Neue Partei startet in Nürnberg

Der spektakulärer Austritt von Claudia Stamm bei den Grünen fand zwar in München statt. Die neue Partei, die Stamm und ihre bereits bekannten Mitstreiter gründen wollen, soll ihre ersten Schritte allerdings in Nürnberg unternehmen. Am 7. Mai findet hier die erste Regionalkonferenz statt. Danach sollen weitere Regionalkonferenzen und die Parteigründung folgen. Das wird, so der frühere Nürnberger Grünen-Chef Ralph Hoffmann, alles noch vor der Sommerpause stattfinden.

Vor drei Jahren hat Hoffmann das vollzogen, was ihm Stamm jetzt nachgemacht hat: Er ist bei den Grünen ausgetreten. Seit über einem Jahr waren er und Stamm sowie andere unzufriedene Grüne in München in Kontakt. Deswegen hält Hoffmann die Interpretation in manchen Medien, Stamm sei nur deswegen ausgetreten, weil sie nicht als Fraktionsvorsitzende zum Zug gekommen ist, auch für perfide. „Damals war von der Vorsitzendenwahl noch gar nicht die Rede.“ Dafür seien in der Zwischenzeit mehrere Arbeitskreise und ein Verein gegründet worden, berichtet Hoffmann. „Das waren alles Leute, die gesagt haben: Wir halten es nicht mehr aus bei den Grünen.“

Dass Stamm zu Hoffmann Kontakt aufgenommen hat und jetzt auch die erste Konferenz in Nürnberg abhalten will, hat laut Hoffmann einen einfachen Grund: „Ich habe schon bei meinem Austritt offen mit der Gründung einer neuen Partei geliebäugelt.“

Seitdem melden sich bei Hoffmann Leute, denen die Situation bei den Grünen ebenfalls stinkt. Aber nicht nur die. Unzufriedene gibt es auch bei anderen Parteien. Deswegen will sich die neue Gruppierung, die im Augenblick den Arbeitstitel „Zeit zum Handeln“ trägt, auch nicht etwa „die Fundis“ nennen, selbst wenn das inhaltlich vielleicht hinkommt. Damit, so Hoffmann, wäre man zu sehr auf seine Ex-Partei fokussiert. Die neue Partei, die auf jeden Fall zur Landtagswahl 2018 in Bayern antreten will, möchte nämlich auch offen sein für das heimatlose sozialliberale Spektrum und für andere, die nicht bei den Grünen waren oder sind.

1 Kommentar in “Neue Partei startet in Nürnberg

  1. Das wird ein Spaß werden in der neuen Partei. Das wird eine Anhäufung an selbstverliebten Egomanen, die sich intern bekämpfen werden.

Kommentarfunktion geschlossen.