich morgiges Urteil, was hoffentlich nicht nur mit Recht, sondern auch mit Gerechtigkeit einhergeht.
        Auf Ihre Antwort (mit Namen ) bin ich gespannt.

        mfg
        R. Bauer

        • Hallo Herr Bauer alias Strunk, Ahlers oder unter welchem Pseudonym Sie sonst noch schreiben. Ich weiß Sie Armer werden von der ganzen Welt verfolgt, keiner versteht Ihren Genius. Es gab mal Menschen, die dachten, sie könnten fliegen, nur weil sie sich Federn anklebten. Dass das Fliegen heute funktioniert, wissen wir alle, nur seine Versuche damals sind kläglich gescheitert, genau wie Ihre lieber Herr Strunk. Sie hatten eine Idee, die noch dazu geklaut war, haben Sie so weiterentwickelt, dass sie ein Reinfall war, siehe GFE, und benehmen sich wie ein Mensch dem alles egal ist: Kunden, Herr Kirsten, der ja wohl möglicherweise megamäßig von Ihnen verarscht wurde. Ich warte begeistert den morgigen Tag ab, an dem Kirsten einfährt, und sein Freund Strunk draußen ist….aber das kann sich ja auch umkehren….
          P.S. Dass die Technik der GFE nicht funktioniert sieht ein kleines Kind von der Strasse…es gibt sie nicht, und was es nicht gibt KANN nicht funktionieren.

        • Hallo Herr Dipl.-Ing. Bauer,

          ich begrüße es sehr, dass Sie sich nicht irre machen lassen von dem Geschwätz dieses “ der manni „.
          Es ist schon eine eigenartige Logik in seiner ( oder ihrer ? ) Denkweise, die er/sie darbietet.
          Die GFE hat ab Juli 2010 Container mit BHKW aufgestellt, die noch ohne Wasserzusatz ausgerüstet waren aber bereits mit der neuen Rapsölvorwärmung ( Kraftstoffzuleitung mehrfach um den Schalldämpfer gewunden zur Erhitzung des Rapsöls ). Zusammen mit der Erhitzung der Düsenleitung vor der Düse auf eine Temperatur, bei welcher der Kraftstoff bereits gasförmig aus der Düse austritt, ergaben sich damals bereits Verbrauchswerte, die bis zu 30 % unter dem
          regulären Verbrauch lagen, bei welchem das Rapsöl lediglich über einen Wärmetauscher vorgeheizt wurde, der im Motorkühlkreislauf hing.
          Die Wasserzugabe war einfach nachzurüsten, wenn die Probleme mit der Generatorsteuerung gelöst waren.
          Dies war zum Zeitpunkt des Überfalls der Justiz in
          Bayern auf die GFE gerade der Fall.
          Da der Geschäftsbetrieb der GFE durch die Justiz lahmgelegt wurde, ist es aberwitzig dieser Firme vorzuwerfen, sie habe ja kein lauffähiges BHKW gehabt.
          Auch der Airbus 380 hatte solche Anlaufprobleme – nur der Hersteller wurde deshalb noch lange nicht von der Justiz plattgeamcht.
          Die GFE hat bis 30.11.2010 niemand geschädigt !
          Sie ist Verpflichtungen immer nachgekommen, wobei als Folge der Lieferterminüberschreitungen Entschädigungsleistungen an die GFE-Kunden gezahlt wurden. Diese Zahlungen konnte die GFE problemlos aus den enormen Gewinnen erbringen, die sie über den Verkauf der BHKW einfuhr. Diese Gewinne lagen – nach den Schwierigkeiten des Produktionsanlaufes – für das Jahr 2011 bei über 50 % vom Umsatz !
          Diese Ausführungen wollen Sie bitte vor dem Hintergrund sehen, dass ich ab dem 15.11.2010 für die Technik in den BHKW der GFE Richtlinienkompetenz hatte !!
          All diese Informationen sind auf meinen Homepages bereits seit langem zu finden.
          http://www.hans-ullrich-strunk.de
          http://www.gfe-skandal.de
          http://www.gerichtshof-fuer-erneuerung.de
          http://www.volksgerichtshof-fuer-erneuerung.de ( diese Homepage wird von mir lediglich gehostet )

          Fazit: wer lesen kann, ist klar im Vorteil !

    • Hallo Herr Strunk, klar waren Sie bei der GFE vor Ort! Das mußte ja sein, denn ohne technische Beratung hätte der Betrug ja kaum funktioniert, oder? Sie schreiben Petitionen, damit die Leute sich nicht gegen Sie wenden! Clever! Aber das, was wir erreicht haben – und das war zu jederzeit ziemlich suspekt, Herr Strunk, das muß ich mal deutlich sagen – war Ihnen zuwider! genau so allen anderen, die Sie hier in Schutz nehmen möchten!

      Na ja, morgen gibt es ersteinmal die Urteile, und dann sehen wir alle mal weiter!

      Viele Grüße!

      Andreas Manoussos

  67. Hi ihr Lieben,ich kopier mal was von Strunk rein:

    2. Herr Einberger ist selbst GFE-Kunde und hat viel Geld verloren.

    3. Ist ” der manny ” auch GFE-Kunden ? Wenn ja, wie viel Geld hat er verloren ?
    Ende

    Ich hab neulich n Euro verloren, gilt das auch? Ne, war n Scherz. Aber Strunk, wieso schreibst Du son Mist. Ich hab das ja als Nürnberger auch mitverfolgt. Ich denk auch, dass die GFE beschissen hat, dann sollen die auch im Gefängnis schmoren, macht man einfach nicht. Die, und ihre ganzen Helfer, sind genauso besch…. wie die ganzen Anlagemenschen, die Leute um ihr sauer verdientes Geld bringen.
    Ansonsten Peace!!!

    • Sehr geehrte Dame oder Herr Kat ( nicht wie Herr Manoussos dachte, die Frau von Prinz William )

      Sind Sie auch Kunde der GFE und haben sich aufgrund dessen mit der Materie beschäfftigt?
      Wenn nicht, ist eine Äußerung in der Sache nicht angebracht, aber zulässig. Möge peace auf Ihrer Seite sein.

      mfg
      R. Bauer

      • Liebes Bäuerchen,
        ich habe auch zu Massenmördern eine Meinung, obwohl ich nicht daran beteiligt bin. Ich habe zur Kirche eine Meinung, obwohl ich weder Papst noch Bischof bin. Ich habe zur GFE eine Meinung, weil die Käufer Betrügern aufgesessen sind. Und in diesem Punkt geb ich „der Manny“ Recht: da ich bisher nicht auf einen funktionierenden Motor der EX GFE gestoßen bin, der 70, 80 oder sogar 90 % „umwandelt“, hätten die Kunden der GFE bis heute nur das Geld der neuen Käufer bekommen, und das ist Betrug. Und ja, ich bin betroffen, wenn Gott sei Dank auch in geringerem Maß wie Leute, die 100 000 Euro verloren haben. Und all die Leute, die denen die Stange halten sind entweder blind oder arrogant. Ich werd mein Geld nie wieder sehen!!

  68. Eine Bemerkung zum oft Zitierten Schneeballsystem. Ohne jemanden nahetreten zu wollen: Die GFE hatte nie ein Schneeballsystem. Es wurden Geräte gekauft, gebaut, geliefert und verpachtet.
    Die Spanne zwischen Einkauf, Verkauf abzgl. Kosten ist der Gewinn. Der darf entnommen werden. Wenn der Kunde zustimmt, und das Betreiberrisiko beim Pächter liegt und diese Pacht tatsächlich auch fließt -ob aus Gewinn des Verkaufs oder der Einspeisevergütung des Pächters- ist unerheblich.
    Es kommt niemand auf die Idee eine große Fast Food Kette als Schneeballsystem zu bezeichnen, obwohl diese nur nach Kauf einer Lizenz betrieben werden darf. Ob der Pächter Kunden findet ist sein Problem. Verkauft werden Lizenzen.
    Wenn die GFE das BHKW auch nur als „Stromaggregat“ betrieben hätte um zusätzlich zum Verkaufserlös noch Einnahmen aus dem Verkauf des Stromes zu generieren, wäre dieses Thema erledigt. Und zur Verwendung als Stromaggregate waren sie technisch in der Lage. Ob der Betreiber dies kaufmännisch Überlebt hätte oder in die Insolvenz geraten wäre, ist das Risiko der Geschäftsführung, wie bei jedem anderen Unternehmen auch.
    Das die GFE zum „Pachtverhältnis“ wechselte ist nicht Strafbar. Betreiberrisiko hatte die GFE.
    Fraglich ist natürlich schon, ob Kunden eine Maschine gekauft hätten nur um Pachteinnahmen zu erzielen. Was wäre, wenn die GFE dieses Modell von beginn an so beworben hätte. Prüfe sich jeder selbst.

    • Heut ist Fasching, deshalb schreibe ich an die Pappnase rdittpfh: Nein, die Geräte sind nicht geliefert worden…jeder, der was Anderes sagt oder schreibt, der lügt….kein einziger Motor mit diesem Wirkungsgrad existiert.

      • Hallo Herr „der manny“,
        bezüglich Wirkungsgrad; welchen Wirkungsgrad hat eine Wärmepumpe, größer oder kleiner 100%?
        Auf die Antwort von Ihnen bin ich gespannt.
        mfg
        R. Bauer

  69. Nochmals extra für Herrn Strunk,
    Hallo Herr Bauer alias Strunk, Ahlers oder unter welchem Pseudonym Sie sonst noch schreiben. Ich weiß Sie Armer werden von der ganzen Welt verfolgt, keiner versteht Ihren Genius. Es gab mal Menschen, die dachten, sie könnten fliegen, nur weil sie sich Federn anklebten. Dass das Fliegen heute funktioniert, wissen wir alle, nur seine Versuche damals sind kläglich gescheitert, genau wie Ihre lieber Herr Strunk. Sie hatten eine Idee, die noch dazu geklaut war, haben Sie so weiterentwickelt, dass sie ein Reinfall war, siehe GFE, und benehmen sich wie ein Mensch dem alles egal ist: Kunden, Herr Kirsten, der ja wohl möglicherweise megamäßig von Ihnen verarscht wurde. Ich warte begeistert den morgigen Tag ab, an dem Kirsten einfährt, und sein Freund Strunk draußen ist….aber das kann sich ja auch umkehren….
    P.S. Dass die Technik der GFE nicht funktioniert sieht ein kleines Kind von der Strasse…es gibt sie nicht, und was es nicht gibt KANN nicht funktionieren.

  70. Ahlers schrieb am 17. Februar:
    .
    Unsere Politiker in Berlin regen sich über Kinder-Porno-Fotos auf. Die sollten sich lieber über den 40jährigen Geldkrieg der oberen 50 % gegen die unteren 50 % aufregen, der seit 1974 tobt.
    Zitat Ende
    .
    Ist Ahlers denn von allen guten Geistern verlassen? Jetzt verstehe ich erst, wieso diese „Sippschaft“ so mit fremdem Eigentum (dem Geld der Kunden) umgeht. Die haben keinen Respekt vor IRGENDETWAS!!! (noch nicht mal vor Kindern)

      • Ach Ahlers, Strunk etc….. mich interessiert Euer Selbstmitleid nicht. Schon blöd, dass Eurer Geldgier der Riegel vorgeschoben wurde….jetzt könnt Ihr ja weiter Euren Messias anbeten. Das Wort Messias stammt vom Richter und ich finde es supergut. Jetzt fällt auch Eure letzte Fassade, es ging Euch nie um die Erde und die Menschheit, sondern ausschließlich um Euch selbst. Sonst würdet Ihr erst recht forschen, und den Beweis erbringen. Heee Strunk, Ahlers etc, gebt mir mal 100 000 Euro, ich hab ne supergute Idee, wie man die Welt verbessern kann, na????? Wo bleibt das Geld. Aber das Geld müßte ich dem Richter abgeben, weil er hatte nicht nur die Idee zur Weltverbesserung, sondern hat diese Idee, ganz im Gegensatz zur GFE, in die Tat umgesetzt: Er hat die Führungsriege verurteilt und die Welt ist ein kleines bißchen besser, stimmts? Im Übrigen kenne ich Herrn Manoussos noch nicht mal, aber ich hab herzlich gelacht!

      • Erst hat Ahlers gebetmühlenartig den Satz von der Energiemafia gestammelt:
        Hans-Jürgen Ahlers Reply:
        Februar 7th, 2014 at 23:10

        Andreas Manoussos,

        gib doch zu, wie viele Millionen $ oder € hast Du von der Politik- und Energie-Mafia bekommen?
        Ende
        Dann war es der Satz von Blabla, den er gebetsmühlenartig runterleiert

        Wahrheit Reply:
        Februar 27th, 2014 at 23:58

        Jetzt nach der Urteilsverkündung ist es endlich raus , und vorliegende Beweise sprechen für sich
        Andreas Manoussos alias manny kassierte ungeheuerliche Summen für die Propaganda und wird versuchen den Geschädigten noch mehr Geld aus den Taschen zu ziehen !!!
        Ende
        Ahlers, an Deiner Stelle würde mir auch der Hintern auf Grundeis gehen 🙂

  71. so wie es aussieht ist Teil 1 vorbei.
    Es passiert wie wir es geahnt haben,Vollzug.Nun habe ich mit der Absicht auf Gewinn ein BHKW gekauft,wenn jetzt die Finanzämter meinen,so klage ist da,jetzt fordern wir von den BHKW käufer erst recht die Mwst. wieder zurück,bzw. zahlen die nicht mehr aus,da ja sehr viele noch darauf warten.In der Geschäftswelt da draussen kommen oft Schande und Betrug vor,deshalb kann ein Finanzamt nicht immer,wenn kein Gewinn kommt für Sie einfach die Umsatzsteuer wieder zurück zu verlangen,ich betone es hier noch einmal ganz klar und deutlich,wir waren Käufer und sind es bis heute noch..kein Anleger von irgendetwas.Wenn ich ein Betrieb habe und Brezeln Backe, verkaufe,dann mache ich Umsatz mal mehr mal weniger oder gar auch mal Veluste,das einzige ist was ich dann Anlege ,die Brezeln ins Regal.

  72. Hallo Bzgte
    Du hast werde den Kampf auch gegen die aufnehmen,denke wir sind genug geschädigt,
    Habe heute gelesen das es demnächst wieder 2 Atomkraftwerke schliessungen gibt..in Deutschland,da zuviel Strom.Hoffe Ihr 4 großen werde so darunter leiden.

  73. rdittpfh schreibt: Zitat Anfang
    rdittpfh 26th Februar 2014 16:15

    Eine Bemerkung zum oft Zitierten Schneeballsystem. Ohne jemanden nahetreten zu wollen: Die GFE hatte nie ein Schneeballsystem. Es wurden Geräte gekauft, gebaut, geliefert und verpachtet.
    Zitat Ende
    ….NEIN, es wurden keine Geräte gekauft, gebaut, GELIEFERT…..Nein, sie wurden nicht geliefert, und warum nicht? Weil es sie nicht gab!!! Beworben wurde ein gigantischer Wirkungsgrad….den es nicht gab. Wie kann etwas geliefert werden, was nicht existiert, und da brauchte die Staatsanwaltschaft nichts zerstören, denn…Sie kommen von allein drauf, weil selbst ein 5 jähriges Kind Ihnen das erklären kann: Es gab nichts zu zerstören, denn es gab diese Motoren nicht, hören Sie wenigstens jetzt auf, die Leute zu verarschen.
    Und jeder Betriebswirt kugelt sich vor Lachen auf dem Boden, wenn Sie behaupten, das Geld, das die Kunden für den Kauf eines BHKWs bezahlt haben, das sei der Gewinn der GFE, ja sind Sie denn noch bei Trost.

  74. Manny,
    wer lesen und vor allem sehen kann ist deutlich im Vorteil und muß nicht zu Beleidigungen greifen. Ich habe die Maschinen gesehen.
    Ich bin auch nicht erfreut wie deise Sache lief. Aber Anstand sollte man bewahren.

    • Hallo rdittpfh,
      ich stimme Ihnen voll und ganz zu!
      Behaupten kann man viel, aber Beweise müssen folgen. Sowohl in der einen, wie auch in der anderen Richtung.
      Was heute als unmöglich gilt, kann morgen schon Realität sein. Die Geschichte hat es gezeigt. Oder ist „der manny“ bei Geschwindigkeiten über 40km/h die Lunge geplatzt, wie bei der ersten Eisenbahn von allen renommierten Ärzten vorhergesagt wurde?
      Jeder (oder fasst jeder) ist käuflich, daß hat die Vergangenheit auch gezeigt. (Hüh oder Hot). Der Fall Mullath sei Beispiel der jüngsten Vergangenheit. Ich hoffe, daß ihm eine gerechte Entschädigung der Verursacher zuteil wird.
      mfg
      R.Bauer

      • Lieber Bauer, wann hört die Kundenverarscherei endlich auf??
        Natürlich ist es gut möglich, dass in 50, 70, 100 Jahren es möglich sein wird, ganz andere Energiequellen zu nutzen, wollen sie die Kunden denn etwa DAMIT VERTRÖSTEN? Wenn es die Technologie vor drei Jahren gab, dann gibt es sie ja wohl heute auch noch. Oder leiden die „Erfinder“ an Demenz? Es zählt weder die Bundesbahn, noch Mollath, noch der heilige Geist, oder ein Ahlert oder Strunk, der ständig unter anderem Namen schreibt, es zählt einzig und allein: haben die Kunden etwas bekommen, außer dem Geld der Kunden, die nach ihnen eingezahlt haben, nein, haben sie nicht. Und das ist bewiesen. Mich interessiert nicht, ob es eventuell, vielleicht, möglicherweise irgendwann mal, oder auch nicht, funktioniert hätte.

    • Soso, sie sind nicht erfreut, wie es gelaufen ist, das sagen sie Menschen, die durch die GFE ruiniert wurden! Ach, sie haben die Motoren gesehen, und wieso kann man sie jetzt nicht nachbauen, lachlaut. Sie belügen sich wohl gerne selbst:-)
      Im Übrigen, wenn man von der GFE betrogen worden ist, dann darf man sehr wohl mal zu einem klaren Ton greifen, vor allem, wenn hier Leute schreiben, die immer noch gebetsmühlenartig quaken, dass ja alles funktioniert hat……ja wo denn?

  75. mein oberer Kommentar bezieht sich auf:
    rdittpfh 4th März 2014 13:43

    Manny,
    Ich bin auch nicht erfreut wie deise Sache lief. Aber Anstand sollte man bewahren.

    [Reply]

    • Wie gesagt der Ton macht die Musik.
      Sind Sie der Messias der Geschädigten?
      Richten Sie Ihren Fokus auf die, die wirklich den Schaden verursachten und nicht auf die, von welchen Sie glauben, die Verursacher zu sein. Waren denn alle Kunden nur Geldgierig. Waren nicht auch Menschen mit der entsprechenden Qualifikation vor Ort – und von der Sache überzeugt? Also, erst denken, dann schreiben.

      • rdittpfh kann nicht lesen, und mit dem Begreifen hapert es auch ein bißchen.
        Betrogen hat die GFE und nicht die Staatsanwaltschaft.
        rdittpfh ist kein Käufer, genauso wenig wie Ahlers und Strunk oder wer von denen gerade hier geschrieben hat.

        • Da sieht man: viel Ahnung von nichts!
          Wird mir zu blöde. Les doch mal Prozesstagebuch.

        • An „der manny“,
          die Art und Weise, wie Sie ihren Mitmenschen gegenübertreten ist an Respektlosigkeit und Arroganz nicht mehr zu topen! Beweisen Sie doch mal, daß die StA nicht, im eigenen Interesse, bestimmte Dinge unter den Teppich gekehrt hat oder Sachverhalte mehr als Grenzwertig ausgelegt hat.
          Sie sollten sich mal zu erkennen geben, damit man gegen Sie vorgehen kann.
          Sollten Sie sich nicht trauen, gehören Sie leider zum Abschaum der Internetmotzer, die alles besser wissen und unbelehrbar sind.

          In diesem Sinne einen schönen Abend wünscht

          R.Bauer

          PS. Warte noch auf ein Repley vom 26th Feb bzgl. Wirkungsgrad.

  76. Na, Sie können aber schnell ihren Namen ändern….Respektlos Anderen gegenüber ist, wer sich an ihnen bereichert, und das hat die GFE getan. Zum Glück verringert sich täglich die immer noch bestehende Anhängerschaft der GFE, die Leute merken anscheinend besser spät als nie, wie sehr sie von der GFE abgezockt wurden. Ich finde es amüsant, wie sehr ich bei ihnen in ein Wespennest gestoßen bin. Sie wissen, dass sie im Unrecht sind. Die GFE hatte es in der Hand zu beweisen, dass es diesen Wundermotor gibt, hat sie aber nicht. Es ist interessant, dass sie sich für meinen Namen mehr interessieren, als für die Kunden, die teilweise von der GFE völlig ruiniert worden sind. Kirsten und Co handelten vorsätzlich, gezielt und zockten die Leute reihenweise ab. Weit über tausend Anleger hat er beschissen und von den vereinnahmten 62 Mio. waren am Tag der Verhaftung viele Mio nicht mehr da.
    Gruss der Manny (übrigens mein ganzes Leben lang schon)
    P.S. So Ernst, wie die Situation aller Kunden ist, so sehr amüsiert mich ihre beabsichtigt engstirnige, falsche Meinung

  77. Guten Abend,
    ich habe Geld verloren, weil ich gutgläubig und dumm war, Herr oder Frau Bauer. Sie maßen sich hier an, bewerten zu können, dass das Gericht ein Fehlurteil geleistet hat? Heute ist mir vieles klar, leider zu spät. NEIN, ich hätte nicht investiert, wenn ich gewußt hätte, dass es diesen Motor gar nicht gibt.

    • Guten Abend katjadohm,
      ich maße mir bezül. der Justiz garnichts an, aber die Justiz hat gezeigt, daß sie nicht unfehlbar ist.
      Der Fall Mollath hat es gezeigt. ( In der Mathematik reicht ein Gegenbeweis aus, um eine These zu entkräften. ) Ich halte einen Irrtum der Justiz gedoch für möglich; mehr nicht.
      Die Motoren für BHKW gibt es schon seit Jahrzehnten, unteranderem von der Deutz AG. Biogasanlagen benutzen allerdings Gasmotoren anstatt Dieseltriebwerke.
      Die Kraftstoffeinspartechnik war bei der GFE womöglich noch nicht restentwickelt, nur man hat sie ja auch nicht weiterentwickeln lassen.
      Daraus zu schließen, es gäbe die Technik nicht, ist in meinen Augen fehl am Platz.
      Ich danke Ihnen, daß Sie sich wenigstens zu erkennen geben und wünsche Ihnen ein schönen Abend.
      R.Bauer

  78. Hallo R. Bauer,
    es interessiert mich nicht, ob es die Technik irgendwo gibt. Die GFE hat mir diese Technik als bei der GFE existent verkauft, und zwar bei Kaufabschluss und nicht in 50 Jahren. Wenn sie noch nicht restentwickelt war, dann muss es inzwischen diesen Motor geben, und wenn Sie sagen, den Motor mit diesem Wirkungsgrad gibt es inzwischen, dann sagen Sie bitte wo. Wenn nicht, dann erzählen Sie bitte nichts von Mollath usw., weil das ist hier völlig irrelevant. Ich habe etwas gekauft, was existent ist und nicht, was nicht existent ist, zumindest dachte ich das. Ich für meinen Teil bin froh, dass die Staatsanwaltschaft eingegriffen hat. Mir hilft es nichts mehr, aber weitere „Kunden“ sind geschützt worden.
    MFG

  79. **

    Hallo Frau Dohm,
    hallo Herr Bauer,

    bitte schauen Sie weiter oben in meine Beiträge vom :

    04.02 um 21.10 Uhr
    05.02. um 17.02 Uhr
    13.02 um 02.52 Uhr
    14.02. um 20.14 Uhr
    27.02. um 17.12 Uhr

    Beste Grüße

    Hans-Ullrich Strunk, Chefentwickler bei der GFE

    • Hallo Herr Strunk,
      meinen Sie wirklich, mich interessieren Ihre Worthülsen? Alles nur leeres Geschwätz, dass ich am Anfang sogar geglaubt habe. Es sind die Richtigen weggesperrt worden, und ich hoffe, es folgen noch mehr.

  80. Hallo zusammen,
    die beiden letzten Einträge bringen die Diskrepanz dieses Themas eindrucksvoll auf den Punkt.
    Die Einen halten an den Vorgaben von Wissenschaft und Mainsteam fest, die Anderen geben ihren Gedanken freien Lauf und haben diese – zumindest teilweise – schon sehr konkret umgesetzt.
    Jeder von uns muss selbst entscheiden, wo er sich besser aufgehoben fühlt.
    Unerlässlich dabei, andere Überzeugungen zu respektieren und nicht mit Häme und Beleidigung zu strafen.
    Niemand ist unfehlbar, auch nicht die eigene Überzeugung.
    Eines ist jedoch sicher, Informationen – pro & contra – sind in Fülle vorhanden und kein Grund zur Ausrede.
    Die Fairness gebietet eine unvoreingenommene Abwägung – aller – Informationen, insbesondere die außerhalb des Mainstreams.
    Bleiben oder werden Sie neugierig, es gibt viel zu entdecken !
    Mit freundlichen Grüßen aus Peiting
    HaPe Einberger

  81. Guten Tag,
    niemand, der einigermaßen klar im Kopf ist, wird behaupten, dass es nicht jede Menge Techniken gibt, oder noch geben wird, von denen wir heute noch träumen. Irgendwann in der Zukunft wird es mit Sicherheit Möglichkeiten geben, unseren weiteren Energiebedarf anders zu decken. ABER: die GFE hatte, und das bis heute, diese Möglichkeiten nicht. Sie hat es aber so prospektiert und ein Produkt verkauft, das sie gar nicht hatte. Sie hat Käufer betrogen und damit um viel Geld gebracht. Allerdings gibt es jede Menge Youtube Beiträge, die gefaked sind. Herr Einberger, Sie schreiben von Fairness. War es fair von der GFE den Kunden NICHT mitzuteilen, dass es noch gar kein Produkt gibt, bis heute nicht. Sie haben aber den Schein erweckt und bereits Geld eingesammelt. Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag.

  82. Hallo zusammen,
    die Abfolge der Beiträge ist hochinteressant, insbesondere ab dem 15. März 2014 18:36.
    Seit die „Agierer“ keine Vorgaben mehr liefern, haben die „Reagierer“ nichts mehr zu sagen.
    Bleiben Sie neugierig !
    HaPe Einberger

  83. Hi HaPe,
    es gibt hier keine Agierer und keine Reagierer. Es gibt nur Betrüger und Betrogene.
    Nur, dass die Betrüger leise geworden sind, und deren Mitläufer und Unterstützer auch.
    Gruss

  84. Hallo Zusammen,
    der Objektschutz schützt nicht nur das Objekt und das Eigentum der Firma, sondern gewährleistet ebenfalls einen störungsfreien Geschäftsbetrieb. Wir alle kenne diese Störungen und wirklich effektiv und effizient kann man dann nicht mehr arbeiten. Gerade in großen Betrieben ist dies von besonderer Wichtigkeit.
    Wer einen Werkschutz München
    anstrebt, der kann sich unter diesem Link gerne einmal informieren.

    VG
    Sarah

  85. Ich möchte darauf verweisen, das die BRD kein Staat ist, sondern eine Privatfirma mit staatsähnlichem Charakter. Das wurde 1945 von den Siegermächten so festgelegt; zur Aufrechterhaltung der Ordnung in den Besatzungszonen wurde dies angewiesen.
    Siehe dazu bei Goggle unter http://www.wahrheiten.org, wo im Video von Thoe Waigel, Sigmar Gabriel und Prof. Schachtschneider dies bestätigt wird. Zusätzlich kann man unter dem Namen bei Google Prof. Schachtschneider seine Bücher zu diesem Thema kaufen. Damit sind alle Richter und Staatsanwälte nur Angestellte einer Firma, die sich die Frechheit erlauben, im Namen des Volkes zu sprechen., aber nie gewählt wurden vom Volk. Damit können diese machen, was sie woolten im Auftrag von Interessengruppen, Privatpersonen usw.
    Am 08.12.2010 wurde die unmittelbare Reichsangehörigkeit = unmittelbare deutsche Staatsangehörigkeit beseitigt. Nachzulesen u.a. im Bundesgesetzblatt Teil 3 vom 01.August 1959.
    Die Bundesbürger glauben durch Glaubhaftmachung “ Deutsch “ an die Staatsangehörigkeit.
    Jetzt sind alle Bundesbürger staatenlos. siehe dazu http://www.staatenlos.info
    Somit kann die sogenannte Justiz machen was sie will mit den Menschen in der BRD.

Kommentarfunktion geschlossen.