Lokalblogs in Franken

Lokalblogs gibt es auch in Franken. Zum Teil sogar schon ziemlich lange. Der Vesteblick aus Coburg ist besipielsweise schon seit fünf Jahren aktiv, das Würzblog sogar schon seit fast sieben Jahren. Nicht ganz so lang sind Bamigo aus Bamberg, Rothenburg-Info oder die hier bereits vorgestellte Fürther Freiheit dabei.

Ein bisschen erinnern die Lokalblogs an die in den 70ern entstandenen Stadtzeitungen. Insofern wäre vielleicht Stadtblogs der passendere Begriff. Der ist jedoch bereits durch ein übergreifendes (aber wenig erfolgreiches) Geschäftsmodell okkupiert. Wie bei den Stadtzeitungen geht es auch bei den Lokalblogs um Gegenöffentlichkeit und um Service, den die manchmal etwas verschnarchte Lokalzeitung nicht liefert. Blogs haben zudem den Vorteil, dass die Druckkosten wegfallen und daher schon mal, wie etwa bei der Tegernseer Stimme, ein oder zwei Leute davon leben können. Wenn man jedoch mit möglichst wenig Unkosten, möglichst viele Menschen erreichen will, dann landet der Lokalblogger – genau wie der Lokalredakteur -halt oft bei den Angeboten, die ihm kostenfrei zur Verfügung gestellt werden: bei Polizeimeldungen, Pressemitteilungen aus dem Rathaus, amtlichen Bekanntmachungen oder Veranstaltungsankündigungen. weiter lesen