Vipmail 118

Ein bisschen früher als normal erscheint diesmal eure Vipmail. Im aktuellen fränkischen Newsletter geht es um Leerstände an Bahnlinien, um Witwer mit Kerosin im Blut, um Exkremente in der Nachbarschaft, um fehlende und untaugliche Geschäftsmodelle, um feindliche Truppen vor Bamberg und um Polizeiautos, die alternativen Verkehrsmitteln im Weg stehen.

Nachlesen könnt ihr das alles hier. Abonnieren dürft ihr den Newsletter natürlich auch gerne und zwar hier.

Vipmail 117

Schon wieder ist eine Woche rum und Zeit, aus fränkischer Sicht Bilanz zu ziehen. In der 117. Ausgabe des fränkischen Newsletters geht es diesmal um aus politischen Gründen totgeschwiegene Gänsekacke, um die Gründe, eine Zeitung zu abonnieren, um durchgeknallten Voyeurismus, um Bayern, die aus lauter Langeweile Franken entdecken, um die Gründe für einen Nürnberger, nach Fürth zu fahren, und um die Schere, die auch beim Bier immer weiter auseinander geht.

Nachlesen könnt ihr all das hier. Wer die Vipmail abonnieren will, der ist hier richtig.

Vipmail 116

Soderle, die Vipmail für diese Woche ist auch raus. In der 116. Ausgabe geht es um mangelnde Lernbereitschaft in Trockenperioden, um Steckenpferde, die aus Sommerlöchern gezogen werden, um Ahörnchen und Behörnchen, um korrumpierte Männerträume, um eilige Senioren und um global zugkräftige Begrifflichkeiten.

Nachzulesen ist das alles hier. Den Newsletter abonnieren könnt ihr über diesen Link.

Kommt er jetzt, der Frangxid?

Schottland, Katalonien, Baskenland, Südtirol, Flandern oder Venetien: europaweit wächst der Drang nach Unabhängigkeit. Was Deutschland angeht befinden wir uns im Zentrum des Autonomiebestrebens. Oder zumindest ziemlich nahe dran.

Eigentlich sind es zwei Unabhängigkeitsbewegungen. Die eine treiben die Bayern voran, die mittlerweile zu einem Drittel weg von Deutschland wollen und damit im Vergleich der Bundesländer führend sind. Die andere betrifft die Franken, die bei diesem Drittel wahrscheinlich eher marginal vertreten sein dürften. Denn der Franke will zuerst mal weg von Bayern und im Zweifelsfall lieber bei Restdeutschland bleiben.
weiter lesen

Vipmail 115

So, die neue Vipmail ist draußen. In der 115. Ausgabe eures fränkischen Newsletters geht es um intelligente Insekten, um eine euphorisierte Metropole, um einen ehemaligen Clubpräsidenten, der sich die Hände reiben darf, um einen Ball, aus dem ein bisschen die Luft raus ist, um nicht schwindelfreie Ureinwohner und um kindische Journalisten.

Nachlesen könnt ihr das alles hier. Zum Abonnieren geht es hier entlang.

Vipmail 114

Die 114.Vipmail wurde soeben verschickt. Im fränkischen Newsletter geht es diese Woche um Stadtmöblierung von der Resterampe, um Zwangsbegklückungen vor der Wahl, um parlamentarisch betreute Schnäppchengesundheit, um Befehle von ganz oben, um die Schattenseiten der Dünnbesiedelung und um strafbares Duschen.

Nachlesen könnt ihr das alles hier. Selbstverständlich lässt sich der Newsletter auch abonnieren, und zwar über diesen Link.

Vipmail 113

Gerade ging die 113. Ausgabe der Vipmail raus. Im aktuellen Newsletter aus Franken geht es um Abhilfe bei Überhitzung, um Publikum, das ausbleibt, wenn es zugetextet wird, um zwangsverpflichtete Sackbeobachter, um firmeninternes Kreativmanagement, um die auch in diesem Moment wieder näher rückende letzte Stunde und um verzweifelte Versuche Unerklärbares in Worte zu fassen.

Nachlesen könnt ihr das alles hier. Abonnieren könnt ihr den Newsletter selbstverständlich auch, und zwar hier.

Vipmail 112

Gerade ging die 112. Ausgabe der Vipmail raus. Im Newsletter aus Franken geht es diesmal um raumgreifende Natur, um Muskelspiele in Wahlkampfzeiten, um die Ehe zwischen Kommunalverwaltung und Autoindustrie, um den immer noch am Lebenssinn arbeitenden Bezirk, um nie genutzte Verkehrswege und um arrogante Migrantinnen.

Nachlesen könnt ihr das alles hier. Wer den Newsletter abonnieren will, ist hier richtig.

Vipmail 111

Gerade ging die 111. Vipmail raus. In der Schnapszahlausgabe des allwöchentlichen, fränkischen Newsletters geht es um prophylaktische Abrissbirnen, um in Misskredit geratene Ortschaften, um Alternativlosigkeiten im Backgewerbe, um neueste Forschungsergebnisse aus oberfränkischen Unis, um die Abhängigkeit der Politik von der Telekom und um die Bedeutung des Humors im Stadtmarketing.

Nachzulesen ist das alles hier. Gerne dürft ihr den Newsletter auch abonnieren. Dazu bitte hier drauf klicken!

Vipmail 110

Nix hitzefrei! Gnadenlos wird auch an überhitzten Donnerstagen die Vipmail verschickt.

In der 110. Ausgabe des fränkischen Newsletters geht es um blühenden Öffentlichkeitsraum, um das Bindeglied zwischen Metropole und Kaff, um bedarfungerechtes Bauen, um geschönte Wahrheiten, um dräuende TV-Mehrteiler und um Hasskommentare im Vorgarten.

Nachlesen könnt ihr das alles hier. Abonnieren lässt sich der Newsletter übrigens auch und zwar hier.